Grafikkarten und ihr Lieferumfang

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten" wurde erstellt von BlackSheep, 12. Juni 2018.

  1. BlackSheep

    BlackSheep Administrator Admin

    Hallo zusammen,

    heute sind auch mir mal ein paar Fragen bezüglich des Lieferumfang von Grafikkarten in den Sinn gekommen. Kennt ihr das, ihr versteht was nicht und traut euch einfach nicht die Sache zu fragen? Nun ich mache es jetzt einfach mal.

    Wer eine Grafikkarte kauft erhält meist einen großen Karton, indem sich das Objekt der Begierde in zig Lagen Schaumstoff und Folie befindet. Damit wären also schon mal meine imaginären Katzen beschäftigt. Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage – was zum Teufel soll ich mit Molex zu PCIe Adaptern und einer veralteten CD/DVD?

    Als erstes komme ich auf die Kabel zu sprechen, warum macht man sowas. Klar, nicht alle Netzteile haben unbedingt einen zweiten PCIe Stromstecker, aber warum verleitet ein Hersteller dann den Nutzer dazu diesen Adapter zum Betrieb zu benutzen, wenn das Netzteil eigentlich gar nicht dafür ausgelegt ist? Schafft das nicht eigentlich mehr Ärger, als dass es was nützt?

    Szenario:
    Nutzer hat ein 450w Netzteil mit einem einzigen PCIe Stecker. Er baut alles ordentlich ein und nimmt schließlich den mitgelieferten Adapter zum Anschließen an das Netzteil. Er schaltet den Rechner ein und „Nothing!“ – sprich: schwarzer Bildschirm. Also ruft der Nutzer beim Hersteller an, der erst mal prüfen muss, nur um dann festzustellen, dass das Netzteil des Nutzers einfach nicht ausreicht.

    Fazit:
    Nutzer weiß erst jetzt das er ein neues Netzteil braucht und der Hersteller hat die Supportkosten, denn auch das kostet Geld.


    Das war dann auch noch das harmloseste Szenario, denn genauso gut könnte diese Adaptergeschichte auch zu einer Überlastung und damit zum Ausfall mehrerer Komponenten im System führen. Warum spart sich der Hersteller einfach nicht und schreibt explizit „Lieber Kunde, zum Betrieb unseres Produktes benötigen Sie ein Netzteil mit mindestens zwei PCIe Stecker und mindestens XXX Watt“? Zudem würde das auch Kosten sparen, sind zwar nur ein paar Cent aber Kleinvieh macht schließlich auch Mist.


    Ähnlich sieht es bei den Datenträgern mit Treiber und Software aus. Warum alles noch auf ein physikalisches Medium packen, wenn der Nutzer ohnehin den neuesten Treiber aus dem Netz laden muss? Sinn sehe ich darin nur, wenn eine kostenlose Beigabe wie ein Spiel oder ein Programm auf dem Datenträger abgelegt sind, aber so macht das doch absolut keinen Sinn. Auch hier könnt der Hersteller sich wieder Kosten sparen...


    Wie seht ihr das?
     
    Schlagworte:
    Scarecrow1976, Haddawas und Saibot gefällt das.
    Anzeige: Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  2. Saibot

    Saibot Administrator Admin

    Kann dir da nur zustimmen.

    Ich habe auf meiner Verpackung der EVGA 980 Ti nur stehen, das sie mindestens einen 8- und 6-Poligen PCI-Express-Stromanschluss benötigt. Ich kann mich daran erinnern, dass damals auf Verpackungen von alten Kartons drauf stand wie stark das Netzteil sein sollte.
     
    Scarecrow1976 gefällt das.
  3. Doggielino

    Doggielino Administrator Admin

    Stecker fürs Netzteil finde ich auch irrsinnig.
    Die CD könnte schon noch sinnvoll sein, denn es gibt, auch wenn man es kaum glauben mag, auch heute noch Leute ohne Internet. Das ist vermutlich nur ein sehr geringer Anteil, aber offensichtlich ist es wohl teurer die CDs separat zu vertreiben.
     
