webweites

Die besten Gaming PCs 2021

Das Spielen von Video Games ist eine besonders populäre Art der Freizeitgestaltung in Deutschland. Die Gaming Community deutscher Spieler wird von Jahr zu Jahr größer und dieses Phänomen lässt sich bei sämtlichen Arten von Spielen beobachten. Einige Spiele lassen sich z. B. direkt auf einer Website spielen und sind daher ideal für den kurzen Zeitvertreib, während man mit PC-Spielen ganz bequem vom eigenen Zuhause aus stundenlange Gaming Sessions einlegen kann. In der Tat sind Videospiele eine ideale Form der Freizeitgestaltung, denn auch die soziale Komponente kommt hierbei nicht zu kurz.

Das Angebot an Spielen und Geräten ist jedoch in den letzten Jahren immer größer geworden und nicht jeder ist ein Technik- oder Hardwareexperte. Vor allem die Konsolenhersteller konnten den Vorsprung, den die PCs beispielsweise im Bereich der Grafik bisher hatten, Stück für Stück aufholen. Im Zusammenspiel mit immer leistungsstärkeren Fernsehern sind die Konsolen mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem sie mit den PCs mühelos mithalten können. 2021 haben aber auch die Computerhersteller wieder einige Überraschungen vorbereitet, die so manch einem Spieler ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürften. Wie wir bei unserer Suche auf dem Markt für 2021 herausgefunden haben, muss man dabei sogar nicht immer tief in die Tasche greifen.

Der Megaport Gaming PC besticht durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis

Zugegeben, das Unternehmen Megaport wird vermutlich nur echten Gamingexperten geläufig sein. Gegründet wurde Megaport im Jahre 2006 vom heutigen Geschäftsführer Vladislav Taranov. In Deutschland ist Megaport in Leipzig Zuhause und dort arbeiten mittlerweile mehr als 50 Mitarbeiter daran, den Gamingfans den bestmöglichen Spielspaß bieten zu können. Was den Gaming PC-Experten fast schon einzigartig macht, ist, dass es hier Gaming Hightech für jeden Geldbeutel gibt. Für nur 750€ erhält man hier beispielsweise einen PC mit einem Arbeitsspeicher von 8 GB DDR4, einer Nvidia GeForce GTX1650 Grafikkarte, einem AMD Ryzen 3 3100 Prozessor sowie einer Festplatte mit 1 TB Speicherkapazität.

Auf der Webseite des Unternehmens findet man zudem auch Sonderangebote, die vor allem Schnäppchenjäger interessieren dürften. Wer ein etwas größeres Budget hat, der sollte sich die Topmodelle von Megaport genauer ansehen. Bei Megaport kann man sich aber auch seinen eigenen Traum konfigurieren. Mit Ihrem selbst zusammengestellten Megaport PC wird dieser in Ihrem Bekanntenkreis zum echten Hingucker!

Der HP Pavilion TG01-1300NG Gamingexpertise von echten Computerprofis

Wir erzählen bestimmt nichts Neues, wenn wir Ihnen den Namen Hewlett Packard in Verbindung mit PC-Hightech nennen. Der Hersteller gehört zu den größten und bekanntesten Computer- und Bürozubehörherstellern der Welt. Die wenigsten Gamer wissen jedoch, dass HP nicht nur PCs oder Drucker für die Büros von Großunternehmen oder Amtsstuben herstellt, sondern auch auf dem Gaming-Feld vertreten ist. Wir haben uns für unsere Empfehlung den Pavilion TG01-1300NG aus dem Sortiment von HP herausgesucht.

Obwohl der Pavilion TG01-1300NG preislich mit 999€ eher im Mittelfeld einzuordnen ist, hat er dennoch einiges an Technik aus dem oberen Preissegment zu bieten. Ausgestattet ist er unter anderem mit einem Prozessor aus dem Hause Intel, dem Intel Core i7-10700F, um genau zu sein. Dazu kommt mit der Nvidia GTX 1660 Super 6 GB eine gute Grafikkarte, die es den Gamern sogar ermöglicht, Spiele in 4K zu spielen. Im HP stecken mit 16 GB DDR4 genug Arbeitsspeicherkapazitäten, um das Schlachtfeld dominieren zu können.

