Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

45 Prozent der Unternehmen sehen ihre geschäftskritischen Daten in der Cloud

Bad Homburg, 06.10.2014, Geschäftskritische Abläufe gehören für 45 Prozent der Unternehmen in die Cloud. Laut dem „2014 Future of Cloud Computing Survey“, einer gemeinsamen Umfrage des Venture-Capital-Unternehmens North Bridge und des Marktforschungsinstituts Gigaom, nutzt fast jedes zweite Unternehmen IT-as-a-Service für die Abwicklung maßgeblicher Prozesse oder plant deren Auslagerung in eine Cloud-Umgebung. Den größten Vorteil sehen die befragten Unternehmen dabei in der größeren Flexibilität bei der Erweiterung der eigenen Kapazitäten sowie in der globalen Vernetzung.

Allerdings geht es beim Umstieg auf Cloud-Lösungen auch um mehr Sicherheit. André Kiehne, Director Business Unit Cloud Dimension Data Germany: „Die Cloud ist im Zuge der digitalen Transformation wesentlicher Bestandteil der Unternehmens-IT geworden – und dabei fast alternativlos. Denn was der CIO nicht als Software-as-a-Service anbietet, holen die Angestellten anderer Abteilungen über Online-Plattformen mit undurchsichtigen Sicherheitsrichtlinien ein. Diese Schatten-IT liegt ebenfalls in der Cloud, unterliegt aber nicht den strengen Sicherheitsvorkehrungen, die zertifizierte Provider haben. Die Unternehmen haben einen ersten Schritt gemacht, sie müssen den Wandel intern aber noch stärker vorantreiben.“