Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponenten

140mm-Lüftervergleichstest 2015 – Update Noiseblocker und Fractal Design

Nachdem wir in unserem 140mm-Lüftervergleichstest 2015 bereits zahlreiche Lüftermodelle getestet und verglichen haben, sind nun auch die neuen Modelle von Fractal Design in Form von Silent Series R3 140mm und Venturi HP-14 bei uns eingetroffen. Außerdem haben wir endlich zwei 14cm-Varianten von Noiseblockers beliebten bionischen NB-eLoop Lüftern vorliegen, die es lange Zeit nur als 12cm-Ausführung gab.

Wie gut sich die Neuerscheinungen im Vergleich zu den von uns bereits getesteten Modellen behaupten können, erfahrt ihr auf den kommenden Seiten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!




[​IMG]

Autor: Kim​

Für die Bereitstellung der Testsamples und das uns damit entgegengebrachte Vertrauen geht unser besonderer Dank an Noiseblocker und Fractal Design. Wir hoffen auf eine weiterhin ergiebige Zusammenarbeit.

Die Kandidaten

Fractal Design Silent Series R3:

[​IMG] [​IMG]

Bei der Verpackung der R3 setzt Fractal Design ähnlich wie Thermalright bei den X-Silent auf eine unspektakuläre, braune Pappschachtel mit schwarzem Druck. Anders als ihre Vorgänger, die Silent Series R2, kommen die R3 mit 9 anstatt 11 weißen Lüfterblättern im schwarzen Rahmen. Auch die Kantenführung der Lüfterblätter wirkt etwas runder. Außerdem verzichtet man leider auf die dichte Kabelverkleidung und färbt dafür wenigstens die Isolierungen in unauffälligem Schwarz. Das Zubehör beschränkt sich auf das Nötigste. Zur Montage findet man lediglich vier schwarz lackierte Lüfterschrauben im Karton. Für den Preis von knapp 9€ sahen die gleich teuren Thermalright X-Silent bis hier her besser aus. Aber warten wir auf den Leistungstest

[​IMG] [​IMG]

Zum Einbau bleiben uns nur die vier schwarzen Lüfterschrauben. Mit ihnen ist der Lüfter schnell am Gehäuse justiert, wobei sich eine Schraube etwas lose im Gewinde dreht. Hier gibt es leider keinerlei Entkopplung. Die klassische schwarz-weiße Optik ohne Aufkleber passt sich gut ins Gehäuse, bietet aber wenig Begeisterung.

U/min MTBF Besonderheiten Zubehör Günstigster Preis
1000 40.000h Lüfterkabel schwarz isoliert 4 Lüfterschrauben 8,12€

Fractal Design Venturi HP-14:

[​IMG] [​IMG]

Bei den Venturi markiert man die Oberklasse-Zugehörigkeit schon beim Auspacken durch eine hochglanzbedruckte Schachtel mit aufklappbarer Front und Sichtfenster. Im Inneren finden sich die massiv wirkenden PWM-Lüfter mit 9 schwarzen Blättern in dunkelgrauem Rahmen. Die schön dicken Lüfterblätter laufen zu den Kanten hin spitz zu und verfügen über zusätzliche Finnen zur Steuerung des Luftflusses. Die Ecken des Rahmens bestehen aus flexiblen Gummi-Elementen, die der Vibrationsdämpfung dienen sollen. Aus einer davon führt das schwarze Kabel in wertiger, blickdichter Verkleidung und endet in dem 4pin-PWM-Stecker. An Zubehör findet man neben den obligatorischen vier schwarzen Lüfterschrauben zusätzlich ein Y-Kabel zum Anschluss von zwei Lüftern auf einen PWM-Stecker und alternative Gummi-Ecken, durch die der Rahmen eine Runde Form erhält und auch auf Bohrlöcher für 12cm-Mounts passt.

[​IMG] [​IMG]

Hier dreht man die vier schwarzen Schrauben direkt in die Löcher der Gummiecken. Dort sitzen sie erstaunlich fest und der Lüfter wird an allen Ecken vom Gehäuse entkoppelt. Die Lüfter wirken schön massiv und wertig, wobei der dunkelgraue Ton mit leichtem Grünstich nicht unbedingt jedermanns Sache ist.

