Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsetsUnterhaltungselektronik

Ozone Blast 4HX – das Headset mit einem futuristischen Design und verbauten Mikrofon

Das Ozone Blast 4HX ist ein geschlossenes Stereo USB-Headset für Xbox 360, PS3 & PS4 sowie den PC. Damit erklärt sich auch das etwas seltsam aussehende Zubehör. Am PC kann es nicht ohne den USB-Anschluss betrieben werden, was ein deutlicher Nachteil ist.

Technische Details:

-Universelles Stereo Gaming Headset
-Speaker-Empfindlichkeit: 119 +/-3dB
-Speaker Max Input: 100mW
-Mikrofon-Richtcharakteristik: Omni-directional
-Mikrofon-Impedanz: 2,2k Ω
-Mikrofon-Abmessungen: 6 x 2,7mm
-Anschluss: USB
-Kompatibel mit Xbox360, PS3, PS4 & PC
-Kabel beiliegend: USB, 3,5mm Miniklinke, 2,5mm Miniklinke & Phono/RCA
-Treiberdurchmesser: ø44mm
-Treiberfrequenzbereich: 20~20kHz
-Kopfhörerimpedanz: 50 Ω
-Mikrofonempfindlichkeit: -42 +/-3dB
-Mikrofonfrequenzbereich: 100 ~ 10,000 Hz
-Kabellänge: 3m
-Gewicht (ohne Kabel): 300gr.
-LED Lightning FX an den Muscheln

Das Handbuch gibt es zwar online zum runterladen, aber auch hier ist es nicht auf Deutsch verfügbar. Die Webseite selbst ist auf EN, ES, RU, CH & JP, wobei auf der russischen Seite das Blast 4HX Headset nicht mal gelistet ist, somit bleibt nur das englische Handbuch.

Das Headset verfügt über eine Fernbedienung:

[​IMG] [​IMG]

Diese ist 50cm entfernt von der rechten Muschel aus am Kabel angebracht und verfügt über Regler für Lautstärke (Kopfhörer und Sprachchat, dieser ist nur für die Xbox360), einen Schalter zwischen Konsolenbetrieb & PC und einen Mute-Schalter für das Mikrofon mit passender StatusLED, sie zeigt an ob das Mikrofon stummgeschaltet wurde. Rot steht für „off“ und weiß für „on“.
Direkt neben dem zweiten unteren Kabel ist die 2,5mm Buchse für das zusätzliche Kabel welches für die Xbox360 benutzt wird.
Am Ende vom Kabel sind 2 Anschlüsse, USB & eine 3,5mm Klinke.

Die Anschlussmöglichkeiten sind verwirrend, dazu muss man zum Handbuch (Onlineversion!) greifen:

[​IMG] [​IMG]

Am PC wird nur der USB-Anschluss gebraucht, das Headset braucht keine Treiber (getestet mit Windows 8.1).

An der Xbox360 muss zusätzlich das Kabel mit der 2,5mm Klinke angeschlossen werden, zudem kann man den Klang gleichzeitig an die Lautsprecher weiterleiten, hier kommt das RCA-Kabel und die 3,5mm Klinke neben dem USB-Anschluss am Kopfhörerkabel zum Einsatz. Wer HDMI-Kabel für die Tonübertragung nutzt, muss sich zusätzliche Adapter dafür besorgen, sie liegen nicht bei.

Die PS3 und PS4 wird ähnlich angeschlossen, nur fällt hier das Kabel mit der 2,5mm Klinke weg.

Das Headset selbst verfügt über ein nach oben klappbares Mikrofon mit einem deutlichen Abstand zum Gesicht, der Mikrofonarm lässt sich aber kaum verbiegen. Dazu kommt ein 3 Meter langes Kabel mit der Fernbedienung die 50cm entfernt von der Muschel angebracht ist.
Das Kopfband ist aus Plastik und mit Kunstleder verkleidet, oben darauf befindet sich der „BLAST“-Schriftzug als Druck. Unten ist es gepolstert, recht dünn, um die 4mm lässt es sich reindrücken. Innen gibt es ein Metallband, was direkt zu den Muscheln geht und beim verstellen der Größe sichtbar wird – das ist definitiv ein Pluspunkt für die Lebensdauer. Direkt daran ist das Faltmechanismus, welches direkt in die Plastikschalen der Muscheln integriert ist. Nichts knarzt, alles fühlt sich robust an. Alle kleinen Schrauben sitzen sauber drin (weiterer Pluspunkt – das Headset kann man aufschrauben – auch nach der Garantiezeit kann es repariert werden).
Die Muscheln selbst sind aus rotem Plastik und mit Leder überzogen und sie haben eine recht seltene Form – unten abgerundet, oben rechteckig. Leider kann sich die Konstruktion nicht zwischen On Ear & Over Ear entscheiden – die Ohren passen nicht ganz unter die Muscheln. Dies sorgt zusammen mit dem recht hohen Anpressdruck (über welchen keine Angaben zu finden sind) für Kopfschmerzen und rote Ohren nach 1-2h je nach Kopfgröße. Für lange Spielabende ist das zu unbequem. Die passive Isolierung ist recht gut gelungen, wenn die Muscheln das ganze Ohr bedecken – dies ist auch dem hohen Anpressdruck zu verdanken.

Die Beleuchtung (rote LED) ist dezent, aber nicht wie in der Beschreibung angegeben nur auf den Muscheln, eine zusätzliche LED befindet sich außen am Mikrofonarm. Sie ist beim tragen nicht sichtbar, aber daueraktiv und lässt sich weder ausschalten noch verändern.