Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Rekordverkäufe bei Smartphones bringen LG ein starkes Geschäftsergebnis im dritten Quartal 2014

LG Electronics Inc. (LG) gab heute seine noch ungeprüften Umsatzzahlen für das dritte Quartal 2014 bekannt. Der konsolidierte Umsatz von 14,92 Billionen KRW (14,54 Milliarden US-Dollar) markiert eine Steigerung um 7,4 Prozent im Jahresvergleich, und der operative Gewinn wurde gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum auf 461,3 Milliarden KRW (449,61 Millionen US-Dollar) mehr als verdoppelt. Die Geschäftsergebnisse von LG unterstreichen die starke Leistung des Mobilgeschäftes, das im dritten Quartal 2014 Rekordverkäufe von 16,8 Millionen Smartphones erzielte.

Die LG Home Entertainment Company meldete für das dritte Quartal einen Umsatz von 4,71 Billionen KRW (4,59 Milliarden US-Dollar), was einem leichten Rückgang um 3 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des vergangenen Jahres entspricht. Der operative Gewinn von 130,5 Milliarden KRW (127,19 Millionen US-Dollar) liegt um 5 Prozent höher als im gleichen Quartal des Vorjahres, was auf einen verbesserten Produktmix zurückgeführt wird. Bei den Verkäufen von LDC-TV-Geräten wurden Steigerungen in Regionen wie Nordamerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten verzeichnet. LG geht davon aus, dass die Verkäufe von 4K Ultra HD TVs und kommerziellen Digital-Signage-Produkten weiter zunehmen werden, während die Marktnachfrage nach Monitoren und AV-Produkten zurückgehen dürfte.

Die LG Mobile Communications Company lieferte im dritten Quartal die Rekordstückzahl von 16,8 Millionen Smartphones aus – 39 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres und 16 Prozent mehr als im vorangegangenen Quartal. Der erzielte Umsatz von 4,25 Billionen KRW (4,14 Milliarden US-Dollar) und das operative Ergebnis von 167,4 Milliarden KRW (163,16 Millionen US-Dollar) waren die höchsten in der Geschichte des Unternehmens seit dem dritten Quartal 2009. Aufbauend auf diesen Erfolgen und zwei profitablen Quartalen in Folge erwartet LG, seine Positionierung im Smartphone-Markt mit seinen Modellen der G Series und der L Series III trotz des immer härteren Wettbewerbsumfeldes weiter zu stärken.

Die LG Home Appliance Company meldete einen Umsatz von 2,91 Billionen KRW (2,84 Milliarden US-Dollar) und damit einen leichten Rückgang gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres, trotz verbesserter Verkäufe in Korea, Europa sowie in Schwellenmärkten im Nahen Osten und in Südostasien. Ein stärkerer Wettbewerb in Nordamerika und eine ungünstige Entwicklung der Wechselkurse führten im dritten Quartal zu einem etwas rückläufigen operativen Gewinn von 51,8 Milliarden KRW (50,49 Millionen US-Dollar). Für das vierte Quartal erwartet LG eine Verbesserung des Gewinns durch ein erweitertes Hausgeräte-Portfolio und eine verbesserte Kostenstruktur.

Die LG Air Conditioning & Energy Solution Company meldete einen Umsatz von 925,6 Milliarden KRW (902,14 Millionen US-Dollar), entsprechend einem Rückgang von 5 Prozent im Vorjahresvergleich. Ein stetiges Wachstum im Nahen Osten und in Lateinamerika wurde durch den operativen Verlust von 2,5 Milliarden KRW (2,44 Millionen US-Dollar) ausgeglichen. Dieser ist hauptsächlich auf die schwache Nachfrage nach Klimaanlagen für den Privatgebrauch zurückzuführen, bedingt durch die Wetterbedingungen in Korea. LG erwartet eine Verbesserung der Verkäufe im Ausland mit Produkten, die stärker an den Kundenbedarf angepasst sind und eine höhere Energieeffizienz aufweisen. Mit seinen gewerblichen Klimaanlagen will LG besonders die expandierende Bauindustrie sowie die zivile Industrie in Korea ansprechen.