U/min MTBF Besonderheiten Zubehör Günstigster Preis
1500 150.000h PWM-Lüfter
Modulare Ecken komplett aus Gummi
Lüfterkabel schwarz verkleidet
3 Jahre Garantie
4 Lüfterschrauben
4 kleine Gummi-Ecken für 12cm-Mounts
Y-Adapter
18,17€

Noiseblocker NB-eLoop B14-1 & B14-2:
B14-1 und B14-2 gleichen sich bei Aussehen, Verpackung und Zubehör wie ein Ei dem anderen. Der Unterschied besteht in der niedrigeren Drehzahl des B14-1 von extra leisen 600 U/min, während es der B14-2 auf immer noch ruhige 900 U/min bringt.

[​IMG] [​IMG]

Die Nobel-Linie von Noiseblocker kommt in einer auffallend großen, überwiegend weiß gestalteten Schachtel daher. In deren Innern findet man die dick ausfallenden Lüfter mit ihrem charakteristischen bionischen Lüfterblatt in Weiß. Dieses hat zur Vermeidung von Verwirbelungen einen äußeren Ring, in den die Blätter übergehen, sodass möglichst wenig scharfe Kanten die Luft schneiden. In den schwarzen Rahmen sind zusätzlich graue Gummi-Elemente eingearbeitet. Genau wie beim bereits getesteten Black Silent Pro gibt es hier wieder Noiseblockers Kabelmanagement in Mini-Format. Direkt am Rahmen entspringt ein 3pin-Stecker, an den man wahlweise das 20cm lange oder das 50cm lange Kabelmodul anschließen kann. Diese sind mit einem wertigen schwarzen Schlauch ummantelt und können auch zu 70cm Länge kombiniert werden. Ansonsten finden sich im Zubehör acht Gummi-Scheiben, die von beiden Seiten auf die Schraubenlöcher gesteckt werden. So werden die vier langen schwarzen Schrauben, die alternativ auch auf einem Radiator genutzt werden können, von der Gegenseite mit je einer der vier Daumenmuttern festgezogen und entkoppelt.

[​IMG] [​IMG]

Wie auch beim Black Silent Pro ist dieser Lüfter am schwierigsten zu justieren, da von der Gegenseite die Mutter gehalten werden muss. Außerdem hüpfen die schwarzen Gummischeiben gerne Mal aus dem Sichtfeld. Dafür wirkt diese Lösung im gesamten Testfeld am professionellsten und lässt sich auch auf einem Radiator anwenden. Die Entkopplung ist sowohl vom Gehäuse als auch von der Schraube gegeben und im Rahmen selbst stecken auch noch Gummielemente, die ohne die Scheiben für Abstand sorgen. Bei der Optik beeindruckt besonders der innovative Ring um die Lüfterblätter. Die glänzend weißen Lüfterblätter im schwarzen Rahmen sehen wertig aus, mögen für knallige Casemods aber etwas konservativ wirken.

U/min MTBF Besonderheiten Zubehör Günstigster Preis
B14-1: 600
B14-2: 900
160.000h Bionisches Lüfterblatt
Gummi-Dämpfer in
allen Ecken
Sehr breiter Rahmen
Modulares Kabel
6 Jahre Garantie
4 lange Lüfterschrauben
4 Daumenmuttern
8 Gummi-Scheiben für alle Ecken
Verkleidetes 20cm Kabelmodul
Verkleidetes 50cm Kabelmodul
23,53€

Leistungsvergleich

Schauen wir uns nun an, wie die Lüfter sich im direkten Vergleich gegeneinander behaupten. Dazu haben wir die Lüfter nacheinander mit 30%, 60% und 100% Leistung durch einen verjüngenden Kanal in ein Anemometer pusten lassen und die Windgeschwindigkeit notiert (diese Testart bevorzugt Lüfter mit hohem Druck, ist insgesamt aber am besten zu vergleichen). Anschließend haben wir die Lüfter auf eine dämpfende Unterlage gestellt und bei 30%, 60% und 100% Last aus 10cm Entfernung das Betriebsgeräusch gemessen. Für etwas mehr Vergleichbarkeit haben wir auch noch die Vorgänger der Silent Series R3, unsere R2, in den Test mit aufgenommen.

