Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMobile PeripherieSmartphones

Das Wiko Rainbow 4G Smartphone – sehr preiswert aber auch gut?

[nextpage title=“Einleitung“ ]

Smartphones spielen heutzutage in unserem Leben eine große Rolle, sie sollen den Anforderungen der User entsprechen und doch möglichst wenig Geld kosten, was aber vielen Herstellern eine große Herausforderung ist. Mit diesem Problem hat sich Wiko beschäftigt und das Budget-Smartphone Rainbow 4G auf den Markt gebracht. Es bietet alles, was man heutzutage von einem Smartphone erwartet: einen 5″ 720p Multi-Touchscreen, einen Quad-Core Prozessor, Bluetooth 4.0, LTE, Android 4.4 und ist gerade einmal für einen Preis von ca. 150€ zu erwerben.
Ob das Rainbow 4G wirklich den aktuellen Standards entspricht werden wir im folgenden Test genauer erörtern.

Das französische Unternehmen Wiko stellt bereits seit 2011 Mobilfunkgeräte her. Zu Wikos Portfolio gehören hauptsächlich Android Smartphones, welche in den verschiedensten Farben verfügbar sind.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Wiko für die Bereitstellung des Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

[​IMG]
Autor: Seb1​

[/nextpage]

[nextpage title=“Verpackung / Lieferumfang / Technische Details“ ]

Verpackung

Wiko verpackt sein Rainbow 4G in einem stabilen bunt bedruckten Karton, auf welchem sich alle wichtigen Informationen befinden.
Nach dem Entfernen der oberen Pappschale findet man das Smartphone ist zwischen einer Schaumstoffschale in einer Tüte verpackt. Eine weitere Steifpapierschicht trennt das Mobilteil vom restlichen Zubehör ab.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG]

Lieferumfang

Dem Rainbow 4G ist folgendes Zubehör beigelegt:

– Ein passendes Micro-USB Kabel
– Ein Ladeadapter
– Ein Akku
– Kopfhörer mit Mikrofon und Fernsteuerung
– Verschiedenste SIM-Karten-Adapter
– Eine mehrsprachige Bedienungsanleitung
– Eine Garantiekarte

[​IMG]

Technische Details

Im Rainbow 4G wurde ein Cortex-A7 Quad-Core Prozessor mit einem Takt von 1,3Ghz sowie 1GB RAM verbaut.
Außerdem kommt als Display ein 5″ IPS Panel mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel zum Einsatz.
Der interne Speicher beträgt 8GB und lässt sich mittels Micro-SD Karte erweitern.

Allerdings werden nur maximal 32GB Karten unterstützt. Fotos lassen sich problemlos mithilfe der 8MP Kamera mit LED-Blitz aufnehmen. Zusätzlich erlaubt die eingebaute 2MP Frontkamera dem Benutzer Videotelefonate zu führen oder „Selfies“ zu erstellen.

[/nextpage]

[nextpage title=“Erster Eindruck“ ]

Design

Auf den ersten Blick lässt sich das relativ schlichte Gehäuse des Rainbows erkennen, welches in insgesamt sieben Farben (Schwarz, Weiß, Türkis, Pink, Lila, Koralle, Gelb) erhältlich ist, so kann jeder potentielle Käufer eine für Ihn ansprechende Farbe finden. Wiko platziert sein silber glänzendes Herstellerlogo in der linken Ecke der Vorder- sowie etwas oberhalb der Mitte des Akkucovers. Das Display-Glas verdeckt die gesamte Vorderseite. Lediglich ein Loch für den Telefonlautsprecher ist herausgeschnitten.

Der ON/OFF Button befindet sich, wie bei den meisten aktuellen Smartphones, auf der rechten Seite. Laden lässt sich das Gerät mithilfe des mitgelieferten Micro-USB Kabels, welches sich in die passende Buchse auf der oberen Kante des Regenbogens befindet.
Hinter der Akku-Schale befindet sich der herausnehmbare Akku des Gerätes. Die Karten-Slots für SIM und Micro-SD befinden sich unmittelbar oberhalb der Batterie, weshalb sich keine Karten mit eingebautem Akku wechseln beziehungsweise entfernen lassen.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG] [​IMG]
[​IMG]

Verarbeitung

Selbstverständlich kann man in der Preisklasse des Rainbow 4G kein Alugehäuse erwarten, deshalb kommt ein hochwertiger Kunststoff zum Einsatz Die Batterieabdeckung hält aber trotzdem fest und das Display ist aus Echtglas. Das Smartphone erscheint so wie es soll und kann somit als sehr gut verarbeitet beschrieben werden.
Der Vibrationsmotor des Handys ist gut zu spüren und überträgt nur minimal Geräusche an die Umwelt, sodass es während einer Besprechung nicht vollständig lautlos geschalten werden muss.

[/nextpage]

[nextpage title=“Inbetriebnahme“ ]

Wie bei nahezu jedem Android-Phone öffnet sich beim ersten Starten des Gerätes der Android Einrichtungs-Assistent. Beginnend mit der Auswahl der Systemsprachen, über die Netzeinstellungen, bis hin zum Google-Account Login. Nach der Einrichtung kann der User das Smartphone benutzen und zum Beispiel über den bereits vorinstallierten Google Play Store Apps installieren.
Als Betriebssystem kommt ein von Wiko minimal modifiziertes Android 4.4.2 zum Einsatz. Vorinstalliert sind unter Anderem alle Google-Apps und eine Spezielle Kamera-App, welche wir in Folgendem Kamera Test genauer erörtern werden.

