Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideNetzwerk

ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 im Test

Heute haben wir uns einen Wireless Router von ASUS genauer angeschaut. Der TUF Gaming TUF-AX5400 ist ein aktueller Router mit Wifi 6 (Wireless AX) Support. Bereits in der Vergangenheit konnte ASUS mit sehr guten Wireless Produkten punkten, sodass wir sehr gespannt sind, wie die aktuelle Produktpallette performt. Mit einem Support von bis zu 4804 Mbit/s und sechs Antennen steht der Router bereits sehr gut da. Aber was er wirklich kann, seht ihr im folgenden Test. Für dieses Review hat uns ASUS ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung



Orange und Schwarz sind die Farben, welche den Produktkarton prägen. Asus hat es wieder geschafft, dem Karton seine eigene Note zu verleihen. Auf der Vorderseite sehen wir eine Abbildung des Routers, sowie einige Produktfeatures. Wichtig ist natürlich die Angabe, dass er WiFi-6 beherrscht. Auf der Rückseite befinden sich Erklärungen zu weiteren Features des Routers. Hier werden unter anderem, der Gamingport und die „Next-Gen WiFi 6 Technologie“ beschrieben.




Auf der linken Seite des Kartons befinden sich im Wesentlichen die technischen Daten sowie der Packungsinhalt. Auf der rechten Seite finden wir eine Übersicht aller Anschlüsse. Dies ist sehr sinnvoll, da man z.B. im Einzelhandel genau weis, welche vorhanden sind.




Der Inhalt ist sicher und passgenau in einer Kartonschale untergebracht. Alle Teile sind in Plastiktüten eingepackt. Insgesamt hinterlässt die Verpackung einen positiven und stabilen Eindruck.

 

Inhalt



Neben dem Router selbst, sind folgende Dinge im Lieferumfang enthalten:

  • 1 x AC – DC Netzteil
  • 1 x RJ45 Kabel
  • 1 x Advanced Wi-Fi Helper Tip
  • 1 x Sicherheitshinweise
  • 3 x VIP Membership Heft
  • 1 x Schnellstartanleitung

 

Daten

 