Mit dem Lenovo IdeaCentre 5i neue Welten entdecken

Mit Lenovo hat es ein weiterer Hersteller auf unsere Liste geschafft, der zwar für zuverlässige Bürohardware aber weniger für Gaming PCs bekannt ist. Wie der Lenovo IdeaCentre 5i eindrucksvoll beweist, kann es sich durchaus lohnen, wenn man seine Suche nicht nur auf Hersteller, die auf Gaminghardware spezialisiert sind, konzentriert, sondern sich auch das Angebot der Büro-PC Unternehmen etwas genauer ansieht. Denn auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis kann man hier so manches Mal eine kleine Überraschung erleben, wie der IdeaCentre 5i mit seinem Webverkaufspreis von 778,86€ auf der Webseite von Lenovo beweist.

Der Rechner ist mit einem Intel Core i5 Prozessor der 10. Generation ausgestattet. Der Arbeitsspeicher von 16 GB DDR4 lässt genügend Spielraum, um auch anspruchsvollste Spiele ohne Verzögerungen spielen zu können. Unter der Haube dieses Gaming-PCs steckt mit der Nvidia GeForce GTX 1650 SUPER aber auch eine Grafikkarte, die hierzu beiträgt. Lediglich bei der Kapazität der Festplatte muss man einen kleinen Kompromiss eingehen, denn statt der oftmals bei anderen Herstellern verbauten 1 TB gibt es hier nur 512 GB an Speicherkapazität.

Der Trident X Plus von MSI, das Beste vom Besten

Bereits von außen betrachtet ist der Trident X Plus, ein echter Hingucker. Die Gaming PC-Profis von MSI sind ja dafür bekannt, dass auch die Optik bei ihnen nicht zu kurz kommt. Allerdings darf man bei einem Preis von 2.632,64€ auch erwarten, dass man einen futuristisch anmutenden PC erhält, der sich in verschiedenen Farben präsentieren kann. Aufgrund seiner Leistungsfähigkeit ist der Trident X Plus jedoch alles, nur kein Leichtgewicht. Durch seine Hightech-Ausstattung bringt er immerhin stolze 15 kg auf die Waage.

Drinnen arbeitet ein Core i7 von Intel. Die Nvidia GeForce RTX 2080 Grafikkarte macht den Gaming PC voll 4K gamingtauglich. Damit der PC auf ausreichend Arbeitsspeicher zurückgreifen kann, hat MSI ihn direkt mit 16 GB DDR4 ausgestattet, wem das nicht reicht, der kann ihn jedoch auf maximal 32 GB aufrüsten. Die Festplatte besitzt mit 1 TB ebenfalls genug Speicherkapazitäten, um gleich mehrere Spiele auf ihr zu speichern.

Die sieben verschiedenen Versionen des Alienware Auroras von Dell

Dell hat mit seinem Alienware Aurora für Gamingfans ebenfalls einiges auf Lager. Den Alienware Aurora gibt es in gleich sieben verschiedenen Ausstattungsversionen, dadurch hat Dell für jedes Budget ein passendes Angebot für die Gamer. Die Preisspanne reicht bei Dell von 979€ für das Einsteigermodell bis zu 4.298,99€ für das Topmodell. Die Modelle dazwischen liegen je nach Ausstattung im mittleren Preissegment.

Dell hat aber nicht nur bei der Ausstattung mehrere Auswahlmöglichkeiten, auch bei der Farbe kann man sich oftmals zwischen schwarz oder grau entscheiden und dadurch seinen Alienware Aurora personalisieren. In allen sieben Modellen arbeitet eine GeForce von Nvidia. Je nach Preisklasse besitzt sie jedoch unterschiedliche Leistungsparameter. Auch beim Arbeitsspeicher hat man die Qual der Wahl von 8 GB beim Einsteigermodell bis zu 64 GB im Topmodell.

0