Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Linux Thin Clients sind fit für VDI-Alternativen

Bremen,   Es muss nicht immer Citrix, Microsoft oder VMware sein, um Anwendungen und Desktops zentral oder als Cloud-Service bereitzustellen. Erst kürzlich stieg beispielsweise Amazon in den Desktop-as-a-Service-Markt ein. Linux Thin Clients von IGEL stellen eine universelle Zugriffslösung dar, dank derer sich die Anwender endgeräteseitig nicht festlegen müssen.

Linux Thin Clients kennen viele Protokolle

Als besonders flexibel gelten in der Branche die Linux Thin Clients von IGEL. Der deutsche Marktführer für Thin Clients, Zero Clients und Software-Thin Clients hat ein universell einsetzbares IGEL Linux als Thin Client-Betriebssystem entwickelt, das er laufend um aktuelle, markt-relevante Treiber, Tools und Software-Clients erweitert. So stehen dem Anwender auch viele alternative Lösungen im Bereich Server Based Computing und Desktop-Virtualisierung zur Auswahl.

Linux Thin Clients für den Zugriff auf server-basierte Anwendungen

Ergänzend zur selbstverständlichen Unterstützung der führenden Lösungen Citrix XenApp und Microsoft Remote Desktop Services (RDS) integriert IGEL für den Zugriff auf serverbasierte Applikationen noch weitere Software-Clients und Protokolle. So beherrschen die Linux Thin Clients beispielsweise die Kommunikation mit 2X ApplicationServer XG und Ericom PowerTerm WebConnect, aber auch mit der besonders in Skandinavien verbreiteten Lösung ThinLinc von Cendio oder der auf Linux fokussierten Lösung NoMachine NX.

Linux Thin Clients für den Zugriff auf virtuelle Desktops

Im Feld der Desktop-Virtualisierung beherrschen die Linux Thin Clients von IGEL neben dem Zugriff auf Infrastrukturen auf Basis von VMware Horizon View, Citrix XenDesktop und Microsoft RDS auch die kostengünstige, aber hochleistungsfähige und sichere VDI-Lösung Red Hat Enterprise Virtualization für Desktops. Zu den weiteren VDI-Lösungen, die von IGEL mit seinen Linux-Thin Clients unterstützt werden, zählen der 2X ApplicationServer XG, Leostream Connection Broker sowie Ericom PowerTerm WebConnect

Cloud-Zugriff mit IGEL Linux Thin Clients

Auch für den Zugriff auf Cloud-gehostete virtuelle Desktops sind die Linux Thin Clients von IGEL bestens gerüstet. Hierfür bietet der deutsche Marktführer mit Mozilla Firefox einen integrierten Web-Browser sowie eine komplette Java Laufzeitumgebung. Um die Bandbreite zu schonen, sind weiterhin ein PDF-Reader sowie Multimedia Plug-Ins enthalten. Neben der größeren Entscheidungsfreiheit und Zukunftssicherheit profitieren Anwender von IGEL Linux Thin Clients vor allem von einem einheitlichen Remote-Management über die im Lieferumfang enthaltene Lösung IGEL Universal Management Suite (UMS). Außerdem eröffnet IGEL mit der Client-Standardisierungslösung Universal Desktop Converter 2 (UDC2) einen sanften Migrationspfad für PCs und Notebooks.