Modellname TUF-AX5400
Netzwerkstandard IEEE 802.11a
IEEE 802.11b
IEEE 802.11g
IEEE 802.11n
IEEE 802.11ac
IEEE 802.11ax
IPv4
IPv6
Produktsegment AX5400 ultimative AX-Leistung: 574+4804 Mbit/s
AX-Technologie Ja
Datenrate 802.11a : bis zu 54 Mbit/s
802.11b : bis zu 11 Mbit/s
802.11g : bis zu 54 Mbit/s
802.11n : bis zu 300 Mbit/s
802.11ac (1024QAM) : bis zu 4333 Mbit/s
802.11ax (2,4 GHz) : bis zu 574 Mbit/s
802.11ax (5 GHz) : bis zu 4804 Mbit/s
Antenne Externe Antenne x 6
Senden/Empfangen 2,4 GHz 2 x 2
5 GHz-2 4 x 4
Prozessor 1,5 GHz Tri-Core-Prozessor
Speicher 256 MB Flash
Arbeitsspeicher 512 MB RAM
Technologien für erhöhte Geschwindigkeit OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access)
Beamforming: standardbasiert und universell
1024-QAM hohe Datenrate
20/40/80/160 MHz Bandbreite
Arbeitsfrequenz 2,4 GHz / 5 GHz
Anschlüsse RJ45 für Gigabit BaseT für WAN x 1, RJ45 für Gigabit BaseT für LAN x 4
USB 3.2 Gen 1 x 1
Tasten WPS-Taste, Reset-Taste, Power-Taste
Anzeigen Stromversorgung x 1
2,4 GHz x 1
5 GHz x 1
WAN x 1
LAN x 4
Energieversorgung AC-Eingang: 100V~240V (50~60Hz)
DC-Ausgang: 12 V mit max. 2,5 A Strom
Produktgewicht (g) 600 g
AiMesh AiMesh, Primärer AiMesh-Router, AiMesh-Knoten
Router-APP via. ASUS Router-APP
Spiel Spiel-Boost/-Beschleunigung
Alexa Unterstützt Alexa-Skill
IFTTT Unterstützt kein IFTTT
AiProtection AiProtection Pro
Router-Sicherheitsbewertung
Blockieren bösartiger Sites
Zwei-Wege-IPS
Blockierung
Elterliche Kontrolle Kindersicherung
Benutzerdefinierter Internetzeitplan
Trafic Kontrolle Adaptive QoS, Bandbreitenmonitor, Bandbreitenbegrenzer
Maximale Bandbreitenbegrenzungsregel : 32
QoS, Max Anzahl an QoS – Regeln : 32
Traffic Monitor, Echtzeit Traffic Monitor (Mit Filter für LAN und WLAN)
Traffic Analyzer, mit Zeitraum: Täglich, Wöchentlich, Monatlich
Website-Verlauf
Wi-Fi-Verschlüsselung WPA3-Personal, WPA2-Personal, WPA-Personal, WPA-Enterprise , WPA2-Enterprise , WPS-Unterstützung
UTF-8 SSID Ja
Gastnetzwerk ja ( 3x 2,4 GHz, 3x 5GHz )
Weitere Features WPS, Wi-Fi MAC-Adressfilter (Max MAC-Filter : 64), Wireless Scheduler, Airtime Fairness, RADIUS Server, Universelles Beamforming, Explizites Beamforming, IGMP Snooping
WAN (Uplink) Internetverbindungstyp : PPPoE, PPTP, L2TP, Automatic IP, Static IP
Dual WAN Nein
WAN Aggregation Ja
3G/4G LTE Dongle Nein
Android Tethering ja
Portweiterleitung ja, maximal 64 Regeln
Port Triggering ja, maximal 32 Regeln
DMZ Ja
Dynamische DNS Ja
NAT Passthrough PPTP Pass-Through, L2TP Pass-Through, IPSec Pass-Through, RTSP Pass-Through, H.323 Pass-Through, SIP Pass-Through, PPPoE-Relay
LAN DHCP-Server, IPTV, LAN-Link-Aggregation
IP-Adress-Zuweisung Manuell (maximal 64 Regeln) oder automatische Zuweisung per DHCP
VPN Als Server und Client: L2PT, OpenVPN, PPTP, IPSec
VPN Fusion
USB Features Dateisystem : HFS+, NTFS, vFAT, ext2, ext3, ext4
HDD Ruhezustand : Nein
Festplatte sicher entfernen : Ja
AiCloud : Ja
Download Master : Ja
AiDisk : Nein
Media Server : Ja
Time Machine : Nein
Samba Server : Ja
FTP-Server : Nein
Berechtigungen für freigegebene Ordner : Ja
Betriebsmodus: Wireless-Router-Modus, Access Point-Modus,
Media Bridge-Modus, Repeater-Modus, AiMesh-Knotenmodus
Betriebssystem ASUSWRT mit kostenlosem OS Upgrade
Firewall Ja
Maximale Firewall-Schlüsselwortfilter: 64
Maximale Firewall-Netzwerkdienstfilter: 32
Maximale Firewall-URL-Filter: 64
Wake on LAN (WOL) Ja
SSH-Zugang Ja
Weitere Softwarefeatures Konfigurationssicherung und -wiederherstellung,
Diagnosetools, Feedbacksystem, Systemprotokoll

 

Details

Allgemein



Der ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 besticht mit seinem futuristischen Design und den sechs hervorragenden Antennen. Das Design ist dunkel und mit einer industriell anmutenden Optik versehen. Auf der Vorderseite befinden sich die Status LEDs sowie eine Erhebung mit Lufteinlässen. Auf der Rückseite befinden sich weitere Lufteinlässe und die eigentlichen Anschlüsse des Routers, sowie vier von sechs Antennen. Er besteht komplett aus mattem Kunststoff, wobei dieser sehr hochwertig wirkt. Auch die Verarbeitungsqualität ist hervorragend – wir haben keinen Makel gefunden.




Auch an den Seiten wurden ebenfalls Ausschnitte zur Kühlung angebracht. Auf beiden Seiten wurde jeweils eine weitere Antenne angebracht.




Auf der Oberseite finden wir das beleuchtete Logo des Herstellers, sowie ein Schriftzug mit der Aufschrift „TUF GAMING“. Die Unterseite beherbergt neben vielen Lufteinlässen, einen Sticker mit den Daten des Routers. Hier werden Seriennummer, MAC-Adresse, Pin uvm. illustriert.

 

Anschlüsse



Der ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 ist mit einer üblichen Anzahl an Anschlüssen ausgestattet. Von Links nach Rechts gibt es folgende Anschlüsse: Stromanschluss, Ein- Ausschalter, USB 3.1 Gen1, 4 x Gbit LAN (1x Gaming Port), 1 x Gbit WAN, WPS, Reset. Besonders ist der USB 3.1 Steckplatz. Die meisten Router bieten oft nur USB 2.0.

