webweites

Outdoor-Spiele vs. Computerspiele – der Vergleich

Man hat sowohl draußen als auch drinnen viele Möglichkeiten, sich mit Spielen zu beschäftigen. Welche davon man bevorzugt, kommt natürlich auf den eigenen Geschmack an. Viele gehen davon aus, dass Outdoor-Spiele hauptsächlich für Kinder geeignet sind. Es gibt jedoch viele Optionen im Außenbereich, die regelmäßig von Erwachsenen genutzt werden. Das Gleiche gilt für Computerspiele: Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Spielen, auf die man über den PC zugreifen kann und die nicht nur von Kindern, sondern hauptsächlich von Erwachsenen verwendet werden. Es spielt zunächst keine Rolle, um welche Aktivität es geht. Man kann im Online Casino Book of Ra classic kostenlos spielen oder im Freien ein Gemeinschaftsspiel nutzen – die Optionen verfolgen das gleiche Ziel: sie bringen denjenigen, die davon Gebrauch machen, Spaß und gelten als optimaler Zeitvertreib. Im folgenden Text werden einige Möglichkeiten vorgestellt, die man im Innen- und Außenbereich hat. Zugleich werden die Vor- und Nachteile genannte, die die verschiedenen Spiele mit sich bringen.

Outdoor-Spiele: Welche Spiele gibt es?

Mit Outdoor-Spielen liegt man im Trend. Vor allem, wenn die Temperaturen im Sommer ansteigen, bevorzugen viele, sich im Außenbereich aufzuhalten und sich mit Spielen zu beschäftigen. Wie bereits erwähnt, sind viele davon nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene geeignet. Es gibt definitiv mehr Optionen, die von Gruppen genutzt werden können. Outdoor-Spiele für Einzelpersonen sind eher selten, existieren aber trotzdem. Im Folgenden werden einige Optionen vorgestellt, die sowohl für Einzelpersonen als auch für kleine Gruppen geeignet sind.

  • Kubb: Bei Kubb handelt es sich um ein Gesellschaftsspiel, das ursprünglich aus Schweden stammt. In der Regel werden zwei Mannschaften gebildet, die aus 1 bis 6 Personen bestehen. Jede Mannschaft verfügt über eine gewisse Anzahl an Wurfhölzer, mit denen man versucht, die Kubbs der Gegner umzuwerfen.
  • Slackline: Beim sogenannten Slacklinen handelt es sich schon lange nicht mehr ausschließlich um ein Outdoor-Spiel, sondern um eine Sportart. Oftmals wird dazu ein Seil zwischen zwei Bäume gespannt, auf dem man von einem Ende zum anderen balanciert. Zu Beginn ist natürlich Übung erforderlich, um sich auf dem Seil zu halten.
  • Frisbee: Jeder hat vermutlich schon einmal mit einer Frisbee-Scheibe gespielt. Das Outdoor-Spiel ist sowohl bei Jung als auch bei Alt beliebt – und das seit vielen Jahren. Es gibt mittlerweile nicht nur die klassische Frisbee-Scheibe, sondern auch Abwandlung. Hierzu zählt beispielsweise das Aerobie-Frisbee.

Video Spiele: beliebte Beispiele

Die Auswahl an Computerspielen ist groß. Es gibt nicht nur absolute Spielklassiker, sondern auch immer wieder Neuerungen, die viele Personen vor den heimischen PCs begeistern. Auch hier gibt es bestimmte Angebote, die nur von einer Person genutzt werden können. Gleichzeitig gibt es aber auch Multiplayer-Spiele, bei denen eine Gruppe an Personen gemeinsam spielt. Bei den folgenden Beispielen handelt es sich um eine kleine Auswahl:

  • Minecraft: Bei diesem Beispiel handelt es sich um eines der beliebtesten Computerspiele, die sich bereits seit einer langen Zeit auf dem Markt befindet. Man kann das Spiel entweder alleine oder mit anderen Personen nutzen. Es geht darum, zum einen Gebäude und Vorrichtungen zu erbauen und zum anderen gegen Monster zu kämpfen.
  • World of Warcraft: Hierbei handelt es sich um ein Online-Rollenspiel, das zum ersten Mal im Jahr 2004 auf dem Markt erschienen ist und mittlerweile über mehr als 10 Millionen Nutzer weltweit verfügt. Bei dem Computerspiel geht es darum, gewisse Aufträge zu erfüllen und Erfahrungspunkte und Teile einer Ausrüstung zu sammeln.
  • Automatenspiele: Automatenspiele stellen ebenfalls eine Art Computerspiele dar, die bei Spielern äußerst beliebt sind. Man spielt Book of Ra kostenlos Spiele immer gerne. Schließlich hat man bei den vielen Slots im Internet die Möglichkeit, Geld zu gewinnen.

