Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

Cooler Master MasterKeys MK 750 im Test

Erst gegen Ende 2017  ist Cooler Masters neueste Tastatur der MasterKeys Serie erschienen – die Cooler Master MasterKeys MK 750. Das Design ist dezent und sie verfügt über qualitativ hochwertige Schalter aus dem Hause Cherry, ähnlich wie ihre Vorgänger. Das Ganze wird noch mit einer RGB Beleuchtung und einer gepolsterten Handballenauflage garniert.

[​IMG]

Bevor wir nun mit dem Test beginnen, danken wir Cooler Master für die freundliche Bereitstellung des Testsamples und wünschen uns für die Zukunft eine weiterhin enge und gewinnbringende Zusammenarbeit.

Verpackung,Inhalt,Daten

Verpackung

[​IMG] [​IMG]

Die Verpackung der Cooler Master MasterKeys MK 750 ist im typischen, modernen Cooler Master Design gehalten. Die Verpackung ist überwiegend schwarz mit Akzenten in lila gehalten. Auf der Vorderseite ist die Tastatur mit der Handballenauflage sowie Herstellerlogo, Modellbezeichnung und den wichtigsten Features aufgedruckt. Oben links ist ein Aufkleber aufgebracht, der über die verbauten Schalter informiert. In unserem Fall sind das „Cherry MX Red“, die sich besonders für Freunde schneller Shooter eignen. Auf der Rückseite ist eine weitere Abbildung sowie die Beschreibung in mehreren Sprachen aufgedruckt.

[​IMG] [​IMG]

Im Inneren befindet sich ein weiterer, komplett schwarzer Karton, der die Cooler Master MasterKeys MK 750 nebst Zubehör enthält. Die Tastatur befindet sich in einem Textilbeutel, während die Handballenablage und das andere Zubehör in Kunststoffbeuteln verpackt sind.

Inhalt

[​IMG] [​IMG]

Neben der Cooler Master MasterKeys MK 750 befinden sich noch das Anschlusskabel, neun Tastenkappen in Lila, ein Werkzeug zum Entfernen der Tastenkappen und die Bedienungsanleitung im Lieferumfang. Die neun Tastenkappen sind auffälliger und ersetzen die Kappen von ESC, WASD und die vier Pfeiltasten.

Daten

[​IMG]

Details

[​IMG]

Die Cooler Master MasterKeys MK 750 kommt im Tastenlayout mit 105 Tasten (inkl. FN-Taste). Dazu kommen vier dedizierten Tasten zur Steuerung von Multimedia. Die Status LEDs für aktivierten NUMLK, CAPSLK und Rollen fehlen jedoch. Der Status wird direkt auf den Tasten dargestellt – leuchten diese, dann ist die jeweilige Funktion aktiv. Leuchten sie nicht, ist die Funktion deaktiviert. Während die Oberseite aus Metall gefertigt ist, bestehen die Seiten aus schwarz glänzendem Kunststoff. Eine Besonderheit der Cooler Master MasterKeys MK 750 ist die magnetisch haftende Handballenauflage. Anders als bei anderen Herstellern ist diese gepolstert und wird von einem Kunstlederbezug überspannt. In der Mitte der Ablage ist das Cooler Master Logo eingeprägt.

[​IMG] [​IMG]

Die Tasten zur Multimedia Steuerung verfügen bei ausgeschalteter Beleuchtung über keine Hinweise auf ihre Funktionalität. Diese werden erst mit einschalten der Beleuchtung sichtbar.

[​IMG] [​IMG]

An der vorderen sowie an der linken und rechten Kante sind Streifen eingelassen, die bei ausgeschalteter Beleuchtung sehr schwer zu sehen sind. Ist die Beleuchtung aktiv, so leuchten diese Streifen in derselben Farbe bzw. mit dem selben Effekt wie die Tasten. In den Seitenansichten sind die Cherry MX Red Schalter gut zu sehen.

[​IMG] [​IMG]

An der Unterseite finden wir Gummis, die ein verrutschen der Tastatur wirksam verhindern. Selbstverständlich verfügt die MK 750 über die beiden ausklappbaren Füße um die Neigung der Tastatur zu ändern. Das Anschlusskabel wird über einen USB Typ-C Stecker an Tastatur angeschlossen. Cooler Master hat bei der MK 750 einen Kabelkanal eingebracht, so dass das Kabel links, rechts oder mittig aus der Tastatur herausgeführt werden kann. Die komplette Unterseite ist aus stabilen Kunststoff gefertigt.

Software

Die Cooler Master MasterKeys MK 750 funktioniert auch ohne Software, wer allerdings in den Genuss diverser Funktionen kommen will (Ohne Funktionstasten zu nutzen), sollte die Software installieren. Die 9 MB große Software gibt es derzeit in der Version 1.11. Nach der Installation nimmt die Software 32,5 MB auf der Festplatte ein. Bei Systemen, die über den Windows Defender (Windows eigene Virenschutz) verfügen, kann die Software einen falschen Alarm auslösen. Hier arbeitet Cooler Master bereits an einer Lösung.

[​IMG]

Die Software wirkt sehr aufgeräumt, denn sie verfügt lediglich über vier Registerkarten. Die erste Karte nennt sich „LED“ – hier kann jeder einzelnen Taste eine separate Beleuchtungsfarbe zugeordnet werden. Zudem stehen mehrere Beleuchtungseffekte bereit.

[​IMG]

Auf der Seite „Makro“ können Makros erstellt und gespeichert werden.

