Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel bringt Xeon Leistung und Funktionen auf ein System-on-a-Chip

Feldkirchen, 09.03.2015 – Intel präsentiert heute die neuen Intel® Xeon® D Prozessoren. Dabei handelt es sich um die ersten System-on-a-Chips (SoCs) auf Basis von Xeon Prozessoren. Die Intel Xeon D Prozessor Familie wird erstmals im marktführenden 14nm Produktionsverfahren gefertigt. Sie kombiniert die herausragende Leistung der Intel Xeon Prozessoren mit dem kompakten Design und dem geringen Stromverbrauch eines SoCs. Damit erfüllt die Xeon D Familie alle Anforderungen, die an Technologien in modernen Rechenzentren und Netzwerken gestellt werden. Kunden können durch den Einsatz der neuen SoCs flexibler auf neue Herausforderungen reagieren und neue Dienste zu niedrigeren Gesamtkosten (Total Cost of Ownership, TCO) schneller auf den Markt bringen.

[frame src=“https://www.hardwareinside.de/wp-content/uploads/2015/03/5082_Xeon_D_Processor_Package_3QtrRight_preview_transparent.png“ link=““ target=“_self“ width=“300″ height=“199″ alt=“Premium WordPress Themes“ align=“left“ prettyphoto=“false“]Leistung und Funktionen eines Servers auf einem kompakten, stromsparenden SoC

Der 14nm Intel Xeon D Prozessor bildet die dritte Generation der Intel 64-Bit SoCs für Microserver, Storage, Netzwerk und das Internet der Dinge. Im Vergleich zum Intel Atom C2750 Prozessor, der zur zweiten Generation der Intel 64-Bit SoCs gehört, liefern die neuen SoCs eine bis zu 4,5-fach höhere Leistung pro Knoten1,3 und bis zu 1,7-fach bessere Leistung pro Watt2,3. Die Produktfamilie kombiniert auf einem einzigen Package Standard x86 Prozessorkerne mit integriertem 10GbE Intel® Ethernet, vielfältigen Schnittstellen wie PCIe, USB, SATA sowie anderen universellen I/Os. Der Thermal Design Point (TDP) liegt bei etwa 20 Watt, die SoCs unterstützen bis zu 128 GB Arbeitsspeicher.

Die Intel Xeon D Prozessor Familie stellt zudem herausragende RAS-Funktionen für maximale Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit bereit, darunter Error Correcting Code (ECC) für höhere Zuverlässigkeit beim Speicher. Hinzu kommen eine verbesserte Intel® Virtualisierungstechnik sowie Intel® Advanced Encryption Standard New Instructions (Intel® AES-NI) für die schnelle Ver- und Entschlüsselung von Daten.

Die Xeon D SoCs richten sich an Webhoster sowie Cloud Service Anbieter und eignen sich optimal für dediziertes Webhosting, Speicher-Caching, dynamische Web-Services oder Warm Storage für das Backup von Daten. Zu den Herstellern, die derzeit an Microservern auf Basis des Intel Xeon D Prozessors arbeiten, gehören Cisco*, HP*, NEC*, Quanta Cloud Technology*, Sugon* und Supermicro*. Gegenwärtig entstehen mehr als 50 Systeme auf Basis des SoCs, etwa 75 Prozent davon für die Bereiche Netzwerk, Storage und Internet der Dinge.

Preise4 und Verfügbarkeit

Die ersten SoCs für Microserver sind ab heute verfügbar. Der Intel Xeon D-1520 Prozessor mit vier Kernen kostet 199 US-Dollar, der Intel Xeon D-1540 Prozessor mit acht Kernen 581 US-Dollar. Weitere SoCs der Intel Xeon D Prozessor Familie mit optimierten Modellen für Microserver, Netzwerk, Storage und Internet der Dinge werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2015 verfügbar sein.

