Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsets

Teufel AIRY SPORTS im Test

Steckt der Teufel im Detail? -Ein professioneller In-Ear-Sportkopfhörer mit Linear-HD-Membrane und effektiver Außenschalldämpfung sowie Share Me Funktion und IPX7 bieten die neuen AIRY SPORTS Push your Limits von Teufel. Und nicht nur das, fünf Farben stehen ebenfalls zur Auswahl: Moon Grey, Steel Blue, Coral Pink, Artic Blue oder Night Black. Heute erhielten wir von Teufel die Night Black Version und wollen nachfolgend nun die AIRY SPORTS auf Alltagstauglichkeit testen und wünschen euch viel Spaß beim Lesen.


Verpackung, Inhalt, Daten

 


Verpackung

 

Die Teufel AIRY SPORTS kommen in einer braunen Kartonage mit schwarzer Beschriftung. Betrachtet man die Oberseite, so sind Herstellerlogo, die AIRY SPORTS als Darstellung und die Modellbezeichnung untergebracht. Auf der Rückseite finden wir alle wichtigen technischen Daten. Seitlich sind u. a. die fünf unterschiedlichen Farbbeispiele, wichtige Daten und der Firmensitz in Deutschland aufgebracht.




Nach dem Öffnen offenbart sich ein weiterer Karton, der mit einem Kunststoffbeutel in Wabenoptik und dem Schriftzug TEUFEL versehen ist.


Inhalt




Im Lieferumfang befinden sich die Teufel AIRY SPORTS und eine kleine Aufbewahrungsbox, deren Verarbeitung sehr edel wirkt. Der Inhalt besteht aus einem USB-Ladekabel und vier Ersatzmuscheln.




Eine Bedienungsanleitung und ein Warnhinweis liegen ebenfalls bei.


Daten
Teufel AIRY SPORTS
Gewicht 20 g
Kompatibilität Android: Ja
iOS: Ja
Anschlüsse Bluetooth 5.0: Ja
Bluetooth AAC: Ja
Bluetooth aptX: Ja
Bluetooth: Ja
Elektronik Akku-Betriebsdauer (mittlere Lautstärke): 25 h
Akku-Typ: Lithium-Ion
Ein-/Ausschalt-Automatik: Ja
Klanganpassung: Ja
Lautsprecher Wasserdicht: IPX7
Frequenzbereich: 10 – 20.000 Hz
Nennimpedanz: 32 Ohm

 



Details




Die Aufbewahrungsbox ist aus grauem Velours gefertigt und sehr sauber und detailliert verarbeitet. Auf der Vorderseite ist das Logo des Herstellers aufgenäht. Mittels eines Reißverschlusses kann die Aufbewahrungsbox geöffnet werden.




Nun kommen wir aber zu den AIRY SPORTS selbst. Extrem weiche, biegsame Ohrbügel aus antibakteriellem Silikon gewährleisten einen festen, komfortablen Sitz. Das einstellbare Neckband sorgt auch bei Brillenträgern für optimalen Halt. Die Bezeichnung L und R an den Kopfhörern macht ein Vertauschen quasi unmöglich. Im Inneren der AIRY SPORTS werkelt je Seite ein 12 mm Neodym-Magnet für präzise Höhen und für starken Bass. Teufel hat die AIRY SPORTS mit der Schutzklasse IPX7 ausgestattet. Das bedeutet, es besteht Schutz vor Schäden nach kurzzeitigem Untertauchen (max. 1 m Wassertiefe / bis zu 30 min). So kann der Nutzer auch bei Regen in den Genuss der SPORTS kommen, ohne in Panik geraten zu müssen, dass diese beschädigt werden.
Mit der ShareMe-Funktion können zwei Kopfhörer kabellos mit einem Smartphone verbunden werden, damit gleich Nutzer gleichzeitig in den Genuss desselben Titels kommen können. Die Teufel Headphones App bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten wie Equalizer und ShareMe.




Praxis


Inbetriebnahme


 

Die Inbetriebnahme der Teufel AIR SPORTS ist im Grunde recht. Die Teufel Headphone App im Playstore (Android) oder Apple Store (iOS) runterladen und installieren.


– Die Multifunktionstaste zwei Sekunden lang gedrückt halten und der Kopfhörer schaltet sich ein.

– Die Kopplung startet dann automatisch

Auf unserem Smartphone, einem Samsung Galaxy S20+ haben wir bereits das Bluetooth eingeschaltet.

– Bei Neuverbindung die Multifunktionstaste vier Sekunden lang gedrückt halten, die blaue LED blinkt und die Kopplung startet dann automatisch.

