Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel® IoT Plattform vereinfacht Konnektivität und Sicherheit im Internet der Dinge

Feldkirchen, 10.12.2014 – Intel stellt die neue Intel® IoT Plattform vor, eine End-to-End Referenzarchitektur, mit der Konnektivität und Sicherheit im Internet der Dinge (IoT) vereinfacht und vereinheitlicht werden. Auf Basis der neuen Plattform präsentiert Intel integrierte Hard- und Software und gibt die strategische Zusammenarbeit mit verschiedenen Systemintegratoren bekannt. Durch die neuen Angebote und Partnerschaften ermöglicht Intel Lösungsanbietern eine deutlich vereinfachte Fertigung von IoT Serienprodukten für den Massenmarkt.

IoT für alle Geschäftsbereiche

Die neu vorgestellte Intel IoT Plattform integriert flexible und dauerhaft verfügbare IoT Bausteine, die für unbegrenzt viele Anwendungen konfigurierbar sind. Mit der Plattform lassen sich Lösungen einfacher umsetzen und schneller zur Marktreife bringen. Sie bildet damit eine stabile und langfristige Basis für das Design neuer IoT Produkte. Der Einsatz der neuen Intel IoT Plattform verkürzt die Entwicklungszeit neuer Lösungen, sodass Endprodukte schneller die Marktreife erreichen. Weiterhin bietet die Plattform Programmierern die Möglichkeit, Entwicklungen an kundenspezifische Anforderungen anzupassen.

Erweiterung des IoT Ökosystems

Das Internet der Dinge treibt das Wirtschaftswachstum voran und stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelt Intel gemeinsam mit Accenture*, Booz Allen Hamilton*, Capgemini*, Dell*, HCL*, NTT DATA*, SAP*, Tata Consultancy*, Wipro* und anderen Partnern innovative Lösungen auf Basis der neuen Intel IoT Plattform.

Integrierte Hard- und Software Lösungen

Auf Basis der neuen Intel IoT Plattform präsentiert Intel zudem eine umfangreiche Roadmap für integrierte Hard- und Software Lösungen. Sie umfasst unter anderem API-Management, Software-Services, Data Analytics, Cloud-Konnektivität, intelligente Gateways sowie eine komplette Produktlinie skalierbarer Prozessoren mit Intel® Architektur. Ein weiterer maßgeblicher Bestandteil der Roadmap ist IT-Sicherheit. So stellt Intel einerseits dedizierte Sicherheitsprodukte vor und geht andererseits auf wichtige Sicherheitsfunktionen ein, die bereits in die Soft- und Hardware integriert sind.

Intel optimiert und erweitert die Bausteine des IoT Ökosystems kontinuierlich, damit Lösungsanbieter Ihre Produkte in puncto Interoperabilität, Sicherheit und Konnektivität stetig verbessern können.

Die neuen Intel Produkte im Überblick:

Das Wind River Edge Management System bietet Cloud-Konnektivität zur Gerätekonfiguration, Datenerfassung und -übertragung sowie zur regelbasierten Datenanalyse. Mit dem vordefinierten IoT-Funktionsset bauen Anwender sehr schnell branchenspezifische IoT-Lösungen auf und führen unterschiedliche IT-Systeme über API-Management zusammen. Durch die Cloud-Integration reduzieren sich die Betriebskosten maßgeblich.
Im neuen Intel IoT Gateway ist das Wind River Edge Management System durch einen Software-Agent integriert. Gateways lassen sich über die gesamte Lebensdauer schnell verteilen, konfigurieren und verwalten. Zusätzlich enthält die neue Version des Gateways Leistungsverbesserungen, unterstützt vielfältige Arbeitsspeichertypen und bietet eine große Auswahl an Kommunikationsoptionen. Zurzeit bieten sieben ODMs Intels IoT Gateways an. Anfang 2015 werden 13 weitere ODM Systeme vorgestellt.
McAfee, ein Bestandteil von Intel Security, stellt Enhanced Security for Intel IoT Gateways vor. Mit dieser validierten Lösung verfügen Gateways über ein erweitertes Sicherheitsmanagement.
Intel Security gibt außerdem bekannt, dass es seine Enhanced Privacy Identity (EPID) Technologie anderen Chipherstellern anbieten wird. EPID verfügt über Anonymitätsfunktionen, in die Hardware integrierte Integritätschecks und ist zudem in ISO- und TCG-Standards enthalten. Über die EPID Technologie können sich andere Geräte sicher mit der Intel IoT Plattform verbinden.
Die Intel API and Traffic Management-Lösung nutzt Intel Mashery als Baustein, um neue Softwareanwendungen zu entwickeln. Kunden, die bereits auf die Intel IoT-Plattform setzen, können auf die Intel Mashery API-Management Tools zurückgreifen, um Daten-APIs zum internen oder externen Austausch zu bilden oder als kostenpflichtigen Service anzubieten.

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC) das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Als einer der Vorreiter in den Bereichen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit produziert Intel die weltweit ersten auf dem Markt verfügbaren „konfliktfreien“ Mikroprozessoren. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter https://www.intel.de/newsroom und https://blogs.intel.com. Details zu Intels Engagement rund um das Thema „konfliktfreie Materialien“ sind unter unter conflictfree.intel.com verfügbar.