ASUS TUF Z390-PRO Gaming im Kurztest

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Details

[​IMG]
[​IMG]

Das ASUS TUF Z390 Pro Gaming ist wieder sehr futuristisch gestaltet. Das schwarze PCB ist mit hellgrauen und gelben Designs bedruckt und verfügt an den Spannungswandlern über große Kühlkörper. Eine wuchtige Abdeckung mit dem TUF Gaming Schriftzug spannt sich über die externen Anschlüsse des Mainboards. Neben dem aktuellen Sockel 1155 v2 verfügt es weiter über drei PCIe x16 und zwei PCIe x4 Anschlüsse. Oberhalb des ersten PCIe Anschlusses sowie über dem unteren PCIe Anschluss befinden sich M.2 Steckplätze für entsprechende SSDs. Dabei verfügt der untere Steckplatz über eine Abdeckung, die auch gleichzeitig als passiver Kühler für eine M.2 SSD dient. Um den Sockel sind zwei 4 Pin PWM Lüfter Anschlüsse vorhanden. Die Spannungsversorgung wurde im Vergleich zum Vorgänger, dem TUF Z370-Pro-Gaming verbessert.

[​IMG]
[​IMG]

Die vier RAM Bänke nehmen bis zu 64 GB DDR4 Speicher auf. Daneben ist der 24 Pin ATX Steckplatz und ein USB 3.0 Header angeordnet. Darunter folgt ein großer Kühler der mit der Modellbezeichnung und dem TUF Logo bestückt ist. An diesem Kühler gehen zwei SATA Anschlüsse zur Seite hin ab. Unterhalb des Kühlers sind vier weitere SATA Anschlüsse vorhanden. Hier finden sich dann auch der RGB Header und ein 4 Pin PWM Lüfter Anschluss.

[​IMG]
[​IMG]

Im unteren Bereich sind ein weiterer USB 3.0 sowie zwei USB 2.0 Header sowie der Anschluss für Front Audio zu finden. Einen USB 3.1 Header hat das ASUS TUF Z390 Pro Gaming nicht.

Teilen.

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben