Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideKomponentenMäuse

Genius Scorpion M8-610 im Test

Gefühlte 30 Tasten, egal ob rechts, links, oben, unten, vorne oder hinten, heutige Gaming-Hardware wirkt oft überladen. Braucht man das denn alles wirklich? Genau hier hat wohl Genius mit der Scorpion Serie angesetzt. Simpel, nicht überladen und trotzdem nicht total langweilig schlicht. Das könnte viele Gelegenheitsspieler erfreuen, blickt man doch bei der großen Anzahl an Tasten oft kaum mehr durch und weiß nicht, was man wirklich braucht und was überflüssig ist. Ob die Genius Maus dadurch bei uns im Test überzeugen kann, lest ihr auf den folgenden Seiten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Genius Gaming für das Bereitstellen des Testsamples!

[​IMG]

Autor: Scandinavia

Verpackung/Lieferumfang:

[​IMG] [​IMG]

Sicher verpackt in einem fast schon überdimensionierten Paket versteckt sich der sehr handliche, eher einfach gestaltete und eingeschweißte Karton. Dieser präsentiert die Maus nicht direkt und will auch nicht aufgeklappt werden. Erst nach dem Öffnen wird die Maus schön präsentiert und weiß durchaus zu gefallen, die dezent bis edel wirkende Gelb/Golden-Schwarze Optik ist wohl den anderen Produktablegern/Farbvarianten, die sich eine Verpackung teilen geschuldet. Von dem Äußeren her ist der kleine Karton hochwertig und wirkt sehr stabil.

[​IMG] [​IMG]

Auf der Rückseite findet man in über einem Dutzend an Sprachen die DPI Angabe, System-Vorraussetzungen und den Lieferumfang aufgelistet. Ansonsten ist die Verpackung sehr einfach gehalten. Positiv, durch die kleine Box könnte man diese tatsächlich zum Transport auf Lanpartys verwenden.

[​IMG] [​IMG]

Der Lieferumfang ist praktisch nicht vorhanden, nur die vielsprachige, aber gute Kurzanleitung findet man in der Box. Das die Software nur noch herunter geladen werden kann, wird wohl in Zeiten von Notebooks ohne CD/DVD-Laufwerken keinen mehr wundern. Fehlen würden vielleicht Ersatzgleitpads, ob diese nötig sind, bezweifeln wir aufgrund der Großen verbauten aber bzw. können wir auch erst in vielen Jahren beurteilen.

Technische Daten:

  • Laser 800 dpi – 8200 dpi Sensor
  • 6 programmable buttons
  • On-the-fly adjustable DPI Button
  • Software downloadable from the Genius Website
  • Adjustable polling rate: 125/250/500/1000HZ
  • Braided Cable length: 2M
  • Weight: 152g
  • Size: 65.6 x 123 x 39 mm
  • Acceleration: 30 Gs
  • Velocity: 150 IPS

[​IMG] [​IMG]

Bei der Technik vertraut die Maus auf Bewährtes, ein hochwertiger, aber nicht perfekter Laser (Pixart ADNS9800) mit einer großen DPI-Spannweite sollte fast allen Ansprüchen genügen. Das 2m lange Kabel ist sogar 20cm länger als der Durchschnitt und wem 6 programmierbare Tasten nicht reichen, der wird diese Maus auch wohl nicht kaufen. Aber dies wird wohl nur die Wenigsten betreffen. Die Teflonpads am Boden dürften ebenfalls allen Ansprüchen genügen. In einem anderen Test wurden die Pads als zu dünn bemängelt und es kam zu einem Schleifen an einer Kante. Wir konnten nichts der Gleichen eindeutig spüren oder bemerken. Vermutlich handelte es sich hier um eine Ausnahme, und da wir diesen Mangel nur in einem Test online finden konnten, kann man wohl davon ausgehen, dass dies ein kleinerer Fertigungsfehler war, wie er bei jedem Produkt passieren kann.

[​IMG] [​IMG]

Um die Analyse fortzuführen, die Tasten funktionieren alle sehr gut und fühlen sich sehr knackig an, was man aber auch heute wohl kaum anders erwarten würde. Die Form spricht für eine beidhändige Nutzbarkeit, in der Praxis könnten den Linkshänder allerdings die Sondertasten, die nur auf der linken Seite vorhanden sind, unpraktisch erscheinen. Diese sind aus unserer Sicht definitiv für den Rechtshänder und eine Daumennutzung ausgelegt.

Erster Eindruck und Funktion:

[​IMG] [​IMG]

Der erste Eindruck der Maus gefällt, einfach weil sie einfach ergonomisch simpel und trotzdem nicht langweilig wirkt. Beim ersten Plug-in dauerte es zwar leider etwas länger, bis die Maus funktioniert, in der Anleitung ist auch ein Neustart bzw. ein Anschließen in ausgeschaltetem Zustand empfohlen. Wir hatten aber nach einer kurzen Wartezeit auch keine Probleme mit der Inbetriebnahme.

[​IMG] [​IMG]

Im OS – Betrieb macht sich die Maus dann bereits schnell beliebt, sie liegt einfach angenehm in der Hand. Die Sondertasen mit Zurück/Vorwärts sind gewohnt und man nutzt diese kurzerhand im Browser. Das Gefühl ist angenehm von der Oberfläche und im normalen Betrieb stören keinerlei Kanten, Sicken oder ungewohnte Formen.

