Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Sony macht drahtloses Live-Streaming zu geringen Kosten möglich

Berlin, 12. April 2015: Ob Camcorder mit Wireless-Funktionen oder drahtlose Adapter, die Video und Audio direkt über 4G/LTE- oder WLAN übertragen können – Sony treibt die Entwicklung filebasierter, drahtloser Workflows für schnelle Reaktionszeiten in der Nachrichtenproduktion konsequent voran.

„Wir wollen hochqualitatives Live-Streaming mit unseren neuen drahtlosen Lösungen einfach und kostengünstig machen“, sagt Lucie Wendremaire, Product Marketing Managerin bei Sony Professional Europe. „Nachrichten- und Produktionszyklen verkürzen sich zunehmend und die drahtlose Netzabdeckung schreitet voran. Deshalb möchten wir Rundfunkanstalten die passenden Tools anbieten, mit denen sie unkompliziert Audio- und Videodateien von Außendrehs live übertragen können. Die Lösung muss skalierbar sein, damit unsere Kunden nicht ihre gesamte Infrastruktur erneuern müssen.“

Die neue Netzwerkempfängerstation PWS-100RX1 ist kompatibel mit den weit verbreiteten XDCAM-Camcordern und lässt sich sehr einfach integrieren: So können TV-Sender mit der Station weiterhin ihre XDCAM-Assets nutzen und gleichzeitig Schritt für Schritt auf drahtlose Workflows umsteigen. Die PWS-100RX1 ist mit SDI-Ausgängen für zwei parallele Videodatenströme ausgestattet und lässt sich schnell durch weitere Einheiten erweitern, sodass Übertragungen an mehreren Standorten und höhere Eingangs- und Ausgangslasten möglich werden. Dadurch können Anwender die PWS-100RX1 flexibel und kosteneffektiv für Live-Streams in verschiedenen Arten von TV-Produktionen einsetzen.

Connection Control Manager

Sony liefert die PWS-100RX1 mit vorinstallierter Connection Control Manager-Software, womit Nutzer Camcorder mit dem System verbinden und zu SDI-Ausgängen routen können. Auf der grafischen Benutzeroberfläche des Connection Control Manager können Indexbilder mehrerer Camcorder betrachtet werden. Gleichzeitig ermöglicht die Software, Verbindungen zu Camcordern, Übertragungsbitraten, Latenz-Einstellungen, die Leistung mehrerer PWS-100RX1-Einheiten zu kontrollieren und vieles mehr.

Die Einheit verfügt zudem über Anschlüsse für Referenzsignale und Timecodes, sodass Rundfunkanstalten ihre Broadcast-Systeme synchronisiert betreiben können. Die PWS-100RX1 gibt eine Vielzahl an Broadcast-Formaten aus, darunter 1.080i und 720p.

In Ergänzung zur Live-Streaming-Funktionalität wird Sony im Herbst ein Upgrade für den Empfang von Videodateien zur Verfügung stellen und steigert damit die Effizienz von Workflows bei Programmproduktionen.

QoS-Technologie von Sony

Da Paketverlust während des Streamings die Bild- und Tonqualität verschlechtern kann, hat Sony die QoS-Technologie (Quality of Service) entwickelt. Die PWS-100RX1 verfügt über originäre Algorithmen von Sony, die Bandbreiten und Puffergrößen automatisch an die Eigenschaften der drahtlosen Übertragung anpassen. Damit können sich Nutzer auf eine konstant hohe Streaming-Qualität verlassen, ohne sich mit Einstellungen zur Bandbreite befassen zu müssen.

Kostengünstiges Live-Streaming für verschiedene Produktionen

Die Streaming-Lösungen von Sony lassen sich mit einem Camcorder, einem 4G/LTE- oder WLAN-Dongle und einer PWS-100RX1 Empfängereinheit, die sich in der Sendestation und dem Übertragungswagen befindet, realisieren. Kostengünstige Lösungen wie diese eröffnen neue Möglichkeiten für das Live-Streaming verschiedener Inhalte, beispielsweise für die Vor-Ort-Berichterstattung oder Live-Video auf Veranstaltungen.

Die drahtlosen Adapter CBK-WA100 und CBK-WA101 von Sony erhalten im Juni 2015 ein Firmware-Upgrade für die Unterstützung von Live-Streaming mit dem PWS-100RX1.

Die Camcorder PXW-X180, PXW-X200 und PXW-X500 von Sony sind bereits mit der integrierten Drahtlosfunktion ausgestattet und verfügen dank der Version-Upgrades künftig ebenfalls über Live-Streaming-Funktionen. Direkt per Sucher des Camcordern können Anwender dann den Status der PWS-100RX1-Verbindungen überprüfen.