Der Tag im Überblick: Alle MeldungenTechnologie

NZXT stellt Streaming-Station „DOKO“ vor

15.01. 2015 – Los Angeles, CA – DOKO ist eine Streaming-Station und macht den PC in angenehmer Wohnzimmerumgebung benutzbar. Office-Programme, Media-Streaming und PC-exklusive Spiele: Alles was dein PC hergibt und zwar überall im Haus.

Das Problem aktueller PC-Streaming-Technologien ist, dass sie alle von Haus aus eingeschränkt sind. TV-Boxen können nur bestimmte Kanäle, Dateiformate und Anwendungen benutzen. PC-Game-Streaming und bildschirmspiegelnde Geräte sind alle durch ihre Plattform, Hardware und Latenz-Probleme limitiert.

Durch die Nutzung von Gigabit-LAN ermöglicht DOKO HD-Streaming (1080p, 30fps) mit geringer Latenz (50-80ms) und einmaliger Kompatibilität. Und anders als herkömmliche Streaming-Geräte verfügt DOKO über 4 USB-Ports mit USBoverIP. Durch diese Technologie ist jeder angeschlossene USB-Stick direkt auf deinem gestreamten PC verfügbar, egal welche Entfernung. Dadurch kannst du deine Lieblingseingabegeräte weiterverwenden.

Völlig frei von den üblichen Streaming-Einschränkungen kannst du mit DOKO jedes PC-Spiel bequem in deinem Wohnzimmer spielen. Dafür brauchst du keine zusätzliche Hardware oder Software. Wann immer du ein Browsergame, eine emulierte ROM, Spiele auf Origin, Steam oder U-Play spielen willst: Alles ist möglich. Auch lokale Multiplayer-Partien mit deinen Freunden direkt im Wohnzimmer!

DOKO bringt das Browser- und Spieleerlebnis deines PCs unverfälscht auf andere Geräte. Also kein nervenaufreibendes Internetbrowsing vom Wohnzimmer aus mehr. DOKO macht alle anderen HTPCs oder Media-Geräte überflüssig. Web-Inhalte, Peer-to-Peer-Austausch, HD-Medien und mehr ohne jegliche Kanal-, Anwendungs- oder Kompatibilitätseinschränkungen. Dein PC kanns? Dann kann DOKO es auch.

DOKO gibt’s ab sofort für nur 99.99$ im NZXT Armory Store.
EU-Verfügbarkeit: Über den NZXT Armory Store mit International Flatrate Shipping verfügbar. Lokale Verfügbarkeiten über offizielle NZXT Händler werden später bekannt gegeben.