Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGrafikkartenKomponentenMainboards

MSI Z170A XPOWER GAMING Titanium Edition – OC-Board für neuen Intel-Sockel







Verpackung und Zubehör

MSI Z170A XPOWER GAMING Titanium-Edition:

[​IMG] [​IMG]

Geliefert bekommt man das Z170A XPOWER GAMING in einem hochglanz bedruckten Karton, der passend zum Board-Layout in Silbergrau gehalten ist. Die Front zieren eine Abbildung des Produktes, Hersteller und Bezeichnung in schwarzer und weißer Schrift mit einigen roten Spotlights und zwei Intel-Logos für den neuen Z170A-Chipsatz.

Die Rückseite verfolgt das gleiche Design. Auf ihr findet man vier Kern-Features in Form des OC-Sockels, einem Hardware-Schalter zum Übertakten direkt am Board, sowie des modularen OC-Dashboards und Support für DDR4-RAM-Boost. Darunter finden sich die wichtigsten technischen Daten und eine Auflistung der Anschlüsse am Backpanel.

[​IMG] [​IMG]

Weitere Features findet man auf der Innenseite des aufklappbaren Covers, während man daneben einen ersten Blick auf das Board hinter einer Plastikabdeckung werfen kann. Von außen gelingt der Eindruck eines wertigen Übertaktermainboards.

Machen wir uns nun ans Innere. Löst man den Klebestreifen an der Seitenkante, kann man zwei getrennte schwarze Pappschachteln herausziehen. Die Obere enthält unter ihrem transparenten Plastikdeckel das Board selbst, das zusätzlich auf einer dämpfenden Schaumstoffunterlage ruht. Die untere Schachtel beinhaltet sämtliches Zubehör. Da wären zum einen Handbuch (Englisch, für jede Option und Anschluss eine kurze Beschreibung), Treiber-CD, sowie die extra gepolsterte Backpanel-Verkleidung, OC-Panel mit Verlängerungskabel, sechs SATA-3-Kabel (jeweils drei mit einem angewinkelten Stecker und drei komplett gerade), eine SLI-Bridge, Kabeladapter für die V-Messpunkte und Klebe-Manschetten zur Kabelbeschriftung. Auch ein paar Gimmicks wie ein Door-Hanger, ein wertiges MSI-Logo für die Gehäuse-Front, Werbe-Flyer und eine Karte mit Danksagung finden noch Platz.

MSI GTX 980 Gaming 4G:

[​IMG] [​IMG]

Die Verpackung der Grafikkarte folgt der normalen Gaming-Designlinie von MSI und ist primär in Rot und Schwarz mit einigen Nvidia-grünen Elementen gehalten. Die Front ziert der MSI Gaming-Series Drache und man findet Hersteller und Produktbezeichnung, sowie MSI-seitig die Features Twin-Frozr-Kühler, 4GB GDDR5-RAM, PCI-e 3.0 und OC-Edition und Nvidia-seitig GameStream, GameWorks, G-Sync und DirectX 12.

Auf der Rückseite sind wie auch beim Mainboard einige Kernfeatures bebildert. Da wären das neue aerodynamische Design der Torx-Fans, die S-förmige SuperSu Heatpipe im Kühlerblock, die intelligent abschaltenden Lüfter und die MSI Gaming App zur Personalisierung der Leistung. Darunter findet man eine längere Liste der software- und hardwareseitigen Grafikkartenfeatures. Bei der äußeren Optik bleibt MSI seiner Linie treu und macht damit nichts verkehrt, jedoch fehlt hier etwas der Individualitätsfaktor wie der des Mainboards in Titanium-Edition.

[​IMG] [​IMG]

Hinter der mit Klebestreifen verschlossenen Seite findet man wieder zwei schwarze Schachteln. Dieses Mal ist die Grafikkarte in der Unteren und zwar wie gewohnt in eine anti-statischen Tüte eingeschlagen und von einem großen Schaumstoff-Pad geschützt. Bei der Grafikkarte selbst sind zusätzlich noch der PCIe-x16-Port und die beiden SLI-Schnittstellen mit Kappen versehen und auch in den Peripherieanschlüssen (1x HDMI, 3x DP, 1x DualLink-DVI) stecken rote Schutzkappen. Die andere Schachtel enthält das überschaubare Zubehör. Neben der Treiber-CD gibt es noch einen DVI-zu-VGA-Adapter und für die Stromversorgung einen PCIe-6pin-zu-8pin-Adapter, außerdem noch ein Produktflyer und eine kurze Installationsanleitung.