Cooler Master Nepton 240m im Test – Was taugt die All-in-One Kühlung im Alltag?

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

 

Die Temperaturen sinken und spätestens zu dieser Jahreszeit zieht es die meisten wieder in kuschelige Büro, meist jedoch nicht zum Entspannen, sondern vorrangig zum Spielen, Modden oder fürs Feintuning am Silentbetrieb des eigenen PCs. Was liegt da näher als eine Wasserkühlung?

Für all jene, die sich scheuen, eine eigene Wasserkühlung aufzubauen, gibt es seit Längerem die allseits beliebten All-in-One-Kühlungen. Die kleinen Wasserkühlungen beinhalten schon alles, was man für einen Silent- und/oder Overclocking- Betrieb benötigt. Radiator, Pumpe und CPU-Kühler sind zu einem geschlossenen System verbunden und lassen sich dadurch ebenso einfach installieren wie eine Luftkühlung.
Allerdings mit einer unter Umständen weitaus geringeren Geräuschkulisse und einer tendenziell höheren Wärmeabfuhr als bei einer normalen Luftkühlung.

Als einen dieser Ableger sendete uns Cooler Master eine AIO-Wasserkühlung aus der Nepton Serie. Ob und wie die Nepton 240M die Vorteile einer Wasserkühlung umzusetzen weiß, werden wir hier und heute im Detail auf die Probe stellen. Wir dürfen gespannt sein, wie die Kühlung sich im rauen Alltag bewährt.

 

[​IMG]

Autor: jamison80​

An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank an Cooler Master für die Bereitstellung des Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns auf eine weiterhin enge Zusammenarbeit.​
8.9 Awesome
  • Benutzerbewertungen (5 Wertungen) 7.4
Teilen.

Einen Kommentar schreiben