CeBIT

HardwareInside auf der Cebit 2016: Teil 2

 

 

Wir möchten euch in unserem zweiten Teil die Highlights von Fractal Design, Intel und Cooler Master vorstellen.
Ihr habt einen Teil verpasst? Hier geht es zum ersten Teil: Teil 1
Leider können wir euch, aufgrund eines großen Datenverlustes, die von uns gefilmten Interviews nicht zeigen. Wir bitten dies zu entschuldigen!
[​IMG]
[​IMG]
[​IMG] [​IMG]

Bei unserem Besuch bei Cooler Master war es schwierig, sich nicht vom Modding-Fieber anstecken zu lassen. Das neue Cooler Master Mastercase Maker 5 ATX-Gehäuse bietet neben hochwertiger Bauweise und modularen Bauteilen die Möglichkeit, eigene Halterungen und Käfige im 3D-Drucker zu erstellen. Dadurch kann das Gehäuse den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

 

[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

Ähnlich der neue Cooler Master Masterair Maker 8. Der CPU-Kühler mit doppeltem Lüfter bietet eine auffällige LED-Beleuchtung und wahlweise ein transparentes Cover oder eine Abdeckung aus mattschwarzem Aluminium. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich individuelle Cover im 3D-Drucker zu erstellen. Um vollständige Kompatibilität gewährleisten zu können, bleiben die Maße außerhalb der Grafikkarten-Slots und für hohe RAM-Riegel lässt sich der vordere Lüfter auf einem Schienensystem weiter nach oben bewegen. Zu bewundern gab es neben Cooler Masters Peripherie-Lineup auch einige schöne Modding-PCs und Eingabegeräte.

N
  • N
    Natulo
  • 25. März 2016
Danke für den Artikel, schade, dass es die Interviews zerschossen hat. :-/Gerade der letzte Absatz von Intel ist interessant und zeigt auch die Realität, die viele in Foren nicht so recht wahrhaben wollen. ^^Technologische Sprünge machen die CPU's ja durchaus noch von Generation zu Generation, nur halt nicht in der reinen Rohleistung, sondern eher beim Energieverbrauch, der Verbesserung von Befehlssätzen und der iGPU.Gerade für mobile Geräte wie Laptops ist das ansich schon interessant. Und will Intel nicht auch noch nach wie vor einen Fuß in den mobilen Markt bekommen?^^Mehr Leistung aus den verfügbaren CPU-Kernen + HT und auch aus den Befehlssätzen zu ziehen, ist Aufgabe der Softwareentwickler. Und wenn sich da nicht viel tut, sieht man als Nutzer auch entsprechend wenig davon.Wäre mal interessant zu wissen, wie da der aktuelle Stand bei Spieleengines ist. Aber mit DX12 wird ja jetzt hoffentlich alles besser. :pIch wünsche eine frohe Osterzeit! :p
N