Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Cooler Master bringt eine Legende life zur COMPUTEX

Taipei, Taiwan – Cooler Master demonstriert auf der Computex wie aktiv man im Jahr des 25ten Firmenjubiläum war. Mit leuchtenden Systemen in jeder Ecke, der Wiederbelebung beliebtester Produkte und einem ganzen Abschnitt der Modding-Builds und Tutorials gewidmet ist wird klar, wie fantastisch PCs heute aussehen können.

„Die Leute denken, dass ein Desktop-PC entweder eine Black Box ist, oder dass es zu schwer sei sich selbst etwas Schönes zu bauen. Ich sehe heute ständig PC-Einsteiger, die atemberaubende Rigs in ein paar Stunden zusammen bauen. In 25 Jahren sind wir unglaublich weit vorangekommen“, sagte Charlie Wu, Brand Manager.

Den Traum-PC bauen, anschauen und nutzen
Vier Dinge, die Cooler Master als „essentiell“ für die heutige Leistung eines PC-Design ansieht sind – (1) das Design, (2) die Anpassbarkeit, (3) die Software und (4) die Funktionalität. In jedem dieser Bereiche kündigt Cooler Master eine Menge von neuen Produkten an. Kunden dürften sich darauf freuen, dass alle hervorgehobenen Produkte noch vor Ende des Jahres an den Start gehen.

Design: Der Heimvorteil
Cooler Master hat seinen Ruf auf Innovationen in Fertigung und Design in der PC-Industrie über Jahre aufgebaut. Produkte wie der weltweit erste Vollaluminium-Tower (ATC-100), der weltweit erste CPU Heat-Pipe-Kühler (CH5-SKII) oder neue Errungenschaften bei traditionellen Luft-Kühlern, wie dem V8 GTS. Die Produkte, die wir ausstellen, haben wir auf die neuesten Trends ausgerichtet. Im Bereich der PC-Gehäuse sehen wir so zum Beispiel nun viel Glas, Acryl, Aluminium und integrierte RGB-Beleuchtungen, die sich alle in den Neuerscheinungen wie dem MasterCase H500P (ehemals der HAF-Serie), Cosmos C700P und der neue Q-Serie integrieren.

SONY DSC

Ja, Sie haben richtig gelesen, die Nachkommen der legendären HAF und Cosmos Gehäuse sind da! Der Cosmos C700P enthält alle klassischen Elemente der Vorgänger – vier voluminöse und hochwertige Griffe aus gebürstete Aluminium – verbunden mit noch mehr Möglichkeiten aus dem Cooler Master Modular-Konzepts. Das bedeutet viel Platz und Optionen für interne Layouts und sogar ein drehbares und herausnehmbares Motherboard-Tray, dass auch auf der Gegenüberliegenden Seite des Gehäuses angebracht werden kann.

Wenn es um Temperaturen geht, dann kommt die Feinabstimmung der neusten Heat-Pipe-Technologie namens “3D Liquid Vapor Chamber” ins Spiel. Als nächste Neuvorstellung bringt Cooler Master in diesem Segment das Flaggschiff MasterAir Maker 8 auf den Markt. Eine komplette Neuentwicklung des Design hat dabei verlängerte Heat-Pipes in einer Schleife ermöglicht und erlaubt zudem den Einsatz von bis zu drei Lüftern auf dem Turm-Kühler.

Eines der neuen Cooler Master Netzteile ist lüfterlos geworden. Hierbei handelt es sich um ein „echtes“ lüfterloses 500W Netzteil mit 80Plus Titanium Effizienz. Im Gegensatz zu vielen anderen passiven Netzteilen, die lediglich heruntergestufte aktive Netzteile mit halber Leistung sind, ist das neue Netzteil direkt als passives Netzteil entwickelt worden und läuft bei normaler Belastung mit Temperaturen um die 40°C. Eine weitere Neuering ist der Nachfolger der GM-Serie, , die MasterWatt-Reihe. Die interessanteste Neuerung ist der bis 15% Last passive Lüfter trotz 80+ Bronze Effizienz. Da moderne Grafikkarten ebenfalls über diese semi-passive Eigenschaft verfügen, und Gehäuselüfter in aktuellen UEFIs oft auch so eingestellt werden können, kann ohne viel Aufwand und ohne hohe Kosten ein im Idle lautloser Gaming-PC gebaut werden.