 

Praxis

Ersteinrichtung
full



Nachdem wir den Router mit Strom versorgt haben, benötigt dieser etwa eine Minute, bis das W-LAN Netzwerk verfügbar ist. Alternativ kann man sich natürlich per LAN einstecken. Wir rufen nun die IP Adresse des Routers auf „192.168.50.1“ und werden begrüßt. Nun haben wir die Auswahl zwischen „Erstellen Sie ein neues Netzwerk“ und „Erweiterte Einstellungen“. Natürlich wollen wir ein „neues Netzwerk“ erstellen.


full



Damit der Router auch als solcher funktioniert, benötigen wir natürlich einen Uplink, bzw. einen Internetanschluss. Da der TUF-AX5400 keine Modemfunktion hat, müssen wir nun den WAN Anschluss mit unserem Modem verbinden.


full



Je nach dem, ob wir ein DSL- oder Kabel-Modem haben, benötigen wir Zugangsdaten.


full



Wir können verschiedene Verbindungsmöglichkeiten auswählen. In den meisten Fällen ist dies „Automatische IP“, so auch bei uns.


full



Wir werden nun nach einem Netzwerknamen und einem Passwort gefragt. Wenn wir den Haken bei „Separate 2.4 GHz and 5 GHz“ entfernen, werden beide Netzwerke mit dem selben Namen/Passwort angelegt.


full



Als letztes weist uns ASUS darauf hin, dass es bei älteren Treibern in Verbindung mit AX-fähigen WLAN-Karten zu Problemen kommen kann. Dafür werden uns sogar links zur Verfügung gestellt. Der Einrichtungsprozess ist nun abgeschlossen. Dieser war sehr einfach und sollte keinen Nutzer überfordern.

 

Webinterface
full



Das Webinterface des ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 setzt auf die Farben Schwarz und Gelb und nutzt industrielle Texturen. Auf der Startseite bekommen wir bereits wichtige Informationen dargestellt. So können wir unseren Netzwerknamen, sowie das Passwort sehen oder wie viele Nutzer mit dem Netzwerk verbunden sind. Auf der Linken Seite finden wir ein Menü mit allen Funktionen.


full



So können wir auch die Auslastung von CPU und Arbeitsspeicher, sowie den Status der Anschlüsse einsehen.


full



Das auf der Oberseite vorhandene Herstellerlogo, lässt sich mit verschiedenen Effekten beleuchten, so ist auch die Farbe frei wählbar. Optional lässt sich diese auch abschalten.


full



Der ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 hat eine Auswahl an praktischen Sicherheitsfeatures. Die „AiProtection“ sorgt mit einem Website-Filter und einer 2-Wege-IPS für sicheres Surfen im Internet. Mit einer Sicherheitsbewertung gibt der Router Tipps zur besseren Absicherung.


full



Da es sich bei diesem Router um ein Gaming-Produkt handelt, dürfen entsprechende Features nicht fehlen. „OPENNAT“ ist eine Funktion, die passend zum Spiel, die entsprechenden Ports öffnet um eine reibungslose Spielerfahrung zu gewährleisten.


full



Der Bandbreitenmonitor zeigt Live allen Netzwerkverkehr des Routers an. So können z.B. Nutzer oder Geräte gefunden werden, welche viel verkehr erzeugen und andere Nutzer einschränken. Ein sehr nützliches Feature.


full



Per USB 3.1 lassen sich Massenspeicher oder 3G/4G Internetadapter einbinden. So können z. B. externe Festplatten an den Router angeschlossen werden und per Samba-Share im Netzwerk freigegeben werden. Nutzer, die eine redundante Internetanbindung benötigen, können einen Internetadapter einstecken und diesen als Backup konfigurieren, falls die Hauptanbindung ausfallen sollte.


full



In den Wireless-Einstellungen können sowohl Sicherheits-, als auch Performance-Einstellungen verändert, bzw. die WLAN-Verschlüsselung oder die Kanalbreite angepasst werden.


full



Sollte sich nachträglich die Internetverbindung verändern, können alle dazu notwenigen Einstellungen angepasst werden, ohne den Router komplett neu konfigurieren zu müssen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Webinterface des ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 und vermissen keine Funktion. Im Gegenteil, der Funktionsumfang ist riesig und lädt geradezu zum ausprobieren ein.

 

Router App
full



Asus gibt dem Nutzer die Möglichkeit den Router nahezu komplett per App zu steuern. Diese ist für Android und Apple in den jeweiligen App-Stores kostenlos erhältlich. Sie erkennt den Router selbständig im Netzwerk, es müssen ausschließlich die Zugangsdaten angegeben werden. Die App hat ein futuristisches Design und ist überwiegend in blau gehalten. Über die untere Leiste erreichen wir die meisten wichtigen Features. So erhalten wir z.B. eine Übersicht der im Netzwerk vorhandenen Geräte.


full



Zusätzlich lassen sich einfache Internetfilter für Kinder aktivieren oder man kann auf sämtliche Einstellungen zugreifen. Wer viel mit dem Handy spielt, kann per „Spielemodus“ sein Smartphone priorisieren, sodass es zu keinen nervigen Lags kommt. Insgesamt hinterlässt die App einen super Eindruck und erweitert die Flexibilität enorm. Wir sind begeistert.

