Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

OSVR SETZT VORBESTELLUNGSDATUM FÜR HDK FEST; START DER CONTENT DISCOVERY-PLATTFORM

BERLIN (IFA Europe 2015) – Die Organisatoren hinter Open Source Virtual Reality (OSVR), einer offenen Software- und Hardware-Plattform für Virtual Reality, haben heute die weiterentwickelte Version 1.3 des Hacker Development Kits (HDK) und das vorgesehene Vorbestellungsdatum, den 1. Oktober 2015, bekannt gegeben.

Außerdem wurde zum Auftakt des neuen HDK der Start einer Content Discovery-Plattform angekündigt. VR-Enthusiasten, Entwickler und interessierte Konsumenten können über osvr.org darauf zugreifen, und finden auf der Plattform ein stetig wachsendes Angebot von 360-Grad-Medieninhalten und VR-Spielen aus dem Unterstützer-Netzwerk von OSVR. Zusätzlich werden hier VR-Stores mit OSVR-unterstützten Inhalten gelistet, wie zum Beispiel:

Boondogl
Itch.Io
Qihoo360
Razer Cortex
Steam
V
Vrideo
WearVR

Die auf der Plattform hervorgehobenen Inhalte werden stetig ausgetauscht, sodass alle teilnehmenden Partner gleichermaßen präsentiert werden. Alle Interessenten können hier auf die Plattform zugreifen: www.osvr.org/featured

Vorbestellung des Hacker Development Kit v1.3

Das HDK v1.3 kann am 1. Oktober 2015 frei vorbestellt werden und wird noch im gleichen Monat ausgeliefert.

Die Verbesserung von v1.3 gegenüber v1.2 ist ein neues optisches und Display-Modul:

Das optische Modul erhält die hohe Bildqualität des HDKs und erweitert dabei das Sichtfeld, um schärfere Bilder ohne Zuhilfenahme von Independent Adjustment-Linsen (IPD) zu erzeugen. Für die Nutzung ohne Brille können die Linsen außerdem individuell an die Augen angepasst werden.
Das Display-Modul ist ein FULL HD 5.5” 120hz Silver Screen OLED-Display mit geringer Persistenz für klarere und hellere Bilder mit 60 fps.

Preis: 299,99€

Verfügbarkeit: Ab Oktober 2015

Wesentliche Software-Updates

Durch den stetigen Einsatz des Kernteams sowie engagierte Beiträge aus der Community wächst die OSVR-Software-Plattform kontinuierlich und kann eine große Bandbreite an VR-Anwendungen für Entwickler anbieten. Hier einige der neuesten Erweiterungen:

Der OSVR Render Manager erlaubt optimales niedrig-latenz Rendering auf allen von OSVR unterstützten Displays.

Durch die bestehende Unterstützung von Gameworks VR, NVIDIAs-Technologie für VR-Headsets und Spiele, bietet der Render Manager folgende Features:

Direct Mode – der NVIDIA-Treiber behandelt Head-Mounted-Displays (HMDs) auch als solche, führt VR-Applikationen direkt auf dem HMD aus, anstatt diese auf dem normalen Monitor anzuzeigen und bietet ebenfalls verbesserte Plug-and-Play Komptabilität für HMDs.
Front Render Buffering – Erlaubt es der GPU, direkt über den Front Buffer zu Rendern, um Verzögerungen entgegenzuwirken.
Kontextpriorisierung – Gibt den Herstellern von HMDs Kontrolle über die Abfolge der Bearbeitung einzelner Aufgaben auf dem GPU und erlaubt so die Nutzung von VR-Features wie dem ‚asynchronous time warp‘ – einer Technik, die es erlaubt, die Grafikkarte zu entlasten und trotzdem Bilder bei schnellen Kopfdrehungen konsistent zu halten.

„Unsere gemeinsame Arbeit mit NVIDIA ist ein Schlüsselpunkt auf dem Weg zu unserem Ziel, Entwickler mit einer vollumfänglichen Infrastruktur auszustatten, welche die Entwicklung von hoch performanten VR- und AR-Erfahrungen erlaubt, unabhängig vom Betriebssystem, HMD, Game-Engine oder Input-Peripherie,“ sagt Yuval Boger, CEO von Sensics. „OSVR erlaubt der VR/AR-Community eben dies zu tun, ohne von einem einzelnen Anbieter abhängig zu sein.“

Unterstützungen für andere Grafikarchitekturen befinden sich bereits in Entwicklung.

OSVR Performance Profiler

Durch die Nutzung von Event Tracing für Windows (ETW) erlaubt der OSVR Performance Profiler Optimierungen der Performance einer Applikation durch die Identifizierung von Flaschenhälsen im gesamten Software-Stack.

Das ETW ist eine effiziente Kernel-Level-Tracing-Einrichtung, die es erlaubt, Kernel- oder Applikations-definierte Events aufzuzeichnen, um sie dann interaktiv zu inspizieren und zu visualisieren.

ÜBER OSVR:
OSVR™ ist ein Ökosystem, das von Grund auf entwickelt wurde, um einen offenen Standard für Virtual Reality zu etablieren, der sowohl Eingabegräte, Games als auch den daraus resultierenden Output umfasst. Unterstützt von verschiedenen Marktführern aus der Gaming-Branche bringt das OSVR Framework weltweit Spieler zusammen, um so die Grenzen des VR-Gaming zu brechen. Plug in. Play Everything.

Die vollständige OSVR-Partnerliste sowie weitere Informationen gibt es unter www.osvr.org

Like OSVR auf Facebook: https://www.facebook.com/OpenSourceVR.

Folge OSVR auf Twitter: https://twitter.com/OpenSource_VR .