AllgemeinCPU KühlerWasserkühlung

Antec H2O H1200 Pro im Test

Im Februar durften wir bereits eine der neuen All-in-One Wasserkühlungen von Antec testen, heute testen wir die größere Variante, die Antec H2O H1200 Pro mit einem 240 mm Radiator. Beide Wasserkühlungen sind mit niedrigen Preisen auf dem Markt eingeführt worden, so kostet die H600 knapp 50 € und die H1200 80 €.
Bis auf den größeren Radiator sind beide AiOs baugleich – Welche mehr Leistung wird der Radiator erzielen? Unser Test wird dies zeigen.

Für die Bereitstellung des Testsamples und das uns damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns herzlich bei Antec. Wir hoffen in Zukunft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Autor: ChirpingR0se

Lieferumfang

Sowie auch die H600 schon, wurde die H1200 gleich dieser verpackt – einzig die Kartonage ist größer. Auf der Front erhält man einen Ausblick auf das kleine Feature, des beleuchtenden Pumpenblocks – hier leuchtet das Antec Logo auf. Während sich auf der Rückseite eine Detailreiche und mit Bildern unterstützter Lieferumfang, sowie die Highlights der Pumpe dargestellt werden.
Im Lieferumfang enthalten sind neben der All-in-One, Montagezubehör, zwei 240 mm Static Pressure Lüfter und eine Anleitung bei.

Detailansicht

Nachdem wir die Kartonage geöffnet haben, erblicken wir eine sorgfältig und sicher verpackte Wasserkühlung. Im Lieferumfang enthalten ist die bereits vormontierte und vorgefüllte Wasserkühlung, bestehend aus einem 240 mm Radiator und dem Pumpenblock. Bei den Verbindungsstücken setzt Antec auf fest verbundene Teile, die sich nur schwer lösen und austauschen lassen. Zusätzliche Stabilität bringt er Schlauch mit sich, durch seine Form ist er stabiler und knick resistenter.

Die Coldplate wurde aus Kupfer gefertigt und die Pumpe selber besitzt ein aus Keramik und Graphit gefertigtes Lager. Zur aktiven Kühlung des Radiator liegen zwei 120 mm Static Pressure Lüfter mit blauer LED Beleuchtung bei.

Technische Daten und Testsystem

Einbau

Wie schon bei der H600, findet die H1200 auf unserem ITX Mainboard dem GA-F2A88XN-WIFI von Gigabyte seinen Platz. Verbaut wird unser Rechner in dem ITX Gehäuse Core 500 von Fractal Design.
Zuvor hatten wir die H600 auf unserem Mainboard montiert, hier liegt der Vorteil, dass beide Pumpen identisch sind. Dadurch muss die Backplate nicht getauscht werden – die Schrauben die die Pumpe auf der CPU fixieren müssen jedoch trotzdem gelöst werden.
Um die Pumpe zu montieren, wird das Bracket auf diese aufgelegt und die Pumpe in Position auf der CPU gebracht. Zum Schluss wird das Bracket mit Schrauben verschraubt.

Nachdem wir die Wasserkühlung montiert haben, bauen wir unser Mainboard und alle anderen Komponenten in unser Gehäuse ein. Wir mussten bereits vor Beginn der Montage der Pumpe festlegen, wie der Radiator und die Schläuche im Gehäuse verlaufen sollen. Aufgrund von Platzmangel, laufen die Schläuche in Schlangenlinien nach oben zum Radiator. Angeschlossen wird die Pumpe über einen SATA-Stromanschluss und der Lüfter über einen 4-Pin PWM Anschluss auf dem Mainboard.

Test

Zum Testen der Kühlleistung testen wir die H1200 Pro in einem ein stündigen Stresstest mit Prime95 im Small FFT Modus. Hier werden wir sie im Vergleich zur H600 testen. Gleichzeitig treten beide Kühler gegen den Stock Luftkühler und den
SilverStone Argon AR06 an. Wir messen zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten unsere Werte. Einmal zu Beginn im Idle und nach einer Stunde im Load. Zwischendrin schauen wir uns immer wieder die Temperatur, sowie Lautstärke Entwicklung an.

Fazit

Im Vergleich zur H600 mit einem 120 mm Radiator, konnte mit einem größeren Radiator die H1200 kleinere Verbesserungen in der Kühlung zeigen. Bei den Lautstärken waren beide ähnlich laut, wodurch dies nicht stark ins Gewicht fällt und ein potentieller Einsatz im Silent Bereich wäre möglich.

Pro
+ günstiger Einstiegspreis
+ Gute Verarbeitung
+ stabile Kühlleistung

Neutral
+- Schläuche könnte durch ihre Steifigkeit, bei manchen Gehäusen im Weg sein

Contra
– Kühlleistung verbesserungsfähig

Wir vergeben für die Antec H2O H1200 Pro eine Gesamtpunktzahl von 7,5 von 10 Punkten mit unserem Bronze Award.

Danke für den test
suche gerade nach einer aio
C