RGB: Shine from the Inside
Cooler Master hat sich im Jahr 2015, als die Begeisterung für RGB richtig an Fahrt gewann, eher zurückgehalten. Die meisten Cooler-Master Fans bevorzugten bislang einen klaren und einfachen Lock gegenüber auffälliger Beleuchtung. Zu dieser Computex können wir sagen, auch wir lassen nun den RGB-Spielereien etwas mehr freien Lauf, werden uns aber weiterhin auf das konzentrieren wofür Cooler Master seit Jahren steht. 15 neue Produkte sind nun mit RGB-Beleuchtung akzentuiert, wobei das Angebot über Kühler, Peripheriegeräte, Gehäusen und MasterCase Zubehör reicht. Sogar die Netzteile konnten dem RGB-Hype nicht entkommen.

SONY DSC

Die Beleuchtungsoptionen manifestieren sich vor allem bei Kühlern und Lüftern. Viele der neuen Luftkühler in der MasterAir-Serie kommen mit RGB-Lüfter und LEDs, die in den Rahmen selbst eingebaut sind. AIO-Flüssigkeitskühler in der MasterLiquid-Serie sind jetzt mit acht LED-Knoten für eine Vielzahl von Effekten gerüstet. Der Gehäuselüfter RGB-Linie wurde auf ein Drei-Klingen-Design und Größen von 120/140 mm erweitert. Alle Fans kommen mit RGB-Headern, die für Mainboards aller vier großen Hersteller zertifiziert sind.

Ein spezieller Controller Hub wird die Funktionalität RGB-Hardware noch deutlich erweitern. Sollte man kein RGB-Motherboard besitzen, können die 4-poligen Anschlüsse auf dem Hub zusammen mit Cooler Masters neuer RGB Software, verwendet werden. Diese wurde bereits erfolgreich mit dem bekannten AMD Wraith Max Kühler der Ryzen CPUs eingeführt. Zu den Highlights der neuen Software gehört der exklusive „Mirage“ Effekt, welcher die Illusion drehender Autoräder erzeugt.

Customization: Der Showcase-Look direkt vom Hersteller
Seit den Tagen der Aquagate wagt Cooler Master wieder einen ersten Vorstoß in den Bereich der Bausätze für Flüssigkeits-Kühlung. Die MasterLiquid Maker 240 senkt Hürden bei der Konfiguration durch die Bereitstellung aller nötigen Teile in einer Box, einschließlich weniger Ärger bei der Verschlauchung, einem enthaltenen Kühlmittel in Magenta-Farbe, Kupfer-Fittings und einem Kühlblock mit schönem Finish.

Obwohl das modulare Konzept des MasterCase FreeFormTM Systems weiter auf über 25 Zubehörteile wächst, gibt es zusätzlich einen neuen Spieler in der Stadt, die MasterBox Q Series. Das einzigartige „Cube-Design“ dieses Micro-ATX-Gehäuse lädt zum Spielen ein: der Rahmen kann gedreht und durch das Vertauschen der Panels, Griffe und I/O-Shields komplett rekonfiguriert werden. Eine Konfiguration lässt das Gehäuse wie einen Diamanten erscheinen. Der eckige Kristall-Look wird bei Gamern die Herzen höher schlagen lassen.

Neu im Gehäuse-Segment ist auch das MasterBox Lite 3.1, ein Mini-Tower mit dem Look des vor kurzem vorgestellten MasterBox Lite 5. Es hat auch eine Front die komplett aus dunklem Acryl besteht, und wird ebenfalls mit Zierleisten in alternativen Farben geliefert. Der Innenraum des kommenden MasterBox Lite 3.1 ist der des Silencio 352.

Gaming: Plane dir dein Gaming-Erlebnis

Das Auffälligste an den neuen Peripheriegeräten – darunter zwei Mäuse, zwei Tastaturen und ein Kopfhörer – sind die Verbesserungen im Design und der RGB-Beleuchtung. Frei stehende Tastenkappen auf dem neuen Flaggschiff MK750 und der MS120 „clicky“ Membran-Tastatur bringen eine sichtbare und spürbare Verbesserungen. Einstellungen können direkt auf den Tastaturen vorgenommen und gespeichert werden ohne auf externe Software zurückgreifen zu müssen.

Die Wiedereinführung der HAF Gehäuse (high airflow) mit dem H500P erweckt den Eindruck von Großventilatoren in einem robusten Gehäuse, ein Element das Cooler Master im Design der neuen Serie beibehalten hat. Zur Aufwertung gesellen sich nun viele Neuerungen wie Trimmer-Profil, ein polygonaler Rahmen für verbesserten Luftstrom und natürlich gehärtetes Glas in Verbindung mit 200mm RGB-Lüftern hinzu.

schick schick
C