 

WAN – LAN Performance
full



Die LAN – WAN Performance ist hervorragend. Wir haben diese mittels Iperf ermittelt. Der Router ist damit für 1000 Mbit Internetanschlüsse geeignet.

 

LAN – LAN Performance
full



Wir schließen zum Test zwei Computer an die LAN Anschlüsse des Routers an. Ein Gigabit Anschluss könnte theoretisch 1000 Mbit/s erreichen, wobei hier aufgrund des Protokolls ein Verlust entsteht. Die hier gemessenen 950 Mbit/s, entsprechen so ungefähr der Maximalleistung eines Anschlusses. Ein sehr gutes Ergebnis.

 

WLAN Performance (Vergleich mit AVM Repeater 3000)

keine Wand / 2 Meter Entfernung

full

 

full



Es ist sicherlich kein fairer Vergleich zwischen den beiden Geräten, da der AVM Repeater 3000 nur WiFi-5 beherrscht. So können wir damit die Vorteile von WiFi-6 darstellen. Alle Testgeräte unterstützen bereits den WiFi-6 Standard, so kann der TUF-AX5400 deutlich bessere Datenraten liefern. Das Notebook von XMG macht hierbei den größten Sprung und kann mit 926 Mbit/s Download den Gigabit Port des Routers fast vollständig ausnutzen. Beim Upload kann sich nur das Realme GT und das XMG Notebook absetzen. Bei den anderen Geräten ist hier nur ein kleiner Vorteil zu erkennen.


eine Wand/ 5 Meter Entfernung

full

 

full



Da alle Testgeräte ein ähnliches Ergebnis aufwiesen, haben wir die Tests mit vier ausgewählten Geräten fortgesetzt. Durch eine Wand hindurch sinken die Datenraten etwas, wobei sich auch hier der Router von ASUS deutlich absetzen kann. Eine Nutzung durch eine Wand ist tatsächlich weiterhin mit hohen Datenraten möglich.


zwei Wände / 9 Meter Entfernung

full

 

full



Hier kann der ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 seine potente Antennenkonfiguration voll ausspielen. Wo bei AVM nur noch schlechte Performance liefern kann, liefert der Router von ASUS fast die doppelte Datenrate. Wir haben alle Tests mit Iperf 3 ausgeführt und zu jedem Test war nur ein einzelnes Gerät verbunden. Die Position der Testgeräte und der Router waren immer gleich.

 

Performance USB NAS
full

 

full



Immer wieder lassen sich Router als Medienserver einsetzen, so ist dies auch hier der Fall. Mit knapp 60 MB/s schreiben und 67 MB/s lesen, erreichen wir gute Ergebnisse. Leider können wir den USB3.1 Port nicht effizient nutzen, hier wären dann Geschwindigkeiten in Richtung 100 MB/s nötig. Dafür reicht die Rechengeschwindigkeit des eingesetzten SOC leider nicht aus. Für ein Router sind dies aber weiterhin super Ergebnisse. Wir haben dazu eine externe 8 TB SSD per USB angeschlossen.

 

Stromaufnahme und Wärmebild
full



Etwa 7-11 Watt Stromverbrauch ist ein sehr guter Wert. Viele andere Hersteller haben hier teilweise mehr als den doppelten Stromverbrauch.




Auf der Wärmebildaufnahme können wir eine gleichmäßige Wärmeabgabe erkennen. Die Oberflächentemperaturen sind im absolut grünen Bereich.

 

Fazit

Mit dem ASUS TUF Gaming TUF-AX5400 hat ASUS ein beeindruckendes Produkt auf den Markt gebracht. Mit WiFi-6 ist man für alle Begebenheiten ausgerüstet. Selbst zwei Räume entfernt kann noch ohne Unterbrechungen gespielt werden. Obwohl es sich um ein, für Gaming optimiertes Produkt handelt, profitieren auch normale Nutzer vom großen Funktionsumfang. Ai Sicherheitsfeatures und eine NAS-Funktion, runden das Paket vollständig ab. Mit einem aktuellen Straßenpreis von etwa 140 € und den gebotenen Features vergeben wir eine klare Kaufempfehlung.

Pro:
+ WiFi-6
+ sehr schnelle Datenraten
+ beeindruckende Antennenleistung
+ effizientes Design

Kontra:
– keine


full



Software
Herstellerseite
Preisvergleich