Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

IFA 2015: LG stellt aktuelle Strategie für das Unterhaltungselektroniksegment vor

Ratingen, 07.09.2015 – Auf der aktuell in Berlin stattfindenden IFA hat LG Electronics (LG) angekündigt, im zweiten Halbjahr fünfmal mehr OLED-Fernseher zu verkaufen als in der ersten Jahreshälfte. Das Unternehmen will damit LG OLED noch in diesem Jahr als neuen TV-Standard etablieren.

Das angekündigte Verkaufsziel entspricht einem verkauften OLED-TV pro Minute. Brian Kwon, Executive Vice President und CEO von LG Home Entertainment, nennt vier Marketing-Initiativen, um LGs Führungsposition im Markt für Unterhaltungselektronik weiter zu festigen:

– Ein erweitertes Angebot an OLED-TVs, das Maßstäbe für den OLED TV-Markt setzt.
– Umfangreiche Marketing-Kampagnen, um den Marktanteil von OLED-TVs zu erhöhen.
– Ausbau der marktbeherrschenden Position im Geschäft mit Smart-TVs.
– Gesteigerte Profitabilität im Audio-/Video-Segment.

Erweiterte OLED TV-Produktpalette

Nachdem LG den ersten High Dynamic Range (HDR)-fähigen 4K OLED- Fernseher auf den Markt gebracht hat, wird das Unternehmen die HDR-Technologie in weitere OLED-TVs integrieren. Mit seinem beeindruckenden Design, das an der dünnsten Stelle lediglich 4,8 mm misst, wird der 4K OLED-TV für viele neue Kunden sehr attraktiv sein. Mit vielen neuen Funktionen, Designelementen und Bildschirmformaten wird LG sein Angebot an OLED-Fernsehern kontinuierlich weiter ausbauen, um Kunden mit den unterschiedlichsten Vorlieben zu bedienen. LG ist sich darüber hinaus sicher, dass die Ankündigung neuer OLED-Fernseher durch andere Hersteller die Akzeptanz von OLED auf Verbraucherseite beschleunigen und so das OLED-Segment im TV-Markt vergrößern wird.

Umfangreiche Marketing-Kampagnen

Das Unternehmen wird begleitend in eine Reihe von Marketing-Kampagnen investieren. Die Verkaufszahlen sollen international u. a. mit Produktvorstellungstouren und OLED-Bildschirmen auf wichtigen Flughäfen rund um den Globus gesteigert werden. LG geht davon aus, dass auch überzeugende Produktbesprechungen durch anerkannte Tester und führende Fachmedien das Verbraucherinteresse anfeuern werden. So hat eine US-Publikation kürzlich LGs OLED TV zum besten TV des Jahres gekürt. Das Modell LG 65EG9609 wurde durch den Elektronik-Distributor Value Electronics sogar zum „King of TV“ gewählt.

Stärkung des Geschäfts mit Smart-TV
s

LG wird seine webOS-Plattform mit weiteren entsprechenden Inhalten von Partnern wie Netflix und Youtube, lokalen Anbietern sowie einer Reihe neuer Applikationen ausbauen. Zusammen mit Amazon hat das Unternehmen einen Streaming-Dienst für HDR-Inhalte auf Smart-TVs mit webOS 2.0 gestartet. LG wird auch ein kostenloses Value-Pack-Upgrade für Kunden mit webOS 1.0 bereitstellen, das zentrale neue Funktionen von webOS 2.0 enthält.

Verbesserte Profitabilität

Auch im Geschäft mit Monitoren, Digital Signage und Audio/Video zielt das Unternehmen auf eine Verbesserung der Profitabilität. LGs Produktportfolio für Digital Signage enthält u. a. ultradünne Displays mit den weltweit schmalsten Rahmen von weniger als 2 mm. Das Unternehmen möchte sich hier den Ruf eines Anbieters hochwertiger Display-Lösungen sichern. Darüber hinaus wird LG auch seine High End-Monitore, z. B. die flachen und die geschwungenen 21:9-Geräte mit 4K-Auflösung, nachdrücklich im Markt platzieren. LG wird auch sein Angebot an Audioprodukten mit Bluetooth weiter ausbauen und mit der im Vorfeld der IFA vorgestellten Curved Sound Bar sowie mit tragbaren Lautsprechern ergänzen.