[​IMG]

Im nächsten Schritt „Tastenbelegung“ können die erstellten Makros einer beliebigen Taste zugewiesen werden. Hier lassen sich auch direkt Tasten sperren (z.B. die Windowstaste).

[​IMG]

Alles was wir bis hierher eingestellt haben kann nun in eines von vier Profilen gespeichert werden. Dabei werden die Profile nicht auf dem Computer, sondern auf der Tastatur gespeichert. So kann durch eine Tastenkombination (FN-Taste + 1 bis 4) zwischen den Profilen gewählt werden. Dis Software wird dafür nicht mehr benötigt..

Praxis

Tasten & Beleuchtung

[​IMG]

Wir beginnen noch einmal mit den Schaltern, hier hat Cooler Master die bei Gamern sehr beliebten Cherry MX Red Schalter verbaut. Diese haben weder ein taktisches noch ein akustisches Feedback und lassen sich linear betätigen. Dabei löst der Schalter schon recht früh aus, dass erhöht die Reaktionszeit etwas. In dem klaren Gehäuse des Schalters ist oberhalb eine RGB LED verbaut und das bei jeder einzelnen Taste.

[​IMG] [​IMG]

Neben der reinen Beleuchtung der Tasten verfügt die Cooler Master MasterKeys MK 750 an der Vorderseite sowie an linker und rechter Seite über Elemente, die ausgeleuchtet werden. An der Vorderseite ist dies ein Streifen über die gesamte Länge, der in der Mitte von einem Cooler Master Logo unterbrochen wird. Auch an den Seiten sind diese Streifen zu finden.

[​IMG]

Die Beleuchtung lässt sich nicht nur über die Software, sondern auch über Tastenkombinationen steuern. Diese erklärt Coolen Master auch sehr gut in der Bedienungsanleitung. Die meisten Beleuchtungsmodi kennen wir schon vom Vorgänger. Die Beleuchtung der Cooler Master MasterKeys MK 750 ist kräftig, ohne dabei zu blenden. Die Möglichkeit die Helligkeit zu verändern finden wir weder in der Bedienungsanleitung noch in der Software.

Im Alltag

[​IMG]

Im Alltag gibt sich die Cooler Master MasterKeys MK 750 keine Blöße. Das abtippen von langen Texten funktioniert wunderbar und ist gerade wegen der gut gepolsterten Handballenauflage sehr angenehm. Gewöhnungsbedürftig ist Art und Weise wie die Tastatur anzeigt, ob Funktionen wie beispielsweise der Nummernblock aktiv sind. Wie bereits erwähnt gibt es die sonst üblichen LEDs dafür nicht auf der MK 750. Stattdessen leuchtet die entsprechende Taste einfach nicht, wenn die Funktion nicht aktiv ist. Außerdem können die Tasten zur Steuerung von Medien nur bei eingeschalteter Beleuchtung abgelesen werden. Beim Spielen, insbesondere wenn es sich dabei um schnelle Shooter handelt, kommen uns die Cherry MX Red Schalter zu Gute. Wir spielen einige Stunden Star Wars: Battlefront II sowie Overwatch mit der Cooler Master MasterKeys MK 750. Dabei werden unsere Eingaben sehr schnell und präzise umgesetzt. Noch dazu geht das Ganze sehr angenehm von der Hand, da auch hier die Handballenauflage ein echtes Plus an Komfort bringt.

Fazit

Die Cooler Master MasterKeys MK 750 gibt es derzeit ab 139,90 im Handel. Dafür gibt es eine stabile Tastatur im klassischen und schlichten Design mit einigen neuen, leuchtenden Designelementen. Wobei zumindest das vordere Element von der Handballenauflage verdeckt wird. Wer die Wahl zwischen dem Element und der der Auflage hat, der wird sich auf vermutlich eher für letzteres entscheiden, denn so angenehm lagen unsere Handballen selten auf einer Auflage. Die Beleuchtungsmodi sind wie beim Vorgänger wunderbar gelöst und das Spiel „Snake“ sorgt für Entspannung, während einer kurzen Schreibpause. Sehr praktisch empfinden wir den neuen Anschluss der Tastatur, denn mit dem verbauten USB Typ-C Stecker kann der Stecker nicht falsch eingesteckt werden. Zudem ist es dank des abnehmbaren Anschlusskabels auch möglich es durch ein längeres Kabel zu ersetzen, insofern Bedarf besteht. Neben der von uns getesteten Version mit Cherry MX Red Schaltern gibt es die Tastatur in Europa auch noch mit den MX Brown Schaltern zu kaufen. Das Modell mit den MX Blue Schaltern bleibt dem amerikanischen Markt vorbehalten. Wir vergeben in der Wertung 8,9 von 10 Punkten und für das Coole Design noch unseren Design Award. Damit erhält die Cooler Master MasterKeys MK 750 von uns eine klare Kaufempfehlung.

[​IMG]

Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ Coole Beleuchtung
+ Viele Beleuchtungsmodi
+ Vier speicherbare Profile
+ Sehr angenehme Handballenauflage
+ USB Typ-C Anschluss an Tastatur
+ Dedizierte Media-Tasten
+ Verständliche Software

Kontra:
– Beleuchtung nicht dimmbar
– Media-Tasten nur bei eingeschalteter Beleuchtung lesbar

[​IMG] [​IMG]

Wertung:
 8,9/10
Produktseite
Preisvergleich

  • S
    Guter Test! Schöne Tastatur :)
    S