Weiterführende Informationen:

Intel Xeon D Prozessor Produkt Familie: www.intel.com/xeond
Intel Xeon D Prozessor Product Brief: www.intel.com/xeondbrief
Intel Blog: www.intel.com/xeondblog
Anwendungsbeispiel 1&1: www.intel.com/1and1

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC) das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Als einer der Vorreiter in den Bereichen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit produziert Intel die weltweit ersten auf dem Markt verfügbaren „konfliktfreien“ Mikroprozessoren. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter https://www.intel.de/newsroom und https://blogs.intel.com. Details zu Intels Engagement rund um das Thema „konfliktfreie Materialien“ sind unter unter conflictfree.intel.com verfügbar.

Intel, das Intel Logo, IntelAtom und Intel Xeon sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

1 Bis zu 3,4-mal bessere Leistung der Referenzplattform mit Intel Xeon D Prozessor bei dynamischen Web Services im Vergleich zur vorherigen Generation. Dabei wurden folgende Systeme miteinander verglichen: Muster eines Xeon D Prozessors (acht Kerne, 1,9 GHz, 45 W, V1-Stepping, ES2), Turbo-Boost aktiviert, Hyper-Threading aktiviert, 64 GB Speicher (DDR4-2133 RDIMM 4×16 GB ECC), 2x 10GBase-T X552, 3x SATA SSD S3700, Fedora* 20 (3.17.8-200.fc20.x86_64, Nginx * 1.4.4, PHP-fpm * 15.4.14 , Memcached * 1.4.14, 43.844 gleichzeitige Benutzer. Das Gegenstück bildete eine Supermicro Super* 5018A-TN4 mit folgender Konfiguration: Intel Atom Prozessor C2750 (8C, 2,4 GHz, 20 W), Turbo-Boost aktiviert, 32 GB Arbeitsspeicher (4x 8GB DDR3-1600 SO-DIMM ECC), 1x10GBase -T X520, 2x SATA SSD S3700, Ubuntu 14,10* (3.16.0-23 Generika), Nginx * 1.4.4, PHP-fpm * 15.4.14, Memcached * 1.4.14, 12.896 gleichzeitige Benutzer.

2 Bis zu 1,7-mal (geschätzt) höhere Leistung pro Watt der Referenzplattform mit Intel Xeon D Prozessor bei dynamischen Web Services im Vergleich zur vorherigen Generation. Dabei wurden folgende Systeme miteinander verglichen: Muster eines Xeon D Prozessors (Acht Kerne, 1,9 GHz, 45 W, V1-Stepping, ES2), Turbo-Boost aktiviert, Hyper-Threading aktiviert, 64 GB Speicher (DDR4-2133 RDIMM 4x 16 GB ECC), 2x 10GBase-T X552, 3x SATA SSD S3700, Fedora * 20 (3.17.8-200.fc20.x86_64, Nginx * 1.4.4, PHP- fpm * 15.4.14, Memcached * 1.4.14, 43.843 gleichzeitige Benutzer, geschätzte Leistung des Netzteils basierend auf dem Gehäuse des Microservers, Leistung = 90W, Leistung/W = 487,15 Nutzer/W. Das Gegenstück bildete eine Supermicro Super* 5018A-TN4 mit folgender Konfiguration: Intel Atom Prozessor C2750 (acht Kerne, 2,4 GHz, 20 W), Turbo-Boost aktiviert, 32 GB Arbeitsspeicher (4x 8 GB DDR3-1600 SO-DIMM ECC), 1x 10GBase-T X520, 2x SATA SSD S3700, Ubuntu 14,10* (3.16.0-23 Generika), Nginx* 1.4 0,4, Php-fpm* 15.4.14, Memcached* 1.4.14, 12.896 gleichzeitige Benutzer. Maximale Leistung des Netzteils = 46W, Leistung/W = 280,3 Benutzer/W.

3 Die Software und Workloads der Leistungstests sind möglicherweise für die Leistung nur auf Intel-Mikroprozessoren optimiert. Leistungstests wie SYSmark und MobileMark werden mit speziellen Computersystemen, Komponenten, Software, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Änderung eines dieser Faktoren kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Sie sollten weitere Informationen und Performance-Tests für den geplanten Kauf heranziehen, einschließlich der Leistung dieses Produkts, wenn es mit anderen Produkten kombiniert wird.

4 Voraussichtlicher UVP. Die tatsächlichen Preise können abweichen.