Sharkoon Shark Force – günstig aber auch gut?

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +
Die Maus kommt in einem einfachen schwarzen Karton mit Sichtfenster daher. Die 3 wichtigsten Features und der Produktschriftzug zieren die Front- und Seitenteile, die Rückseite weißt noch einmal die Features in 10 verschiedenen Sprachen, sowie Spezifikationen und Lieferumfang auf. Letzteres ist mit 2 Punkten schnell abgehandelt. Denn neben der Maus befinden sich nur Ersatz-Füße im Paket. Bei einem Preis von 11 Euro eine nette Dreingabe. Anleitung, Garantie, Treiber und ähnliches sucht man vergebens. Hier wird sich wirklich nur auf das nötigste beschränkt.

[​IMG] [​IMG]

Technische Daten

  • Max. DPI: 1600
  • DPI/CPI levels: 600-1000-1600
  • Max. acceleration: 15 G
  • Mouse weight : ~160 g
  • Dimensions (L x W x H): 124 x 76 x 40 mm
  • Sensor: Optical
  • Connection: USB
  • Cable length: 180 cm (textile sheathing)
  • Max. FPS: 4000
  • Key response time: 20 ms
  • Polling rate Max.: 125Hz (1 ms)
  • Number of keys: 6
  • DPI display: Yes (LED)
  • Mouse feet: 4, PTFE
  • Chip: PAN 3509
  • Lift-off sensitivity: > 5 mm

 
[​IMG] [​IMG]

7.3 Awesome
  • Benutzerbewertungen (19 Wertungen) 7.5
Teilen.

3 Kommentare

  1. Wird mal ausgiebig getestet….“Gaming“ Mäuse mit zuviel Software sind nix…ohne Treiber und los gehts…kostet sonst nur Leistung des System´s auch wenn das nicht viel ist …

  2. Paradox.Delta am

    Kann nicht wirklich nachvollziehen, was generell gegen eine Treibersoftware spricht. Gut, solche wie die von Logitech sind wirklich ziemlich verbugt und zicken gerne rum. Aber ohne die Software verzichtet man immer auf eine Menge Funktionen. Bedonders die fehlenden individuellen DPI-Stufen bei Shootern und die fehlende freie Tastenbelegung für MMORPGs hat mich bei Mäusen ohne Software immer gestört. Die gezogene Leistung spielt bei heutigen PCs keine Rolle mehr.

Einen Kommentar schreiben