Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideWasserkühlung

Antec KÜHLER H²O K240 AIO im Test


Im Detail

[​IMG] [​IMG]

Obwohl es sich bei der K240 um eine „All in One – Wasserkühlung“ mit 240 mm großem Radiator handelt, ist das System sehr kompakt. Lediglich der Radiator ist etwas länger, als es bei anderen Kühlungen dieser Größe der Fall ist. Dies ist darin begründet, dass sich die Pumpe sowie der Ausgleichsbehälter im Radiator befinden. Dadurch kann der CPU-Kühler, der auf dem Prozessor aufsitzt, sehr schlank gehalten werden. Die Pumpe wird über einen SATA-Stromstecker mit dem Netzteil verbunden, was darauf hindeutet, dass sie dauerhaft mit einer Spannung von 12 Volt betrieben wird. Vom Radiator gehen zwei 350 mm lange Schläuche ab. Der Schlauch hat einen Innendurchmesser von 8 mm und einen Außendurchmesser von 10 mm. Zum Schutz ist der Schlauch mit einem schwarzen Gewebe ummantelt.

[​IMG] [​IMG]

Das Gehäuse des Kühlers besteht aus Kunststoff. An der Unterseite verfügt er über eine Kupferplatte, um die Wärme des Prozessors an das Wasser zu übertragen. Antec hat hier bereits Wärmeleitpaste aufgetragen. Die Schläuche sind beweglich am Kühler befestigt, sodass noch etwas Bewegungsspielraum zur besseren Verlegung vorhanden ist.

[​IMG] [​IMG]

Der Radiator wird über zwei 120 mm große Lüfter mit frischer Luft versorgt. Diese können an einen 4-Pin PWM-Lüfter-Anschluss des Mainboards angeschlossen und gesteuert werden. Als optisches Schmankerl verfügen die Lüfter über einen milchig weißen Ring, der im Betrieb blau leuchtet.