Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGrafikkartenKomponenten

manli GeForce GTX 970 im Test

Mit der bei caseking.de (bzw overclockers.co.uk) exklusiven Grafikkarte manli GeForce GTX 970 wird eine nicht ganz so typische Grafikkarte präsentiert. Sie ähnelt dem großen Bruder, der GTX 980 sehr, hat aber nicht ganz soviel Leistung. Dafür soll sie aber auch unter Last nicht oder nur kaum hörbar sein. Bei Caseking.de ist sie aktuell für knapp 445 € (Stand 05/15) erhältlich. andere GTX 970 Modelle sind schon für etwa 350 € erhältlich. Lohnt sich dieser Mehrpreis, oder wird hier mit einem limitiertem Modell geworben, was die Erwartungen hinter sich zurück lässt?

Für die Bereitstellung des Testsamples und das uns damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns herzlich bei Fractal Design. Wir hoffen auf eine weiterhin gute und ergiebige Zusammenarbeit.

[​IMG]

Autor: Merlin

Verpackung

Die Grafikkarte wird in einer Verpackung mit praktischen Tragegriff geliefert. Auf der Vorderseite springt einem der Herstellername “manli” praktisch entgegen. Mit Metallplatten verziert wird hier ein starker, stabiler Eindruck vermittelt. An den Seiten finden sich nur der Hersteller- und Modellname, sowie ein Nvidia Logo mit Schriftzug. Auf der Rückseite wird neben der Erläuterung, welche Vorteile die Grafikkarte besitzt, auch noch einmal der Kartoninhalt in zwölf verschiedenen Sprachen aufgelistet.

[​IMG] [​IMG]

Lieferumfang

Im Karton finden wir das üblich beliegende Grafikkarten Zubehör. Neben der Karte selbst enthält es eine Treiber-CD für Windows XP und “indows” Vista, einen VGA-DVI-Adapter und ein 6-Pin Power Kabel Adapter. Die Karte selbst ist in typischer antistatischer Luftpolsterfolie verpackt.

Technische Daten

[​IMG]

Erster Eindruck

Die manli GeForce GTX 970 ist das Referenz-Design zum Topmodell der 900er Reihe, der GeForce GTX 980 von Nvidia. Nicht nur der Kühlkörper wurde hier übernommen, auch das PCB wurde bis auf kleinere Abwandlungen zum Großteil kopiert. Diese Eigenschaften können der Grafikkarten zwar keine magischen Kräfte und somit ungeahnte Kräfte verleihen, sie dienen aber zur Optimierung der Leistung und Kühlung. Die Kühlung soll sogar soweit gehen, dass der geringere Takt im Vergleich zu einer GTX 980 hier eine Flüsterleises Erlebnis bieten soll.

[​IMG] [​IMG]

[​IMG] [​IMG]

Installation

Der Einbau der Karte verläuft sehr einfach. Zu Bedenken ist, dass sie durch ihre Größe zwei Slots in Anspruch nimmt. Mit einer Länge von 257 mm sollte sie in die gängigsten Gehäuse passen. Zur Stromversorgung werden zwei 6-Pin Kabel benötigt. Wenn nur ein 6-Pin Anschluss am Netzteil vorhanden ist, kann der beigefügte Adapter genutzt werden, um einen weiteren 6-Pin Anschluss zur Verfügung zu haben. Nach dem Einbau und einschalten leuchtet das GeForce GTX Logo grün auf.

[​IMG] [​IMG]

Praxistest

Mit dem folgenden Testsystem wurde die manli GeForce GTX 970 mit diversen Spielen und Benchmarks auf ihre Fähigkeiten überprüft:

MoBo: Gigabyte GA-F2A88XN-WIFI
CPU AMD Athlon X4 860K
GPU: MSI R9 270X Gaming 2G
RAM: 8 GB G.Skill DDR3 1600 MHz
PSU: be quiet! Pure Power 350W
SSD: ADATA Premier Pro SP900 256 GB

Der AMD Athlon X4 860K läuft unter Vollast mit einer Frequenz von 3,7 GHz pro Kern.

Game-Benchmarks

[​IMG]
[​IMG]
[​IMG] 

Fazit

Die manli GEFORCE GTX 970 ist anders, als alle vergleichbaren 970er Modelle. Preislich gesehen spielt sie eher zwischen den 970er und 980er Modellen mit, wenn dort etwas liegen würde. Leistungstechnisch kann sie in etwa das bieten, was auch alle anderen GTX 970 Modelle bieten. Sie ist jedoch im Test kaum bis gar nicht hörbar, auch ein Spulenfiepen wurde bei geschlossenem Gehäuse fast vollständig eliminiert (was die anderen GTX 970 Modelle nicht behaupten können). Ob dies alles nun ein Kaufgrund für die etwas teurere manli GEFORCE GTX 970 ist, muss jeder für sich entscheiden.


Vorteile

+ Sehr leiste
+ Sieht aus wie eine GTX 980
+ Gute Leistung
+ Geringe Leistungsaufnahme

Nachteile

– teuerste GTX 970

Eine durchaus gute Karte, nur leider etwas zu teuer für die dargebrachte Leistung. Somit erhält sie insgesamt nur 6,6 Punkte, da ein wirklicher Mehrwert einfach ausbleibt. Sie erhält zusätzlich noch den Silent Award, da sie das übliche Spulenfiepen fast komplett eliminieren konnte, was sonst wenige Karten bieten können.

[​IMG]