Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Comet Lake-S: Neuer Leak in Geekbench Datenbank

Neue Benchmarks für Intels Comet Lake-S (CML-S)-Prozessoren der 10. Generation sind in der Geekbench 4-Datenbank aufgetaucht. Die Ergebnisse zeigen die Kernzahlen der Chips, L2- und L3-Cache sowie die vorläufigen Basis- und Boost-Taktraten. Aber wie immer ist es ratsam, diese mit Vorsicht zu genießen, da es sich um Einreichungen von unveröffentlichter Hardware handelt.

Als schneller Refresh wird Comet Lake S Intels aktuelle Coffee Lake Refresh-Linie ersetzen. Die kommenden Comet Lake-S-Chips stammen weiterhin von Intels 14nm-Prozessknoten. Sie basieren jedoch wahrscheinlich auf einem verbesserten 14nm+++ Prozess. Comet Lake S wird auch höhere Kernzahlen und mehr Cache bringen.

Comet Lake S Comet Lake S

Ausgehend von dem, wie wir annehmen, Flaggschiff, wird der nicht identifizierte Comet Lake-S-Prozessor anscheinend 10 Kerne und 20 Threads rocken. Es hat scheinbar 640KB L1-Cache, 2,5MB L2-Cache und 20MB L3-Cache. Geekbench 4 listet den Prozessor mit einem 1,51 GHz Basistakt und einem 3,19 GHz Boost-Takt auf.

Der andere unbekannte Comet Lake-S Prozessor soll sechs Kerne und 12 Threads beinhalten, plus 384KB L1 Cache, 1,5MB L2 Cache und 12MB L3 Cache. Geekbench 4 identifizierte den Chip mit einem 1,99 GHz Basistakt und einem 2,89 GHz Boost-Takt.

Laut dem Bericht des Geekbench 4 sind beide Comet Lake-S Prozessoren mit Intels UHD Graphics 630 ausgestattet, der gleichen iGPU (Integrated Graphics Processing Unit), die mit der Coffee Lake Familie der Chipmaschine vorgestellt wurde. Es ist überraschend, dass Geekbench 4 nur 23 EUs (Execution Units) für beide Comet Lake-S-Teile erkennt, wenn die UHD Graphics 630 bekanntermaßen bis zu 24 EUs bietet. Bei den Geschwindigkeiten wird die iGPU des 10-Core-Chips mit 1,2 GHz getaktet, während der Sechskern auf 1,15 GHz begrenzt ist.

AMD hat bereits den ersten Schlag seiner Desktop-Prozessoren der dritten Generation Ryzen veröffentlicht, die in dem AMD Ryzen 9 3950X 16 Kerne gipfeln. Offensichtlich wäre Intel „im Kern“ benachteiligt, wenn Comet Lake-S mit nur 10 Kernen ankommt, wie man hört. Also, es wird interessant sein zu sehen, wie Intel am Ende reagiert. 

Quelle: www.tomshardware.com, geekbench.com

Mein Name ist Patrick Ermisch, ich bin 31 Jahre alt und schon seit etlichen Jahren ein hardwarebegeisterter Bastler. Zu meinen weiteren Hobbys gehöre...