Die Ergebnisse haben wir in den folgenden drei Tabellen für die unterschiedlichen Leistungsstufen zusammengestellt. In der Waagerechten wird die Windgeschwindigkeit in m/s abgetragen, die umso besser ist, je größer sie wird. In der Senkrechten sieht man die Lautstärke in dBa, die besser ist, wenn sie geringer ausfällt. Wer nach einem guten Verhältnis aus Lautstärke und Luftdurchsatz sucht, sollte sich in den Tabellen also nach rechts unten orientieren. Subjektiv waren bei diesem Test ohne Gehäuse Lüfterlautstärken bis 37 dBa gar nicht und bis 40 dBa kaum hörbar, bis 45 dBa noch erträglich und alles darüber hinaus laut. Die Grundlautstärke des Raumes betrug etwa 34-35 dBa. Die neuen Lüfter sind in diesen Tabellen vom Haupttest mit schwarzer Kontur hervorgehoben:

[​IMG]
[​IMG]
[​IMG]

Fractal Design Silent Series R3:
Der R3 schlägt sich vor allem im Vergleich zu seinem Vorgänger ausgezeichnet. In den niedrigeren Stufen macht er bei leiserem Betriebsgeräusch mehr Luftdurchsatz und unter Volllast schafft er die gleiche Menge Luft bei ganzen 2 dBa weniger Lautstärke. Hier hat Fractal Design Einiges optimiert. Im Vergleich zu den anderen Lüftern verfolgt der R3 ungefähr die gute Linie der be quiet! Silent Wings 2, wobei dieser ein größeres Drehzahlspektrum bietet, dafür aber auch 11€ mehr kostet. Wie die Silent Wings gehört der R3 somit zu den leisen Lüftern mit mittlerem Durchsatz. Das Zubehör mag enttäuschen, aber die gebotene Leistung macht für den Preis alles richtig.

Fractal Design Venturi HP-14:
Der massive PWM-Lüfter beeindruckt im Test. Er liegt bei gleicher Lautstärke in puncto Leistung immer ein Stück vor dem schon sehr guten Thermaltake Riing. Und nicht nur das, er zieht bei der Leistung mit unseren beiden bisherigen Leistungskönigen Enermax Cluster Advance und Noiseblocker Black Silent Pro gleich, bleibt dabei aber mehrere dBa leiser! Hier haben sich Fractal Designs Anleihen an die Technik von Flugzeugflügeln wirklich gelohnt. Mit seiner hohen Drehzahl von 1500 RPM gehört er zu den leistungsstarken PWM-Lüftern mit viel Durchsatz, die unter Volllast deutlich hörbar werden.

Noiseblocker NB-eLoop B14-1:
Die 600 RPM langsame Variante von Noiseblockers bionischen Lüftern ist extrem leise. So leise, dass sie selbst direkt vorm Ohr unter Last kaum hörbar sind. Mit ihnen kann man einen offenen Benchtable geräuschlos machen, jedoch bleibt dabei etwas Entscheidendes auf der Strecke. Der Luftdurchsatz ist neben dem der Nanoxia Deep Silence 140 mit Drossel-Adapter der niedrigste im ganzen Testfeld. Anders als der Nanoxia kann der NB-eLoop aber nicht durch Weglassen des Adapters schneller gemacht werden und kostet zudem mit 24€ ganze 15€ mehr. Super silent hin oder her, das ist bei so einem Preis nicht mehr gerechtfertigt. Auch die aufwändige Aufhängung hat bei so geringen Drehzahlen gar keine Vibrationen, die es zu dämpfen gilt. Hier wäre es besser gewesen, hätte man einfach wie Nanoxia dem schnelleren B14-2 Modell ein Drosseladapter beigelegt.

Noiseblocker NB-eLoop B14-2:
Die 900 RPM bringen einen ordentlichen Durchsatzzuwachs im Vergleich zum B14-1. In dieser Konfiguration ist der Lüfter auf Augenhöhe mit dem Noctua NF-A14 FLX mit dem starken Drosseladapter und übertrifft diesen unter Volllast knapp. Dabei bleibt der Durchsatz aber knapp hinterm Mittelfeld zurück, was den Lüfter zu unserer Referenz im Silent-Bereich macht. Aber auch hier hat man bei dem knapp 4€ günstigeren Noctua NF-A14 FLX durch Weglassen der Drosseladapter die Möglichkeit zu mehr Leistung bei höherer Lautstärke. Dementsprechend eignet sich der B14-2 für Kunden, die sich einen unhörbaren PC-Betrieb wünschen und keine gesteigerten Ansprüche an den Luftdurchsatz haben.


