Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel beschleunigt die Transformation hin zu Cloud-fähigen Kommunikationsnetzen

Neubiberg, 09.11.2015 – Intel hat heute neue Produkte und Kooperationen vorgestellt, um den Weg in Richtung agiler und Cloud-fähiger Kommunikationsnetze zu beschleunigen. Die modernen Netzwerke erfüllen die heutigen Anforderungen neuer Services für Telekommunikation, Cloud und Rechenzentren und meistern die Herausforderungen, die die Geräte und Services von morgen an sie stellen.

In den kommenden Jahren werden Milliarden von Geräten miteinander vernetzt sein, vom Smartphone über Autos bis hin zu Fabriken. Diese Entwicklung ermöglicht neue Anwendungen und Services, die zu einem beispiellosen Wachstum der Netzwerk- und Storage-Anforderungen führen werden. Kommunikationsanbieter können die heutigen Netzwerke jedoch nicht schnell und kostengünstig ausbauen. Sie müssen die Netzinfrastruktur neu gestalten, um das Potenzial des Internets der Dinge (Internet of Things IoT) auszuschöpfen und das mobile Nutzererlebnis zu verbessern. Zusätzlich sind bessere Programmierbarkeit und integrierte Flexibilität in der gesamten Infrastruktur gefordert, so dass das höhere Volumen und die zunehmende Komplexität des Datenverkehrs bewältigt werden können.

„Netzwerke stehen vor außergewöhnlich hohen Herausforderungen, weil immer mehr Geräte miteinander vernetzt sind und neue digitale Dienste entstehen“, sagte Sandra Rivera, Vice President Data Center Group und General Manager, Network Platforms Group bei Intel. „Service-Provider sind mit Hilfe einer intelligenten Kommunikations-Infrastruktur sowie mit einem auf Standards basierenden Ansatz in der Lage, agile und Cloud-fähige Netzwerke aufzubauen. Mit diesen können sie dann ihre Dienstleistungen erweitern.“

 

Intel erweitert Produkt-Portfolio und Partnerschaften für Cloud-fähige Netzwerke

Intel arbeitet eng mit Branchenführern wie Cisco, SK Telecom und Verizon zusammen, um die Entwicklung von flexibleren und schnelleren Netzwerken zu beschleunigen und die Basis für die zukünftigen 5G-Netze zu legen. Intel bietet hochwertige Technologien, die Netzwerkfunktionen und Bandbreite verbessern. Gleichzeitig vergrößert das Unternehmen sein Ökosystem, um auf Standards basierende Lösungen zu liefern.

Intel hat heute Folgendes verkündet:

  • América Móvil hat sich kürzlich für Intel als Technologie-Berater mit dem Ziel entschieden, seine Netzwerke flexibler, effizienter und skalierbarer zu gestalten. Intel wird América Móvil mit seiner Expertise bei der Modernisierung der Infrastruktur unterstützen. Das Unternehmen möchte so neue Services schneller auf den Markt bringen, seine Prozesse automatisieren und die Netzwerkbetriebskosten in Lateinamerika und Europa reduzieren.
  • Neue Intel® Xeon® D-1500 Prozessoren bilden die Basis für durchgängig intelligentere Netzwerke mit höherer Leistung und minimierten Latenzzeiten. Die neun neuen Prozessoren bieten hohe Leistung bei niedrigerem Stromverbrauch und im Vergleich zur früheren Generation, den doppelten maximalen Speicher1 auf einem integrierten System-on-a-Chip (SoC). Damit eignen sich die Chips optimal für verschiedene Netzwerk-, Cloud-Storage-, Enterprise Storage- und IoT-Anwendungen in dichtgelagerten, rauen Umgebungen. Derzeit entwickeln Hersteller mehr als 50 Produkte und Plattformen für Netzwerke, Cloud-Storage, Enterprise Storage und IoT-Systeme auf Basis der Intel Xeon D-1500 Prozessoren.
  • Die neue Intel® Ethernet Multi-Host Controller FM10000 Familie vereint bewährte Ethernet-Technologie mit erweiterten Switch-Ressourcen für den Einsatz in Hochleistungs-Kommunikationsnetzwerken und dichten Server-Plattformen. Mit bis zu 200 GBit/s Bandbreite bei Multi-Host-Konnektivität und mehreren 100 GbE-Ports verarbeiten die Controller IP-Pakete außergewöhnlich schnell und reduzieren Leistungsengpässe bei der Übertragung von Daten in und zwischen Servern.
  • Die neue Intel® Ethernet Controller X550 Familie bildet eine stromsparende, kostengünstige 10 Gigabit Ethernet-Lösung für schnelle Verbindungen und höhere Leistung für Server im Rechenzentrum und Netzwerkgeräte.
  • Intel treibt die Vernetzung und den Aufbau eines Netzwerks mit Kooperationspartnern aktiv voran und hat mittlerweile mehr als 180 Unternehmen für sein Intel® Network Builders Program gewonnen. Im August 2015 startete das Unternehmen das Intel® Network Builders Fast Track, um Netzwerk-Innovationen zu beschleunigen. Dies soll durch optimierte Hard- und Softwarelösungen, Technologie-Integration innerhalb des Ökosystems und interoperable Lösungen erfolgen.
  • Red Hat ist der erste ISV, der sich aktiv an allen wichtigen Bereichen des Intel Network Builders Fast Track beteiligt. Das Unternehmen bringt große Erfahrung bei der Kommerzialisierung von Open-Source-Technologien mit und arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Intel zusammen, um auf Standards basierende Lösungen für die Telekommunikationsindustrie bereitzustellen. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft werden die beiden Unternehmen ihr Angebot gemeinsam optimieren, um Lösungen für Carrier mit Software von Red Hat und Technologie von Intel auszuliefern. Außerdem entwickeln sie gemeinsam Referenz-Lösungen für verschiedene Anwendungsszenarien von Kommunikations-Netzwerken und führen Interoperabilitäts-Tests ihrer Plattformen mit anderen Lösungen aus dem Ökosystem durch.
0