    Scarecrow1976 gefällt das.
  4. BlackSheep

    BlackSheep Administrator Admin

    Es steht schon drauf, ich habe hier eine GTX 1070 ti vor mir liegen. Dort findet man unter Requirements: minimum 500w oder mehr
     
    Scarecrow1976 und Saibot gefällt das.
  5. Scarecrow1976

    Scarecrow1976 Aktives Mitglied

    Ich nutze seit Jahren nur noch Karten von Zotac. Auf dem Karton stand bis jetzt immer wie viel Watt das Netzteil haben sollte. Aber man muss auch bedenken das hier noch ein Problem hinzu kommt. Viele sparen heute am Netzteil bzw. erreichen viele der günstigen Netzteile gar nicht die Nennleistung die auf dem Typenschild steht. Ich spreche hier aus Erfahrung. Vor ein paar Jahren ist mit ein Coba Netzteil ( Nie wieder Coba ) nach dem Einbau meiner neuem Grafikkarte einfach hochgegangen. Lt. Hersteller sollten mindestens 550W vorhanden sein. Ich hatte ein 700W Netzteil das nach ca 2 Min. 3D Betrieb einfach abgeraucht ist.
    Das mit den Steckern ist zwar als Info gut, aber es gibt viele Leute die kaufen sich eine Grafikkarte ohne überhaupt zu wissen wie viel Watt bzw. welche Stecker am Netzteil vorhanden sind.
     
  6. BlackSheep

    BlackSheep Administrator Admin

    Eigentlich schon fahrlässig.
    Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass viele ihren Rechner aufrüsten möchten und es dann einfach ohne Beratung oder Anweisung durchführen. Das Geheule ist dann am Ende immer groß wenn was nicht funktioniert oder "hoch geht". Manche sind aber auch von vornherein beratungsresistent. Das ist ein großes Problem finde ich.
     
    Scarecrow1976 gefällt das.
  7. Scarecrow1976

    Scarecrow1976 Aktives Mitglied

    Ja da gebe ich dir recht. Besonders wenn man fragt was hast du gemacht die Antwort "Nichts" bekommt. Da habe ich dann schon keine große Lust überhaupt zu helfen.
     
  8. BlackSheep

    BlackSheep Administrator Admin

    Das sind so Sachen, die einen als im Support arbeitenden Menschen auch oft so richtig reizen.
    Aber da heißt es Krone richten und freundlich weitermachen.

    Ich merke schon, ich hätte hieraus lieber eine Umfrage machen sollen. :)
     
    Scarecrow1976 gefällt das.
  9. Scarecrow1976

    Scarecrow1976 Aktives Mitglied

    Ja die Krone wird jeden Tag wieder gerichtet :) Aufgeben gibt es nicht. Auf der anderen Seite ist es ja immer wieder eine Herausforderung. Bis heute habe ich alles immer wieder ans laufen bekommen und auch dadurch immer etwas dazu gelernt. :)
    Alles hat damals mit einem Commodore C16 angefangen und mich nicht mehr losgelassen :)


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  10. BlackSheep

    BlackSheep Administrator Admin

    Okay, dann dürftest du ja so in meiner Altersgruppe sein (Mitte bis Ende 30). Ich habe mit einem Sinclair ZX81 angefangen und war dann recht schnell beim C64.
     
    Scarecrow1976 gefällt das.
  11. Scarecrow1976

    Scarecrow1976 Aktives Mitglied

    Ja stimmt bin etwas älter :) Der C64 kam danach und dann ein C128. Man war das nervig wenn das laden per Datasette kurz vor Schluss mit einem Fehler abgebrochen ist :) Das 1,44 Diskettenlaufwerk war damals ein Quantensprung. Dann kam ein 386er DX 25Mhz :) Das waren noch Zeiten :D

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
    BlackSheep gefällt das.
  12. AlexKL77

    AlexKL77 Puppekopp

    Bei mir war es auch zuerst ein C64. Das waren echt noch Zeiten. 3 Stunden Codezeilen getippt, damit 2 Sekunden ne Spinne über den Schirm rennt und solch ein Kram. :D
    Wonderboy, Gianna Sisters, California Games, Summer Games und und und. Wie viele angeblich unkaputtbare Joysticks Competition Pros dabei drauf gegangen sind. Der helle Wahnsinn.
    Danach dann Amiga 500 und 2000 und dann erst mein erster richtiger PC. Mit Powerknopf für Boost auf 66 MHz Takt oder gar 100 MHz. Ich weiß es schon gar nicht mehr, so lange ist das schon her. :rofl:
     
    Scarecrow1976 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Die Seite wird geladen...