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Sowohl Outdoor-Games als auch Computerspiele bringen gewisse Vor- und Nachteile mit sich. Diese beeinflussen die Entscheidung des Spielers maßgeblich und spielen bei der Abwägung, ob man sich mit Outdoor- oder Computerspielen beschäftigen sollte, eine wichtige Rolle. Es geht dabei um folgende Punkte:

Vor- und Nachteile bei Outdoor-Games

Outdoor-Spiele bringen vor allem einen großen Vorteil mit sich: durch die Spiele hält man sich fit und man tut etwas für seine Gesundheit. Da man sich bei den Spielen an der frischen Luft aufhält, stärkt man sein Immunsystem und die Konzentration. Dies gilt vor allem für Kinder als auch für Erwachsene. Im Alltag vergisst man viel zu oft, in die Natur oder an die frische Luft zu gehen. Falls man sich vornimmt, im Außenbereich ein Outdoor-Game zu spielen, kann dies mit Sicherheit nicht passieren. Nach einem langen Tag im Büro ist es besonders empfehlenswert, sich draußen aufzuhalten.

Obwohl man sich durch die Spiele fit hält, bringen diese auch eine gewisse Verletzungsgefahr mit sich. Slacklinen ist wohl das beste Beispiel dafür, dass man bei den ersten Übungen auf dem Seil sehr vorsichtig sein sollte. Es ist empfehlenswert, eine zweite Person hinzuzuziehen und sich an dieser zu stützen, um Verletzungen beim Balancieren auf dem Seil zu vermeiden. Natürlich sind die Spiele, die man draußen veranstaltet, vom Wetter abhängig. Man benötigt zudem eine entsprechende Fläche, auf der man sich mit einer Gruppe aufhalten kann. 

Vor- und Nachteile bei Computerspielen

Computerspiele bergen ebenfalls gewisse Vorzüge, aber auch Nachteile. Bei den Spielen im Inneren ist man beispielsweise nicht vom Wetter abhängig. Sie könne jederzeit genutzt werden, sowohl bei Sonnenschein als auch bei Regen. Viele bestätigen, dass sie bei den Spielen am PC die Möglichkeit haben, kreativ zu werden. Bei Minecraft oder World of Warcraft schlüpft man beispielsweise in eine bestimmte Rolle oder kreiert einen eigenen Charakter. Bei den Spielen kommt es nicht nur auf die Kreativität, sondern auch auf eine bestimmte Strategie an. Man wird dazu angeregt, nachzudenken und baut auf diese Weise sein Vorstellungsvermögen und Wissen im Spiel aus.

Aufgrund der fehlenden Bewegung können sich Computerspiele auf eine negative Art und Weise auf die Gesundheit auswirken. Dies passiert natürlich nur, wenn man die Spiele im Übermaß konsumiert. Da man bei vielen Spielen auf sich alleine gestellt ist und man nicht zwangsweise mit anderen zusammenarbeiten muss, werden die sozialen Fähigkeiten des Spielers vernachlässigt – bei einem Multiplayer-Game ist dies natürlich nicht der Fall.

Fazit zu Outdoor- und Computerspielen

Der positiven und negativen Punkte sind ausgeglichen. Jeder Bereich bringt sowohl gewisse Vor- als auch Nachteile mit sich. Bei den Outdoor-Games ist man von dem jeweiligen Wetter abhängig. Bei Computerspielen ist empfehlenswert, auf ein Multiplayer-Game zuzugreifen, um den Austausch mit anderen zu pflegen. Welche Spiele man letztendlich in der Freizeit nutzt, bleibt jedem selbst überlassen. Wir empfehlen Spielern, sich abwechseln im Innen- und Außenbereich aufzuhalten, um von den positiven Punkten beider Bereiche zu profitieren.

0