webweites

NortonLifeLock: Gamer unterschätzen Cyber-Risiken

Kurz nach dem Marktstart von Norton 360 for Gamers veröffentlicht NortonLifeLock die Ergebnisse der aktuellen globalen „Gaming & Cybercrime Survey“. Die Umfrage zeigt, dass Gamer in Deutschland Cyber-Risiken und die Wahrscheinlichkeit eines Hacker-Angriffs unterschätzen.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Während der COVID-19-Pandemie ist Online-Gaming noch beliebter geworden; doch auch Cyber-Kriminelle nehmen die lukrative Branche zunehmend ins Visier – und die Gamer sind sich dem bewusst und wachsam. So sind drei von fünf deutschen Gamern (60 Prozent) beunruhigt, dass Gaming in Zukunft unsicherer wird
  • Dennoch zögern 44 Prozent der deutschen Gamer nicht, ihre persönlichen Daten zu teilen, wenn sie sich für einen Gaming-Account registrieren
  • Bei 29 Prozent der Gamer in Deutschland wurde bereits das Gaming-Konto gehackt. Trauriger Spitzenreiter im globalen Vergleich ist Australien – hier wurden bereits 42 Prozent der Gamer gehackt –, gefolgt von Großbritannien (40 Prozent) und den USA (33 Prozent)
  • Am meisten fürchten sich Gamer in Deutschland im Falle eines Hacking-Angriffs vor dem Verlust des Gaming-Kontos (87 Prozent), von digitalem Geld (85 Prozent) oder digitalen Artikeln (84 Prozent)
  • Bis heute hat NortonLifeLock mehr als 000 Mal Gamer darüber informiert, dass ihre Spielkontoinformationen im Dark Web gefunden wurden – hier wimmelt es geradezu vor Cyberkriminellen und bösartigen Akteuren

Für Gamer, die viel Zeit und Geld in den Aufbau ihres Profils investiert haben, kann es verheerend sein, wenn ein Konto gehackt oder gestohlen wird – und sogar zum finanziellen Ruin führen. Die Studie belegt, dass Gamer noch wachsamer sein müssen, da Cyberkriminelle zunehmend auf den potenziellen Wert von Spielerkonten und persönlichen Informationen aufmerksam werden. Proaktive Schritte zum Schutz der eigenen Daten, etwa durch entsprechende Software, wird so immer wichtiger.

Weitere Informationen finden Sie in der Originalpressemeldung zu den weltweiten Studienergebnissen unten sowie im Blogpost von Bob Shaker, Head of Gaming bei NortonLifeLock.

0