Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Neuheit bei Caseking: Das Phanteks Enthoo Pro M ergänzt die bekannte und erfolgreiche Serie um ein ATX-Design-Case mit innovativen Detaillösungen.

Berlin, 09.07.2015 – Mit dem Enthoo Pro M präsentieren die Niederländer eine etwas kleinere, neue Variante innerhalb der Enthoo-Serie. Diese verbindet das ausgeklügelte und featurereiche Innenleben des Enthoo Evolv ATX gekonnt mit einem Design, welches sich optisch an die bekannten Vertreter anlehnt und in den Farben Schwarz oder Titanium-Grün daherkommt. Genau diese Phanteks-Designhandschrift hat in Kombination mit der meisterhaften Verarbeitungsqualität dafür gesorgt, dass sich die Phanteks Gehäuse verkaufen wie geschnitten Brot. Das ist auch kein Wunder, denn in unzähligen Tests übertreffen sich die Reviewer mit Bestnoten und loben die vorzüglichen Wakü-Kapazitäten, die makellose Verarbeitung oder den praktischen optionalen PWM-Lüfterhub. Das Enthoo Pro M jetzt bei Caseking vorbestellen!

Besonders die Frontblende ist mit der hochwertigen Oberfläche im Stile gebürsteten Metalls sehr hochwertig gestaltet und bietet ein großes Mesh als Lufteinlass. Oben in der Front wird ein 5,25-Zoll-Einschub hinter einer Blende verborgen, seitlich in der Front befinden sich die I/O-Ports, zweimal USB 3.0 sowie zwei Audio-Anschlüsse. Das Topteil setzt den Look nahtlos fort. Vorne nur ein Power-Button, dahinter liegen Lüfter-Slots hinter Mesh verborgen. Im Gegensatz zu vielen anderen Gehäusen hat Phanteks dem Enthoo Pro M nicht nur in Front und Boden, sondern auch hier einen Staubfilter spendiert. Die hier angebotene Window-Version des Enthoo Pro M besitzt ein großes Seitenfenster, welche bis auf den Bereich direkt hinter der Front nahezu den gesamten Innenraum sichtbar macht. Der Blick durch das Fenster offenbart neben vielen gummierten Kabeldurchlässen auch eine eigene, abgeschlossene Kammer für das ATX-Netzteil, das seine Frischluft von unten anzieht und seine Wärme nicht an die anderen Parts im Tower abstrahlt.

geph_025_2g

Hinter dem Frontpanel können zwei 140- oder 120-mm-Ventilatoren befestigt werden, bei Entfall des 5,25-Zoll-Käfigs sogar drei 120er oder ein entsprechender Wärmetauscher, und am Heck ist ein zusätzlicher 140er vormontiert. Die Lüfterbestückung kann hierbei im Deckel um weitere zwei 140- oder drei 120-mm-Ventilatoren aufgestockt werden. Alternativ kann hier auch entsprechend jeweils ein 280- oder 360-mm-Wärmetauscher angebracht werden, der sich im Deckel über ein seitlich herausziehbares Bracket installieren lässt. Dadurch können beim Einbau eines Radis Zusammenstöße mit eingesteckten RAM-Modulen verhindert werden – wozu auch beiträgt, dass die Lüfter und gegebenenfalls der Radiator nicht mittig montiert werden sondern nach links versetzt, wodurch zwischen Mainboard und Lüfter/Radiator der größtmögliche Platz zur Verfügung steht. An der Rückseite ist analog zur Lüfterbestückung ebenfalls der Einbau eines Radiators der Größe 120 oder 140 mm möglich – insgesamt eine äußerst starke Be- und Entlüftung und auch sehr viel Platz für Wasserkühlungskomponenten.

Das Netzteil, welches in diesem Gehäuse unten montiert wird und von der Belüftung der Hardware abgekoppelt ist, sitzt unter einer Metallabdeckung, die den Innenraum sehr aufgeräumt aussehen lässt und hinter der Front in diesem Bereich auch zwei Einbauschächte für 2,5- oder 3,5-Zoll-Datenträger bietet. An dieser Stelle kann jedoch alternativ auch die mitgelieferte vibrationshemmende Pumpenhalterung montiert werden. Falls diese im Verbund mit einem größeren Reservoir verbaut wird oder hinter der Front ein Radiator zum Einsatz kommt, kann aus der horizontalen Abtrennung ein Abschnitt entfernt werden, der seinerseits jedoch ebenfalls Montagemöglichkeiten für Pumpen und Ausgleichsbehälter bereitstellt. Hier gibt es also viele verschiedene Möglichkeiten, Laufwerke und eine Wasserkühlung unterzubringen. Ebenfalls direkt hinter der Front gibt es die Möglichkeit, mithilfe von optionalen Trays bis zu fünf weitere 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke unterzubringen – die Trays werden hier mit dem Mainboardträger verschraubt.

Auf der Rückseite des Mainboardtrays laden stattliche 35 mm Raum zum ordentlichen Kabelverlegen ein. Des Weiteren ist hier ein 2,5-Zoll-Bracket mit „Drop-n-Lock“-Mechanismus für ein 2,5-Zoll-Drive vorhanden, je ein ein weiterer dieses Typs kann direkt daneben und vorne seitlich an der Netzteilabdeckung montiert werden.

Die Phanteks Enthoo Pro M Tower in den Farben Schwarz und Titanium-Grün sind ab sofort bei Caseking vorbestellbar und ab Mitte Juli verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie in Special unter:
www.caseking.de/phanteks-enthoo-pro-m

Über die Caseking GmbH
Caseking ist ein führender europäischer Distributor exklusiver Top-Marken und ein renommierter Online-Händler, bekannt für einzigartige und extravagante Computer-Hardware und passendes Zubehör, der 2003 gegründet wurde und seitdem kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Der Sitz in Berlin-Charlottenburg ist einem riesigen, modernen Logistikcenter mit 10.000 m² Lagerfläche angeschlossen. Wie der Name vermuten lässt, spielen bei Caseking eine gigantische Auswahl an PC-Gehäusen in unterschiedlichen Größen, Formen und Designs eine zentrale Rolle. Daneben sind ein enormes Spektrum an Modding-Artikeln zur PC-Individualisierung, hochklassiger Gaming-Peripherie, allgemeiner Computer-Hardware und täglich neu dazu kommenden Artikeln jederzeit verfügbar. Caseking strebt stets danach, der Zielgruppe im Markt für Gamer und Enthusiasten topaktuelle Hardware und außergewöhnliche Hochleistungs-Produkte zur Verfügung zu stellen. Mit den hauseigenen Marken King Mod, 8Pack und der8auer bietet die Firma beliebte Produkte zur Leistungssteigerung (vorübertaktete Elemente) genauso wie Komponenten zur Geräuschreduzierung (Wasserkühlung, leise Luftkühlung, schalldichte Materialien) und mächtige, handgefertigte Gaming-PCs an.

Die Caseking Gruppe besteht aus www.caseking.de und www.gamersware.de (Deutschland) zusammen mit den Tochtergesellschaften www.overclockers.co.uk (Großbritannien) und www.kellytech.hu (Ungarn) und unterhält regionale Büros in Frankreich, den Niederlanden, Polen
und Taiwan.