webweites

Gaming-Headset: Darum ist der richtige Kauf so wichtig

Ein gutes Headset gehört für jeden Gamer zur wichtigen Hardware und muss sowohl in Sachen Klangqualität, als auch beim Komfort überzeugen. Der Kauf ist nicht immer einfach, denn es stellt sich die Frage, ob man langfristig in eine höhere Preisklasse investieren oder sich mit günstigeren Modellen zufriedengeben möchte. Dazu gibt es mittlerweile so viele Anbieter und Headsets auf dem Markt, dass man leicht den Überblich verliert. Worauf es wirklich ankommt, haben wir daher zusammengefasst. Die Bedürfnisse eines jeden Gamers sind unterschiedlich und nicht jedes Headset passt zu jedem Käufer. Die folgenden, grundlegenden Faktoren, sollte jedoch immer erfüllt sein.

Warum ist Ton wichtig?

Wirft man einen Blick auf die Spiele vor 15 oder 20 Jahren, so würde man meinen, dass der Sound beim Spielen nur ein netter Nebeneffekt war. Oftmals musste man die Melodien im Hintergrund sogar abdrehen, denn nach wenigen Minuten wurden sie anstrengend und verloren ihren Charme. Denkt man heute an den Soundtrack von Super Mario, löst er vielleicht Nostalgie aus, wer ihn jedoch bei stundenlangem Spielen immer wieder hören müsste, würde wahrscheinlich wahnsinnig werden. Heute ist das natürlich anders, denn für das Sounddesign eines Spiels ist ein großes Team an Musikern und Designern verantwortlich. Der Ton bei Spielen besteht heute nicht mehr nur aus einer spaßigen Musik, sondern ist ein entscheidender Teil der Spielerfahrung. In vielen Titeln ist der Ton mittlerweile auch Teil des Gameplays und ist für Spieler unerlässlich. Bei Stealth-Spielen wie Thief muss man sich z. B. auf sein Gehör verlassen, um anpirschende Gegner frühzeitig abzuwehren. In anderen Spielen ist der Ton maßgeblich an dem immersiven Erlebnis beteiligt. Das trifft z. B. auf Spiele im Online Casino zu, denn wir verbinden Automatenspiele meist mit ganz speziellen Klängen aus der Spielbank. Mit spannungsgeladener Musik und verschiedenen Zisch- und Klingelgeräuschen hat das Spiel Starburst einen ganz besonderen Effekt auf Spieler und ist für das volle Erlebnis unverzichtbar. Auch beim Spielen mit VR-Brille ist der Ton entscheidend, um sich gänzlich von der realen Welt abzuschotten und ganz in die virtuelle Realität einzutauchen.

Quelle: Unsplash

Grundlagen für gute Headsets

Bei der Wahl des passenden Headsets stellen sich einige generelle Fragen. Wie wichtig ist der Komfort beim Tragen? Die Antwort lautet: Extrem wichtig! Selbst das beste High-Tech-Gerät mit glasklarer Tonqualität kann nicht stundenlang getragen werden, wenn es Kopfschmerzen verursacht oder Druckstellen hinterlässt. Beim Kauf lohnt es sich also, das Headset vor Ort aufzusetzen und zumindest einige Minuten lang aufzubehalten. Wer sein Equipment bestellen möchte, sollte auf die Möglichkeit einer kostenlosen Rückgabe achten, falls der Komfortfaktor nicht erfüllt wurde. Beim Material sollte auf atmungsaktive Stoffe an den Ohren geachtet werden, z. B. Leder oder Naturfaser. Ist das Headset bequem, sollte natürlich auch die Klangqualität und –übertragung stimmen. Ein Kopfhörer sollte einen Frequenzbereich von mindestens 20Hz bis 20kHz besitzen, um einen natürlichen Klang abzugeben. Bei Mikrofonen eignet sich ein Druckgradient mit Nierencharakteristik, da bei diesem Typ direkt hereingesprochene Stimmen sehr klar verständlich bleiben, während alle weiter entfernten Geräusche perfekt gefiltert werden. Mit XLR- oder symmetrischen Klinkenkabel kommen sich die beiden Geräte – Kopfhörer und Mikrofon – nicht in die Quere und erzeugen keinen Störgeräusche. Natürlich können auch kabellose Alternativen gewählt werden.

Mit ein paar Basics im Kopf wird die Suche nach dem perfekten Headset einfacher. Sind die Grundlagen erfüllt, kann man nämlich nicht mehr allzu viel falsch machen. Wie viel man am Ende investieren möchte, bleibt jedem selbst überlassen, denn die Preise sind sehr variabel.