Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsidePC-Kühlung

Kühlervergleich: Cooler Master Hyper 212x vs. Thermalright Le Grand Macho

Der Le Grand Macho

[​IMG] [​IMG]

Der Le Grand Macho Kommt sicher verpackt bei uns an. Der Kühler wird in gut 2cm Schaumstoff umwickelt geliefert.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG] [​IMG]

Der Kühler umfasst ca. 150 x 125mm bei einer Höhe von knapp 160mm und wird daher seinem Name gerecht- er ist auf jeden Fall schon mal groß.
Auch die Anzahl an Lamellen fällt auf, welche sich zum Vorgängermodell erhöht haben.

Ebenfalls die 7 Heatpipes auf jeder Seite, die für die Wärmeübertragung an den Lamellen sorgen, stechen hervor. Mit der Schwarzen Oberfläche wirkt es auch in einem System nicht fehl am Platz.

Zudem erkennt man, dass der Kühler leicht versetzt vom CPU- Sockel ist und dass eine Seite Kürzere Lamellen hat. Dies ermöglicht den Einbau von RAM Riegel bis zu einer Höhe von 46mm bzw. man kommt nicht mit den Kühlblöcken des Mainboards in Berührung.

[​IMG]

Das Zubehör umfasst sämtliche Bauteile, die für den Einbau auf einem Intel und AMD Sockel benötigt werden. Auffällig ist der lange Kreuzschlitzschraubenzieher, welcher mitgeliefert wird. Dieser ist notwendig, um eine Schraube durch den Kühler hindurch- dafür ist die Öffnung in der Mitte des Kühler gedacht- zu lotsen und festzuziehen. Da Thermalright den Kühler als semipassiv vermarktet, wird auch kein Lüfter beigelegt, aber dennoch die notwendige Halterungen dafür.

H
  • H
    HerrMueller
  • 25. Juli 2018
Extrem sinnvoll einen aktiven Kühler (mit Lüfter) mit einem passiven Kühler (ohne Lüfter) zu vergleichen.
Gebt dem Thermalright Le Grand Macho einen Lüfter oder kauft gleich die RT Version.
H