Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenMainboards

MSI Z170A Krait Gaming R6 SIEGE – „Kugelsichere Hardware für den schmalen Geldbeutel?“


Features
Die Meisten Features beziehen sich auf die Verarbeitung und Materialauswahl des Mainboards. Over-Clocking und Boost bilden anschließend das zweite Standbein in der „MSI-Philosophie“. Beispielsweise kannst du im „CLICK BIOS 5“ deine Hardware mit wenigen Klicks übertackten und überwachen. Du kannst Einstellungen vornehmen um deine Lüfter zu regulieren oder die Bildschirmschärfe zu skalieren. Darüber hinaus könnt ihr eine Prioritätenliste erstellen um eure LAN-Bandbreite euren aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Das ist sicherlich beim Online-Gaming oder bei Streaming durchaus von Vorteil. Ihr könnt eure Mausfunktionen konfigurieren und die Abtastrate des Lasers einstellen. Ein weiteres Feature ist die MSI-Gaming-App: Hier könnt ihr übersichtlich im Live-Ticker die Leistungsdaten der CPU und der GPU einsehen und zwischen drei Modi (Silent/Gaming/OC) umschalten. In den Settings könnt ihr zudem verschiedene Displayanzeigen aktivieren, welche euch auch während des Zockens die Hardwaredaten und beispielsweise FPS-Raten anzeigen. Zuletzt möchten wir die CPU-Z ansprechen. Dabei handelt es sich um ein Anzeigeprogramm, welches euch so gut wie alle, in eurem Computer verbauten Hardwareleistungsdaten detailliert anzeigt.
Die Features sind unserer Ansicht ein „Nice-To-Have“ und erleichtern für Gamer das Übertakten, ein „Must-Have“ stellt es für uns jedoch nicht dar.

Haltbarkeit
Wie wir an vielerlei Stellen schon aufgezeigt haben, ist die Materialauswahl hochwertig, das wirkt sich selbstverständlich auch auf die Haltbarkeit aus. Beispielsweise hat Sauerstofffreies Kupfer eine Reinheit von über 99,99 % was die Ermüdungsbruch- festigkeit erhöht und nach Silber die höchste Leitfähigkeit besitzt. Titan hält Temperaturen bis 500°C auf Lötteilen aus und die Wärmedehnung von Ferrit ist gering. Allein die Materialauswahl scheint vielversprechend auszufallen beim vorsichtigen Wackeln und Schütteln sitzen alle Slots, Stecker, Kühlungen, Elkos etc. fest auf dem Board. Lediglich der große Kühlkörper des PCI-Hubs wackelt geringfügig hin und her, da ist die Passform oder Verschraubung wohl um ein Millimeterbruchteil unausgeglichen. Ansonsten können wir guten Gewissens behaupten, dass MSI hier ein Produkt mit langer Lebensdauer konstruieren wollte und es auch mit Bravur vollbracht hat.

Preis-/Leistungsverhältnis & Fazit
Stand 01.03.2016 kostet das Mainboard bei Mindfactory 151,55€. Die Frage ist, in welchem Preissegment liegen wir nun, wenn wir uns einen Großteil der 1151-Sockel-Mainboards anschauen? Im Durchschnitt bezahlt man im Anbetracht aller derzeitigen Modelle für ein Mainboard ca. 172 €. Das heißt wir liegen unter dem durchschnittlichen Preisniveau. Und können nun unser „MSI Z170A KRAIT“ mit dem „Durchschnittsmainboard“ vergleichen um so zu ermitteln ob wir für 151,55€ an dieser Stelle von MSI etwas Preisadäquates geboten bekommen:

———————————————————————————————————————————————-
Das nahezu baugleiche „MSI Z170A Gaming M5“ bietet für rund 175 € ein M.2 Anschluss mehr und eine Onboard-Temparaturanzeige.
———————————————————————————————————————————————-
Das „Biostar Gaming Z170X“ für ca. 200 € trumpft mit zwei 1Gb/s LAN-Buchsen
———————————————————————————————————————————————-

Aber wenn ihr so richtig Power haben wollt, dann kommt ihr an einem Mainboard ab ca. 350€ nicht vorbei. Das „Asus Z170-PREMIUM“ ist das günstigste Mainboard, auf das ein Lane-Switch verbaut wurde. Dieser Switch bereitet die Datenpakete vom Prozessor auf und übernimmt die 16 Lanes und gibt weitere 16 Lanes dazu. Somit können an die PCIe- Slots beispielsweise zwei Grafikkarten angebunden werden, die beide wirklich mit 16 Lanes arbeiten können. Ob euch das den Aufpreis von knapp 200€ wert ist, könnt ihr für euch selbst entscheiden und kommt darauf an, wozu ihr den Computer verwenden wollt und wie dick euer Portmonee ist.