Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel „Rocket Lake-S“ i9-11900K, i7-11700K und i5-11600K Specs bestätigt

Marketing-Slides von MSI Japan bestätigen die Spezifikationen von drei 11th Gen Core „Rocket Lake-S“ Desktop-Prozessoren, auf die Gamer und Enthusiasten ein Auge geworfen haben – das Flaggschiff Core i9-11900K, den nächstbesten Core i7-11700K und den Core i5-11600K im Performance-Segment. Die Folien bestätigen, dass sowohl der i9-11900K als auch der i7-11700K 8-Core/16-Thread-CPUs sind, während der i5-11600K eine 6-Core/12-Thread-CPU ist. Mit dem „Rocket Lake-S“-Die, der bei 8 Kernen endet, haben Intels Produktmanager weniger Spielraum, um den Core i7 vom Core i9-Flaggschiff zu trennen.

 


Der i9-11900K kommt mit einer Basisfrequenz von 3,50 GHz, einer Turbo-Boost-2.0-Frequenz von 5,10 GHz, einer Turbo-Boost-Max-3.0-Frequenz von 5,20 GHz und einer Thermal-Velocity-Boost-Frequenz von 5,30 GHz. Seine All-Core-Boost-Frequenz liegt bei 4,80 GHz. Dem i7-11700K fehlt hingegen TVB. Er taktet mit 3,60 GHz Basis, 4,90 GHz Turbo Boost 2.0 und 5,00 GHz Turbo Boost Max 3.0. Dem i5-11600K fehlen Turbo Boost Max 3.0 und TVB, er arbeitet mit 3,90 GHz Base und 4,90 GHz Turbo Boost 2.0. Core i9 und Core i7 haben nicht nur identische Kernzahlen, sondern auch die gleiche Menge an L3-Cache, nämlich 16 MB. Der i5 kommt mit 12 MB. Alle drei Unlocked „K“ SKUs kommen mit nativer Unterstützung für DDR4-3200-Speicherfrequenz und ihre TDP liegt bei 125 W. Intel wird diese Prozessoren voraussichtlich Ende März 2021 auf den Markt bringen.


Intel „Rocket Lake-S“ i9-11900K, i7-11700K, and i5-11600K Specs Confirmed, Native DDR4-3200 Support | TechPowerUp

0