Wir haben die Teufel AIRY SPORTS unter Verwendung des Smartphones getestet, aber wo ist uns Bluetooth schon Mal sonst begegnet? Richtig bei Notebooks oder die letzten Jahre zunehmend auch am heimischen PC.
Entsprechend der von Teufel angedachten Zielgruppe Besitzer von Smartphones haben wir die AIRY SPORTS mit einem Samsung S20 getestet. Aber nicht jeder Kunde ist ein verzweifelter Sportler dem zu seinem Glück ein paar hervorragende Bluetooth Kopfhörer sucht. Grade auf Reisen am Notebook oder auch am heimischen PC ist es oftmals sinnreich auf andere Mitmenschen bzgl. der Geräuschkulisse Rücksicht zu nehmen.





Daher haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch unter Windows10 diese in Betrieb zu nehmen.- Das funktioniert!


Bedienung




Die Bedienung und Handhabung der Teufel AIRY SPORTS ist recht einfach gehalten.
Ist die Teufel App erst einmal geöffnet, stehen der Equalizer und die ShareMe Funktion zu Verfügung. Oben rechts das Zahnrad ermöglicht uns den Zugriff auf die Einstellungen. Die Funktionen Autoplay, Auto-Off Time, den Sprachassistent etc. finden wir dort. In dem Reiter „App“ kann u.a die Sprache geändert werden oder die App in den Werkszustand zurückgesetzt werden.
Der Reiter „Equalizer“ bietet dem Anwender eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten – von Neutral, Rock, Pop, Podcast, Techno, Höhen-Anhebung, Klassik bis hin zu Benutzerdefiniert (wo der Klang nach Bedarf den eigenen Wünschen angepasst werden kann). Nutzer der Samsung S20 Reihe raten wir evtl. andere MP3 Player zu nutzen als die hauseigenen von Samsung, denn dort kann es zu etwaigen Problemen mit der Nutzung des Equalizers und den Einstellmöglichkeiten führen, zumindest war dies bei uns der Fall.




Soundcheck

Wie Teufel bereits mit ihrem AIRY SPORTS Slogan Push your Limits wirbt, so gehen wir an unsere Grenzen und führen einen Soundcheck durch. Wir haben uns dazu drei Genre ausgesucht: Klassik, Rock und Pop.

Das Genre der modernen Klassik, stellvertretend hier vertreten durch das Klavierstück des französischen Komponenten Yann Tiersen, „die fabelhaft Welt der Amelie“, an.


Für Rock, steht hier stellvertretend der Song Thunderstruck von AC/DC.


Und bei Pop steht hier für uns als Beispiel „Love InItself“ von Depeche Mode.


Jedes Genre an sich stellt schon eine Herausforderung bei der ausgeglichen Widergabe dar. Im klassischem, hinreißende Soli der klassischen Instrumente wie auch die orchestrale Wiedergabe einer Symphonie werden sauber wiedergegeben. E-Gitarren, Synthesizer, Schlagzeug sind gut zu orten. Der Gesang und die gesangliche Untermalung kommen klar und deutlich zur Geltung. Das gilt für Rock genauso wie für Pop-Musik. Die Mitten und Höhen sind sauber und gut aufeinander abgestimmt, der Bass satt und nicht schwammig, im Zusammenspiel schon fast göttlich zu nennen.


Akkulaufzeit

Mit einer Akkuladung kann das Teufel AIRY SPORTS bei mittlerer Lautstärke rund 25 Stunden lang betrieben werden. Für die Größe eine beachtliche Leistung. Der komplette Auflade Zyklus beträgt gerade ein Mal 60 Minuten.


Fazit

Die Teufel AIR SPORTS In-Ear-Kopfhörer sind derzeit für ca. 120 € in fünf unterschiedlichen Farben erhältlich. Den Endverbraucher erwartet ein hochwertiges, gut ausbalancierter Bluetooth In-Ear-Kopfhörer, mit einer sehr guten Laufzeit von knapp 25 Stunden. Das Klangbild ist einfach klasse und Freunde des Tieftones kommen definitiv auf ihre Kosten. Hervorragender Tragekomfort auch für Brillenträger. Das Design und auch Verarbeitung sind einfach Top.
Sound, losgelöst von störendem Kabeln, nicht nur am Smartphone, sondern auch am heimischen PC oder am Laptop für unterwegs, immer OnAir via Bluetooth.
Dank der IPX7-Zertifizierung können Sportler ohne Bedenken das kühle Nass kurzzeitig aufsuchen ohne gleich in Panik geraten zu müssen. Wir sprechen definitiv eine Empfehlung aus.


Pro:
+ Design
+ Klasse Verarbeitung
+ Lange Akkulaufzeit
+ Hervorragender Klang
+ Unterschiedliche Farbauswahl
+ IPX7-Zertifizierung

Kontra:
– N/A

 

0