Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Raytracing erforderlich – Stay in the Light kommt in den Early Access!

Vom Reddit-Post bis zum NVIDIA Indie Spotlight: Sunside Games’ Stay in the Light – ab sofort  im Early Access erhältlich – ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Indie-Entwickler und NVIDIAs Raytracing.

Stay in the Light verwendet Raytracing nicht nur als nettes Eye-Candy, sondern als zentrale Gameplay-Komponente. Es ist außerdem das erste Spiel, dass Raytracing zum Spielen voraussetzt.

Was lässt sich zu Stay in the Light sagen?

  • Stay in the Light veranschaulicht, wie Entwickler mit Raytracing ihre Kreativität frei ausleben können und es zu einer zentralen Gameplay-Komponente machen.
  • Raytracing verändert Spiele, wie Stay in die Light eindrucksvoll beweist: Im Spiel werden die Dungeons zufällig in Echtzeit generiert. Es ist schwierig, Licht für ein Level im Voraus zu berechnen, das noch nicht existiert.
  • Als Ein-Mann-Entwicklerstudio zeigt Sunside Games anschaulich, dass Raytracing für Entwickler einfach zu implementieren ist. Die Entwicklung von Stay in the Light begann erst diesen April als NVIDIA Ray Tracing auf GeForce GTX-GPUs aktivierte.
  • Mit Stay in the Light wird die Breite der Entwickler deutlich, die Raytracing für ihre Spiele verwenden. Die wachsende Anzahl an Triple-A-Titeln wie Battlefield V, Metro Exodus, Shadow of the Tomb Raider, Call of Duty: Modern Warfare, Quake II RTX und Wolfenstein: Youngblood zeigt deutlich, dass die großen Entwickler und Publisher Raytracing unterstützen. Aber auch Indie-Entwickler nutzen es, um ihre Spiele noch einzigartiger zu machen.