Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideCPU KühlerWasserkühlung

Silverstone Tundra TD02-E – ein ebenwürdiger Nachfolger?

Die Installation auf dem 2011-V3 Sockel ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Da die Backplate bei diesem Sockel nicht benötigt wird, muss man nicht hinter dem Motherboard arbeiten. Auf anderen Sockeln sieht das Ganze etwas anspruchsvoller aus. Die Schrauben und passende Bohrungen sind sauber verarbeitet und dürften keine Probleme bereiten

[​IMG]

Durch die mitgelieferte, aber nicht aufgetragene Wärmeleitpaste hat man an dieser Stelle noch etwas Streicharbeit. Die mitgelieferte Wärmeleitpaste reicht für 2 Anwendungen auf großen Prozessoren aus und für 3-4 Anwendungen auf Prozessoren mit kleinem Heatspreader. So was sieht man gerne! Die Verkabelung gestaltet sich sehr einfach – Die Pumpe wird an den CPU-FAN Anschluss gesteckt, die Lüfter auf 2 Case-FAN Anschlüsse. Kann das Motherboard die Case-Fans nicht über PWM steuern, sollte die Pumpe über den mitgelieferten Adapter an Molex angeschlossen werden (sie kann nicht gesteuert werden, nur über Spannung mit einem passenden Adapter) und die Lüfter über den beiliegenden Y-Adapter entsprechend an den freigewordenen CPU-FAN Anschluss. Die Kabel sind etwas kurz geraten und dürften nicht auf jedes Board ohne Verlängerung passen. Gerade bei den Lüftern hätten weitere 10cm nicht geschadet.

[​IMG]

Das Handbuch ist nur zum Teil angepasst worden und enthält noch viele Daten von dem alten TD02 Modell. So sind z.B. noch alte Abmessungen drin, der Radiator ist aber 27mm dick und nicht 45. Die Version auf der Silverstone-Webseite hat alle neuen Daten drin und ein paar Seiten mehr. Leider hat sie es nicht in die Verpackung geschafft.

[​IMG] [​IMG]