Zweiter Eindruck/Langzeittest:

[​IMG] [​IMG]

Weiter geht es mit unserem Langzeittest, hier wird getestet ob die Maus auch dem Büroalltag, der längeren Lanparty Session oder einfach einem längeren Spiele/Computer Wochenende standhält. Was sollen wir sagen, sie tut es, im Gegensatz zu manch anderen günstigeren Mäusen liegt sie einfach immer solide auf dem Untergrund, kein Wackeln, Zittern oder anderes Ungleichgewicht ist von uns festzustellen im Betrieb. Die Maus wirkt immer mit dem Boden in gutem Kontakt und man fühlt sich sicher in allen Richtungen unterwegs.

[​IMG] [​IMG]

Die Oberfläche der Maus ist dabei auch sehr angenehm, die typische Schweiß-/Rutschbildung bei glatten Plastikoberflächen kommt hier nicht zustande. Es gibt natürlich durchaus noch weichere Oberflächen, die noch etwas griffiger bzw. angenehmer wirken im Langzeitbetrieb, da diese aber auch meist schneller verschleißen, finden wir hier, dass Genius einen guten Kompromiss gefunden hat. Auch schnelleren Bewegungen nach längerer Nutzung hält die Maus gut Stand und Ermüdungs-/Krampferscheinungen können wir ebenfalls nicht feststellen.

[​IMG] [​IMG]

Auch auf unterschiedlichen Oberflächen überzeugt und funktioniert die Maus gut, somit ist je nach Untergrund nicht zwingend ein Mauspad erforderlich, bzw. kann man auch mal auf dieses verzichten, wenn es auf die nächste Reise gehen soll. Diese kann sie dann natürlich auch einfach in ihrer OVP antreten, da diese nicht besonders ausladend, aber stabil und hochwertig ist.

[​IMG] [​IMG]

Software:

Die Software bekommt man nur online über die Website von Genius. Herunterladen konnten wir diese interessanter Weise auch erst nach dem Auswählen des Produkts, denn die Maus ist unter Support > Downloads nicht gelistet.

[​IMG]

Die Software an sich funktioniert sehr gut und ist schnell installiert. Sie wirkt dabei sehr handlich und einfach zu bedienen, fast schon ein wenig plump, weiß aber dadurch zu überzeugen. Man kann grundsätzlich zwischen „light“ – bayerisch blau-weiß und dem voreingestellten „dark“ schwarz-rot wie die dunkle Seite der Macht wählen.

Im Menu findet man folgende Punkte mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten:

  • Buttons (Makros/Tastenbelegung)
  • Performance (DPI-Einstellungen)
  • Lighting (Beleuchtung)

[​IMG]

Die Buttons lassen sich leider nur aus der Vorauswahl zuweisen, Tastenkombinationen kann man zwar über die Macro Funktion zuweisen, lauter/leiser Einstellungen des Sounds konnten wir aber z.B. keine finden. Schade!

[​IMG]

Neben den normal gewohnten Funktionen im Bild ist vor allem das Advanced Menü interessant. Dort lassen sich die DPI in 50er Schritten einstellen und man kann bis zu acht unterschiedliche Stufen wählen. Die einzelnen Farben kann man leider nicht bearbeiten, hier muss man wohl einfach die gewünschten aktivieren oder deaktiveren.

[​IMG]

Im Beleuchtungs-Tab kann man die diese deaktivieren und die Geschwindigkeit des pulsierenden Skorpions einstellen. Farben kann man leider nicht einstellen, es gibt nur den vorgegebenen Regenbogen Puls.

Fazit:

Was bleibt noch zu sagen? Die Maus überzeugt einfach mit ihrer Einfachheit, sie ist wie der unkomplizierte Kumpel, mit dem man alles machen kann, sie wird einen vielleicht nicht umhauen wie der exotische One-Night-Stand vom letzten Strandurlaub, dafür kann man sich aber fast blind auf sie verlassen. Sie ist zuverlässig, ergonomisch und mit guter, hochwertiger Hardware bestückt. Man wird wahrscheinlich kaum merken, was man an hier hat, aber genau das ist ihre positivste Seite, man kann sich eben auf das wesentliche Konzentrieren. Da ist es egal, ob es der Shooter, das Strategiespiel oder die Bildbearbeitung sein soll. Einzig die Liste der Features, Beleuchtungsoptionen und die nicht vorhandenen Besonderheiten bringen einen dann eben wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, dort wo diese Maus ein glückliches Dasein haben wird. Hinzufügen kann man dann nur noch, dass ein sinkender Preis ihr ohne zu zögern einen Preis-Leistungs-Award bescheren würde.

Pro:
+ Excellente Gleiteigenschaften
+ Gute Haptik und Gummierung
+ Gute Verarbeitung
+ schlichte Form/Anmutung
+ Beidhändig nutzbar (mit kleinen Einschränkungen)
+ Preis-Leistung

Contra:
– Mit 152 Gramm kein Leichtgewicht
– Software ist auf das Nötige begrenzt
– Geringe Tastenanzahl
– Durchschnittliche Anmutung

[​IMG]

Insgesamt sind wir durchaus angetan von der Maus, welche es derzeit für 40 Euro gibt. Als Allrounder kann man sie absolut empfehlen. So verfehlt sie aufgrund von guten bis sehr guten Grundeigenschaften, aber wenigen Sonderfunktionen nur knapp den Gold Award und sichert sich aber absolut verdient mit 7,8 Punkten unseren Silber-Award.

0