Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Asus Gaming-Router ROG Rapture GT-AC5300 – jetzt erhältlich

Ratingen, 15.08.2017 – Moderne Online-Games verlangen nach perfektem Teamplay und blitzschnellen Reaktionen. Selbst eine kurze Verzögerung durch einen temporären Internetausfall kann das Team den hart umkämpften Sieg kosten. Mit dem Republic of Gamers (ROG) Rapture GT-AC5300 unterstützt ASUS ambitionierte Online-Gamer und verbessert die Spielerfahrung dahingehend, dass Gamer keine unerwarteten Timeouts mehr befürchten müssen. Der Router ist von Grund auf für Gamer konstruiert worden und priorisiert Gaming-Pakete, sodass Verbindungsabbrüche und Lags der Vergangenheit angehören.

Als erster Gaming-Router beschleunigt der ROG Rapture GT-AC5300 Spiele in drei Stufen: Zwei der acht LAN-Anschlüsse sind für Geräte wie einen Gaming-PC oder eine Spielekonsole vorgesehen und werden im Netzwerk priorisiert. Zudem sorgt die GameBoost-Technik dafür, dass die Übertragungsgeschwindigkeiten zu den beiden Gaming-Geräten dauerhaft optimiert werden, um konstant hohe Übertragungsraten zu erreichen.

Gaming-Pakete müssen häufig einen weiten Weg zurücklegen, bis sie den Spielserver erreichen. Die dritte Stufe der Beschleunigung optimiert daher diese Route und gewährt dem Spieler die bestmögliche Verbindung zum Server. Dank der dreifachen Beschleunigung werden Pings und Paketverluste minimiert, während das Spiel blitzschnell auf Befehle reagiert und direkter wird.

Für besonders hohe Übertragungsgeschwindigkeiten können zwei LAN-Anschlüsse mit Link Aggregation zusammengelegt werden, um eine 2-Gbps-Verbindung einzurichten. Damit eignet sich der GT-AC5300 also auch perfekt für Link-Aggregation-fähige NAS-Geräte wie die aktuelle Generation von ASUSTOR wie zum Beispiel AS6202T und AS6204T.

Der ROG Rapture GT-AC5300 bietet ein Tri-Band-AC5300-WLAN mit zwei separaten 5-Gigahertz-Bändern und einem zusätzlichen 2,4-Gigahertz-Band. Eines der beiden 5-Gigahertz-Netze ist komplett für Gaming-Systeme reserviert, während das zweite Band für Alltagsgeräte wie Smartphones, andere Computer und Notebooks oder Smart-TVs vorgesehen ist. Im Inneren des Gaming-Routers arbeitet ein Quadcore-Prozessor mit 64-Bit-Technik und einer maximalen Frequenz von 1,8 Gigahertz, der alle eingehenden Anfragen bearbeiten kann, ohne ins Schwitzen zu geraten. Neben der Optimierung des Gaming-Datenverkehrs verhilft die leistungsstarke CPU zu erstaunlichen Übertragungsraten über die beiden USB 3.0-Anschlüsse.

Zusätzlich stattet ASUS den ROG Rapture GT-AC5300 mit der RangeBoost-Technologie aus, die nicht nur die Reichweite der Funkverbindungen, sondern auch den drahtlosen Datendurchsatz über weite Strecken verbessert. RangeBoost lässt Gamern die Wahl, wo sie spielen wollen, während andere Router eine optimale Stelle vorgeben.

Manche Spiele lassen sich mit eingeschaltetem Virenschutzprogramm nicht ausführen und machen den wertvollen Gaming-PC leicht angreifbar. Daher bietet der GT-AC5300 IPS, das Intrusion Prevention System. Die in Kooperation mit Trend Micro entwickelte Technologie neutralisiert Angriffe, bevor sie das Gaming-Netzwerk oder dessen Geräte erreichen können. Durch die Installation direkt im Router werden auch die Geräte gesichert, die sich selbst nicht aktiv schützen, wie zum Beispiel Webcams oder viele IOT-Geräte (Internet of Things).

VERFÜGBARKEIT

Der ASUS ROG Rapture GT-AC5300 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 459,95 Euro.