[​IMG] [​IMG]
[​IMG] [​IMG]
[​IMG] [​IMG]

[/nextpage]

[nextpage title=“Spezielle Features“ ]

Eine spezielle Funktion des Rainbow 4G ist die integrierte Gestensteuerung, welche es dem Benutzer erlaubt zum Beispiel das Smartphone mithilfe einer Wischbewegung zu entsperren, in der Kamera-App Fotos zu machen, durch dich Galerie zu blättern und Anrufe durch Annäherung an das Ohr anzunehmen. Allerdings lässt sich dieses Feature nur in einem Abstand von maximal 5cm zum Display nutzen und dient somit kaum als Vereinfachung der Bedienung.
Zusätzlich lässt sich das Gerät zu bestimmten Uhrzeiten und Wochentagen automatisch Ein- und Ausschalten. Leider lassen sich nicht mehr als zwei Zeitpunkte festlegen, was verschiedene Profile für zum Beispiel Wochentage und Wochenende nahezu unmöglich macht.

[​IMG] [​IMG]

[/nextpage]

[nextpage title=“Kamera“ ]

Mithilfe der serienmäßigen Kamera-App lassen sich neben Normalaufnahmen auch Panoramen und Multiwinkelaufnahmen

Eine Besonderheit der Kamera ist der Live-Fotomodus, welcher das beim Auslösen aufgenommene Foto am Anfang eines kurzen Videoclips einblendet und anschließend in eine Ecke verschiebt, danach wird ein kurzer Filmausschnitt der ca. 3 Sekunden vor dem Auslösen bis zum Auslösezeitpunkt beinhaltet angefügt.

[​IMG]

Die 8MP Kamera des Rainbow 4G bildet Aufgenommenes bei guten Lichtverhältnissen relativ detailreich ab, sobald man aber in dunkleren Umgebungen Fotos aufnehmen möchte sinkt die Bildqualität und Schärfe stark ab.
Die Frontkamera besitzt eine Auflösung von 2MP, allerdings tritt bei Bildern starkes Rauschen auf.

Videos lassen sich mit der Hauptkamera mit einer Auflösung von maximal 1080p aufnehmen. Die „Selfiekamera“ erreicht allerdings höchstens 720p.

Hier ein Vergleich zwischen Aufnahmen mit der rückwärtigen Kamera bei guten (links) und bei schlechten Lichtverhältnissen (rechts).

[​IMG] [​IMG]

[/nextpage]

[nextpage title=“Leistung“ ]

Der auf 1,3GHz taktetende Cortex-A7 Prozessor und 1GB Arbeitsspeicher genügen völlig um aktuelle Spiele flüssig auszuführen. Bei der AnTuTu Benchmark v5.6 erreicht das Wiko Rainbow 4G knapp 18500 Punkte. Das Sample erzielt somit zwar keine High-End Leistung, diese genügt aber durchaus für die Anforderungen nahezu aller aktuellen Apps.

[​IMG] [​IMG]

Display
Das im Rainbow 4G verbaute IPS Panel bietet eine Diagonale von 5 Zoll und eine Auflösung von 1280 auf 720 Pixel. Es bildet alle Inhalte scharf ab.
Der bis zu fünf Berührungen gleichzeitig aufnehmende Touchscreen reagierte auf alle Berührungen erstaunlich empfindlich, somit zeigt die Displayeinheit keine Nachteile.

Akku
Der austauschbare 2500mAh Lithium-Polymer Akku hat eine ähnliche Kapazität verglichen mit den Flaggschiffen von Herstellern wie HTC und Samsung.
Eine Akkuladung reicht bei aktiver Datenverbindung und üblicher Benutzung von Anwendungen wie zum Beispiel dem Musikplayer oder WhatsApp einen vollständigen Arbeitstag, was den heutigen Standards von Mobiltelefonen vollkommen entspricht. YouTube Videos lassen sich bei vollgeladener Batterie und aktivem WLAN circa vier Stunden am Stück ansehen.

[/nextpage]

[nextpage title=“Fazit“ ]

Wiko hat mit dem Rainbow 4G ein Budget-Smartphone geschaffen, welches auf den ersten Blick durch den geringen Preis von nicht einmal 160€ und der starken Leistung des Quad-Core Prozessors überzeugt. Besonderheiten wie die Speichererweiterung durch MicroSD Karten oder die Möglichkeit den Akku auszutauschen stellen den Vorteil gegenüber vieler seiner Konkurrenten dar.
Die Leistung des Rainbows ist heutzutage völlig ausreichend und ermöglicht sogar aktuelle Spiele.

PRO:
+ Günstiger Preis
+ Gute Verarbeitung
+ Wechselbarer Akku
+ MicroSD Slot
+ LTE

CONTRA:
– Spezielle Features nur eingeschränkt funktionell

[​IMG]

Aufgrund des Gebotenen bekommt das Wiko Rainbow 4G den Silber- und Preis-Leistungs-Award von uns verliehen.

[​IMG]

[/nextpage]