Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

28 Zoll 4K-Monitor Samsung U28D590D mit riesiger Arbeitsfläche und klasse Interpolation

Thedinghausen, 17.09.2014 Ultra HD Auflösungen mit 3.840 x 2.160 Pixeln werden nach dem TV-Bereich auch im Monitor-Segment von immer mehr Herstellern angeboten. Samsung bietet den von PRAD getesteten U28D590D LED zu einem Peis von aktuell 580 Euro an und liegt damit im oberen Bereich der UHD 28 Zoller, deren Preisspanne je nach Hersteller bei derzeit etwa 200 Euro (400 bis 600 Euro) liegt. Der vergleichsweise günstige Preis für ein UHD-Display, wird durch den Einsatz eines TN-Panels ermöglicht, welches die höchste Auflösung per DisplayPort 1.2 mit 60 Hz und per HDMI 1.4 mit 30 Hz wiedergeben kann. Die Display-Experten von Prad.de haben den 4K-Monitor einmal genauer betrachtet.

Der Game-Modus verändert gemäß Hersteller automatisch auf Knopfdruck die Monitoreinstellungen für ein besonders intensives Spielerlebnis. Er soll auf unterschiedliche Szenen reagieren und passt die Farben und den Kontrast des Bildschirms je nach Bedarf an. Dunkle Bereiche wirken dunkler und helle Bereiche heller. Dank der geringeren Reaktionszeit werden Verzögerungen minimiert und Bilder detailgetreu und realistisch dargestellt.

Das Design des Monitors wurde sehr minimalistisch und edel gestaltet und soll damit eine große Käufergruppe ansprechen. Wie so oft geht dies auch beim Samsung U28D590D zu Lasten der Ergonomie, denn bis auf die Veränderung des Neigungswinkels ist keine weitere Optimierungsmöglichkeit vorgesehen. Selbst auf VESA-Bohrungen auf der Rückseite wurde verzichtet.

Im Fazit des ausführlichen Tests heißt es: „Punkten kann der 28 Zoll Monitor mit einem schnellen UHD TN-Panel, das subjektiv ein ansprechendes Bild anzeigt. Zudem arbeitet das Gerät flüsterleise. Auch bei der Verarbeitungsqualität und dem Bedienkomfort kann nichts ausgesetzt werden. Bei der Interpolationsdarstellung konnte der Samsung U28D590D die Bestnote erzielen, auch wenn eine 1:1 Darstellung im OSD nicht vorgesehen ist. Funktionen wie PIP oder PBP, sowie eine gelungene Software “ Easy Setting Box“ runden den positiven Eindruck ab.“