Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenMainboards

Zwei FM2+ Mainboards im Vergleichstest – gibt es überhaupt ein besser?


 


Seit der Einführung der Accelerated Processing Units (APUs) der vierten Generation mit Namen „Kaveri“ ist nun schon etwas Zeit ins Land gegangen. Dennoch bringen einige Mainboardhersteller wie MSI oder auch Asus jetzt eine „Gaming“ – beziehungsweise bei ASUS die „ROG“ Mainboard-Reihe – auf den Markt. Sie bieten nicht nur eine Reihe an Extras wie z.B. den SupremeFX 2014 + Sonic Radar II Soundchip oder den Killer E2200 LAN-Chipsatz, sondern erstrahlen in einem ganz neuen Boardlayout. So wählt MSI für seine Gaming-Reihe dasselbe rot-schwarze Layout seiner Chipsatzkühler.

Beide Boards werben auf ihrer Seite mit einem hochqualifizierten Soundchip und besonderer Übertaktungsfreudigkeit. Das Asus Crossblade unterstützt hierbei sogar Arbeitsspeicher bis zu 2666 MHz (OC).

Der FM2+ Sockel ist erfreulicherweise abwärstkompatibel, was bedeutet, dass auch ältere APUs der „Richland“- und sogar der „Trinity“-Generation verbaut werden können. Also können auch die älteren Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit auf den neuen Boards genutzt werden.

Hiermit bedanken wir uns herzlich bei Asus und MSI für die zur Verfügung gestellten Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen.

[​IMG]

[​IMG]

Autor: Haddawas