Der Tag im Überblick: Alle MeldungenIm Fokus

Virtual Reality – Was erwartet uns in 2020?

Virtual Reality liegt im Trend und wird auch im Jahr 2020 sicherlich noch weiter voranschreiten. So sind bereits viele neue Games angekündigt, die sich teilweise noch in der Entwicklung befinden, aber in wenigen Monaten auf den Markt kommen werden. Ein Blick auf die wichtigsten VR-Spiele zeigt, dass die Entwickler noch viel zu bieten haben!

Am Anfang gab es die Spiele, in der sich Pixel von einer Seite zur anderen bewegten. Jahre später brachten die Software-Entwickler 2D-Jump’n’Run-Games auf den Markt, die mit Super Mario ihren großen Durchbruch schafften. Doch die platte 2D-Welt war nicht genug: Welten, die zum Greifen nah sind, wollten erforscht werden und brachten dreidimensionale Welten auf den Vormarsch. Von da aus war der Schritt in die virtuelle Realität nur noch eine Frage der Zeit.

Eintauchen und selbst zum Charakter werden: VR macht es möglich. (Quelle: Pixabay)

Anfangs als lustiges Gimmick entwickelt, sorgten die ersten VR-Brillen und Zubehöre für großes Aufsehen. Eine Welt, die in 360 Grad erfasst werden kann, schien bis dato unmöglich. Erste Gehversuche unternahmen Firmen wie Oculus Rift mit ihrem „SlotsMillion VR Oculus Casino“, in dem Spieler den Gang ins Casino auf digitalem Wege bestritten. Anbieter wie 888 Live Casino setzen dagegen weiterhin auf Slots im 2D-Stil. Der Grund ist einfach: Das Spiel am Slot oder am Roulettetisch gewinnt seinen Reiz aus der natürlichen Spannung des Spieles. Rundherum gibt es wenig zu entdecken. Ist daher eine VR-Welt für Online Casinos relevant? Andere Themen versprechen für die Weiterentwicklung deutlich mehr Erfolg.

Jetzt wurde das neue Game „Half Life: Alyx“ veröffentlicht und bringt die Community zum Ausrasten. In der dystopischen Welt wurde an jedes Detail gedacht, das mit so viel Realismus umgesetzt wurde und eine Unterbrechung des Spieles fast unmöglich macht. Doch die neue Welt entlockt Gamern und Kritikern nur reines Lob: Die berüchtigte Virtual Reality-Seekrankheit wurde dank neuer Fortbewegung eliminiert, die Möglichkeit nach Dingen zu greifen wurde optimiert und die Grafik raubt einem schlicht den Atem. Die Erwartungen wurden übertroffen, doch die Entwickler ließen sich dafür auch ausreichend Zeit: Mehr als 16 Jahre hat die Programmierung des neuen „Half Life“-Teils gedauert. 

Die Handhabung der Virtual Reality-Games erfordert Training. (Quelle: Pixabay)

Weitere Games sind auf dem Vormarsch

„Half Life: Alyx“ ist derzeit der ungeschlagene Spitzenreiter, wenn es um Virtual Reality geht. Die Konkurrenz hat sich jedoch schon bereit gemacht und wird in diesem Jahr weitere Games auf den Markt bringen, die Spielspaß versprechen.

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt wie Marvel´s Superheld durch die Luft zu fliegen? Mit dem neuen „Iron Man VR“ ist unter anderem genau das möglich. Das Spiel, welches am 15. Mai 2020 für die Playstation erscheinen wird, verspricht, dass sich die User fühlen, als seien sie tatsächlich der legendäre Superheld. So können sie nicht nur fliegen, sondern auch kämpfen. Mit speziellen Move-Controllern werden die beweglichen Schubdrüsen des Anzugs gesteuert, was sich realistisch anfühlt und für jede Menge Spaß sorgt. Zudem gibt es eine eigenständige Geschichte, die nichts mit den Filmen zu tun hat.

„Lone Echo 2“ wird im Jahr 2020 für den PC erscheinen und kann mit der Oculus Rift gespielt werden. Der erste Teil der Reihe ist laut Meinung vieler Spieler, eines der besten VR-Spiele, die bislang erschienen sind. Daher ist die Erwartungshaltung hoch, ob auch der Nachfolger durchstarten wird. Am Ende von „Lone Echo“ wachen die beiden Hauptfiguren in einem Raumschiff auf, das sich in der Nähe der Saturnringe befindet. Genau da setzt der zweite Teil an. Denn in „Lone Echo 2“ erkunden die beiden Charaktere das Raumschiff und suchen einen Weg, an der gefährlichen Biomasse vorbeizukommen.

„The Walking Dead: Saints & Sinners“ ist seit Januar 2020 erhältlich und spielt in den Überresten des durch die Zombieseuche zerstörten New Orleans. Inhaltlich orientierte sich der Hersteller bei dieser Software an den Comics sowie an der berühmten TV-Serie. Die Spieler müssen sich in Kämpfen mit Zombies durchsetzen und dürfen sich auf eine spannende Story freuen, die sie mit ihren Entscheidungen selber beeinflussen können.

Spielewelten ohne Grenzen: In der VR-Welt ist alles möglich. (Quelle: Pixabay)

Nachhaltigkeit in der virtuellen Welt

„Paper Beast“ erscheint im ersten Quartal 2020 und wird mit der Playstation VR spielbar sein. Die User erkunden bei diesem Spiel ein Ökosystem aus ungewöhnlichen Landschaften, in denen auch immer wieder fremde Kreaturen auftauchen. Das Besondere bei „Paper Beast“ ist, dass es keine Texte und damit auch keine Dialoge gibt. Stattdessen müssen sich die Spieler komplett alleine in der besonderen Spielewelt zurechtfinden. Doch das ist auch okay, da es viel zu entdecken gibt. So kann es zum Beispiel immer Mal wieder passieren, dass plötzlich skelettartige Kreaturen auftauchen. Aber was hat es mit ihnen auf sich? „Paper Beast“ hat das Potenzial, im Jahr 2020 zu einem echten Highlight unter den VR-Spielen zu werden.

Um das richtige Feeling der Welten zu bekommen, ist das passende Zubehör nötig. Selbst für das Smartphone lassen sich ausreichende Modelle finden, die auch die Mobile Versionen der Spiele umsetzen. Mit der DESKTEK V5 VR Brille, YEMENREN HD VR Brille oder VR-PRIMUS VA4-Brille für das Handy gelangen Smartphone-User in eine neue Welt, die technisch und visuell begeistert. Obwohl die Vorteile in den Tests überwiegen, ist die Handhabung weiterhin ein kleines Manko, dass den Spielspaß trübt: Ein spontanes Game ist aufgrund des sperrigen Headsets meist unmöglich. Auch für unterwegs eignen sich die VR-Games für das Handy kaum.

Die Zukunft der virtuellen Realität ist weiterhin auf dem Vormarsch. Doch der flächendeckende Einsatz hat noch viel Arbeit vor sich.

0