Fazit

Die vier getesteten Lüfter konnten einige interessanten neuen Akzente setzen. Der Fractal Design Silent Series R3 macht im Vergleich zu seinem Vorgänger einiges besser. Das Zubehör beschränkt sich mit vier Lüfterschrauben aufs Nötigste, dafür kann das Verhältnis aus Durchsatz und Lautheit aber knapp mit den 11€ teureren be quiet! Silent Wings 2 mithalten und bleibt akustisch im leisen Bereich. Daher zeichnen wir den 9€ teuren Lüfter mit unseren Awards für Preis/Leistung, Silent und verdientem Gold aus. Klare Kaufempfehlung für Silent-Liebhaber mit kleinerem Geldbeutel.

Beim Fractal Design Venturi HP-14 beeindruckte uns vor allem der starke Durchsatz. Dieser lag noch vor dem sehr guten Thermaltake Riing und auf Augenhöhe mit Enermax Cluster Advance und Noiseblocker Black Silent Pro PS14 bei hörbar geringerer Lautstärke. Mit gut 18€ ist der HP-14 nicht unbedingt günstig und er wird unter Last ziemlich hörbar, dafür ist er aber eine klare Empfehlung für Kunden mit hohen Ansprüchen an den Durchsatz. Dementsprechend gibt’s von uns einen High-End-Award.

Der Noiseblocker NB-eLoop BS14-1 gefiel durch die innovative und hochwertige Auslegung, sowie die hervorragende Entkopplung. Im Betrieb ist er wirklich unhörbar, enttäuscht dafür aber beim Durchsatz. Wer den offenen PC direkt neben seinen Ohren platziert hat und trotzdem nichts hören will, kann hier für teure 24€ zugreifen. Wer aber zumindest einen spürbaren Airflow haben will, sollte lieber zum schnelleren BS14-2 greifen. Daher gibt es von uns nur den Silent-Award.

Auch beim Noiseblocker NB-eLoop BS14-2 beeindruckte Auslegung und Zubehör/Entkopplung. Außerdem hat man hier einen Luftdurchsatz, der nicht gefühlt auf dem halben Weg durchs Gehäuse versiegt, während die Lautstärke hinter einer Gehäusewand im nicht hörbaren Bereich liegt. Daher eine klare Empfehlung für Käufer, denen geringe Lautstärke jeden Cent der üppigen 24€ Kaufpreis wert ist, die aber noch geringe Ansprüche an den Luftdurchsatz haben. Das zeichnen wir mit Silent- und Gold-Award aus.

Fractal Design Silent Series R3: Score 7,8/10
Pro:
+ Effizienz/Preis
+ Lautstärke

Contra:
– keine Entkopplung
– kaum Zubehör

[​IMG] [​IMG] [​IMG]

Fractal Design Venturi HP-14: Score 9,2/10
Pro:
+ Luftdurchsatz/Lautstärke
+ Schleifgeräuschfrei
+ Ecken zur Entkopplung komplett aus Gummi
+ Alternativ auf 12cm-Mounts nutzbar
+ Wertigkeit
+ 3 Jahre Garantie

Contra:
– Preis
– Maximallautstärke

[​IMG]

Noiseblocker NB-eLoop B14-1: Score 6,8/10
Pro:
+ Lautstärke (unhörbar)
+ Montage komplett entkoppelt und auch für Radiatoren geeignet
+ Schleifgeräuschfrei
+ Kabellänge variabel 20cm/50cm/70cm
+ Optik und Wertigkeit
+ 6 Jahre Garantie

Contra:
– Sehr geringer Luftdurchsatz
– Sehr hoher Preis

[​IMG]

Noiseblocker NB-eLoop B14-2: Score 8,4/10
Pro:
+ Lautstärke (so gut wie nicht hörbar)
+ Montage komplett entkoppelt und auch für Radiatoren geeignet
+ Schleifgeräuschfrei
+ Kabellänge variabel 20cm/50cm/70cm
+ Optik und Wertigkeit
+ 6 Jahre Garantie

Contra:
– Luftdurchsatz
– Sehr hoher Preis

[​IMG] [​IMG]