webweites

Die Wahl des Betriebssystems – diese Optionen gibt es

Jeder Computer benötigt ein Betriebssystem. Die meisten Anwender greifen beim Heimcomputer oder dem Laptop auf Windows zurück. Dies liegt auch daran, dass das Betriebssystem von Microsoft oftmals vorinstalliert ist. Jeder Anwender hat natürlich die Möglichkeit, das Betriebssystem zu wechseln. Inzwischen gibt es hier viele Optionen, die in bestimmten Situationen Sinn ergeben. In diesem Artikel geht es um die verschiedenen Betriebssysteme sowie die Vor- und Nachteile.

Linux – eine Welt für sich

Linux ist neben Windows eines der bekanntesten Betriebssysteme. Dabei gibt es jedoch nicht ein bestimmtes Linux, sondern viele verschiedene Linux-Distributionen. Jede Distribution hat seine Eigenarten und Besonderheiten. Vor der eigentlichen Installation steht also die Wahl einer bestimmten Variante. Dies setzt Kenntnisse mit dem Betriebssystem sowie den zahlreichen Optionen voraus. Ebenfalls ist der Umgang mit dem Betriebssystem ungewohnt, auch wenn einige Varianten sich inzwischen an Windows orientieren. Dennoch schließt dies Anfänger aus, denn die ersten Gehversuche in Linux enden sonst schnell in Frust.

Lange Zeit war Linux vor allem eingeschränkt, was die Kompatibilität mit Spielen angeht. Inzwischen ist dies jedoch kaum noch ein Problem. Die bekannten Plattformen wie Steam gibt es nun auch für Linux und auch die Spiele laufen meist direkt ohne größere Schwierigkeiten. Aus diesem Grund gibt es sogar schon die ersten Gamingnotebooks mit Linux als Betriebssystem.

Windows 11 – Microsofts neues Betriebssystem

Windows ist seit vielen Jahren das wohl wichtigste Betriebssystem weltweit. Im Oktober 2021 erschient mit der Version 11 der jüngste Vertreter der Familie. Ein großer Vorteil von Windows ist die leichte und intuitive Bedienung. Deshalb entscheidet sich vor allem die große Gruppe der normalen Nutzer für dieses Betriebssystem.

Ein Upgrade von Windows 10 auf die neue Version ist in vielen Fällen kostenlos möglich. Wer einen neuen Computer hat oder noch kein Windows 10 besitzt, kann eine Version von Windows 11 als Datenträger oder digitale Lizenz für den Download erwerben. Es gibt, wie immer, verschiedene Editionen des Microsoft-Betriebssystems. So richtet sich Microsoft Windows 11 Home an die normalen Heimanwender. Wer ein Betriebssystem für die Workstations im eigenen Unternehmen sucht, der fährt hingegen mit Windows 11 Enterprise besser. Diese Version bringt zusätzliche Funktionen und Sicherheitstechniken für den Einsatz im gewerblichen Bereich mit.

Android auf dem PC? Auch das ist möglich

Android als Betriebssystem kennen viele vom eigenen Smartphone. Dort hat sich Android seit vielen Jahren etabliert und gegen andere Konkurrenten durchgesetzt. Inzwischen gibt es auch Versionen für den Desktop-PC. So ist Bliss OS als Android-Version für den PC erhältlich und basiert vollständig auf dem mobilen Betriebssystem.

Der große Vorteil von Android, nämlich der geringe Verbrauch von Systemressourcen, überträgt sich auch auf diese Version. So lässt sich das Betriebssystem auf älteren Rechnern installieren, die nur wenig Speicherplatz oder Rechenleistung besitzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bliss OS volle Unterstützung für Touchscreens mitbringt.

Ebenfalls interessant ist, dass dieses Betriebssystem mit allen Apps aus dem Google-Store kompatibel ist. Es lassen sich also Android-Apps auf einem solchen Rechner installieren. Hier fangen jedoch auch die Einschränkungen an. Software, die von Windows oder Linux bekannt ist, funktioniert auf diesem Betriebssystem nämlich in der Regel nicht – gleiches gilt für die meisten Spiele.