Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Cooler Master ML360SZ: AIO-Wasserkühlung mit Peltier-Element

Eindhoven, Niederlande, 10. November 2020 – Cooler Master, ein führender Hersteller von innovativer Gaming-Peripherie und Computerkomponenten, präsentiert mit der MasterLiquid ML360 Sub-Zero eine revolutionäre Kompaktwasserkühlung für High-End-Prozessoren, die ein Peltier-Element zwischen Pumpeneinheit und Kupfer-Coldplate integriert. Dank der zusätzlichen, thermoelektrischen Kühlung (TEC) mit intelligenter Leistungsregulierung ermöglicht die ML360SZ selbst den Betrieb stark übertakteter CPUs innerhalb eines souveränen Temperaturfensters.

Cooler Masters MasterLiquid ML360 Sub-Zero bringt die TEC-Technologie auf eine neue Evolutionsstufe. Waren Kühllösungen auf Basis eines zusätzlichen Peltier-Elements in der Vergangenheit häufig vergleichsweise klobig, wenig anwenderfreundlich und hatten mit Kondensationsproblemen zu kämpfen, räumt die neue AIO-Wasserkühlung mit sämtlichen Vorbehalten auf. Sie verknüpft den technologiebedingten Leistungsvorteil mit einem ausgereiften, zuverlässigen, komfortabel zu bedienenden und voll alltagstauglichen Gesamtpaket. Das innovative Konzept der TEC-basierten MasterLiquid ML360 Sub-Zero basiert auf einer direkten Zusammenarbeit zwischen Cooler Master und Intel®, dessen wegweisende Intel® Cryo Cooling Technologie einen Betrieb unterhalb der Umgebungstemperaturen erlaubt, um eine deutlich höhere Kühlleistung zu realisieren. Damit wird die Lösung den wachsenden Ansprüchen von Gamern, Creative Professionals, Power-Usern und Übertaktern gerecht, welche das volle Leistungspotenzial ihrer Prozessoren entfalten möchten.

Herzstück der neuen All-in-One-Wasserkühlung (AIO) ist ein 89 x 79 x 86,7 mm großer Wasserblock mit integriertem TEC-Element, das die Kupfer-Coldplate als Kontaktfläche zur CPU aktiv mitkühlt und dessen heiße Oberfläche direkten Kontakt zur Wasserkammer hat. Durch die Einbindung in den Kühlungskreislauf ist ein Überhitzen ausgeschlossen und es ist in der Lage, selbst unter voller Auslastung dauerhaft die zusätzliche Kühlleistung abzurufen. Eine ebenfalls im Wasserblock untergebrachte Steuerungsplatine von Intel mit integrierten Temperatursensoren regelt die Leistung des Peltier-Elements in Echtzeit – dynamisch und bedarfsgerecht in Abhängigkeit von der Auslastung des Prozessors. Das sorgt gerade in lastarmen Szenarien für einen energieeffizienten Betrieb. Synchron dazu arbeitet eine 57,3 x 57,3 x 92,2 mm große, grundlegend überarbeitete Pumpe mit nochmals gesteigertem Wasserdurchsatz, welche sich in einem eigenen Gehäuse zwischen dem Wasserblock und dem 360-mm-Radiator befindet. Dieser zeichnet sich dank eines 394 x 119,6 x 27,2 mm schlanken Aufbaus durch ein hohes Maß an Kompatibilität aus. Drei Cooler Master SF120-Lüfter mit 4-Pin-Anschluss und PWM-Steuerung sorgen in einem Drehzahlbereich zwischen 650 und 1900 U/min für die Kühlung des Radiators und des Wasserkreislaufs.

Um angesichts der Kühlung bei Temperaturen unterhalb der Umgebungstemperaturen das Auftreten von Kondensationsfeuchtigkeit zu vermeiden, wählt Cooler Master einen mehrschichtigen Ansatz. Zunächst einmal sorgt eine dickere Kupfer-Coldplate nicht nur für eine effiziente Übertragung der CPU-Abwärme an den Wasserkühlungskreislauf, sondern auch für die Verringerung starker Temperaturschwankungen, die zur Feuchtigkeitsbildung führen könnten. Gleichzeitig zeichnen Sensoren in diesem Bereich Temperatur- und Feuchtigkeitswerte auf, um dementsprechend die Leistungsabgabe an das TEC-Element automatisch an die jeweiligen Umgebungsbedingungen anzupassen. Schließlich verfügt der für eine Montage auf Intel-Systemen mit dem aktuellen Sockel 1200 optimierte Wasserblock über einen luftdichten Isolationsrahmen. Dieser trennt den Bereich des Prozessors und der aufliegenden Coldplate durch eine passgenaue Gummidichtung vom restlichen System, um es vor dem Austritt von Kondensationsfeuchtigkeit zu schützen. Der Isolationsrahmen ist ebenso wie die Sockel-1200-Montagehalterung bereits am Wasserblock vorinstalliert, um einen schnellen und komfortablen Einbau des AIO-Wasserkühlers zu ermöglichen.

Die Intel® Cryo Cooling Technologie der Cooler Master MasterLiquid ML360 Sub-Zero basiert auf einem optimalen Zusammenspiel maßgeschneiderter Hardware, Firmware und Software. Sie erlaubt smartes Echtzeit-Monitoring der Funktions- und Leistungsparameter der Kühlkomponenten und eine Temperatur- und Auslastungsüberwachung des Prozessors. Die individuelle Konfiguration der Leistungsparameter der AIO-Wasserkühlung einschließlich erweiterter Einstellungen zum automatischen und manuellen Tuning ist über die Intel Cryo Cooling Technology Software möglich. Diese ermöglicht unter anderem eine individuelle Steuerung des Peltier-Elements entsprechend den eigenen Leistungsanforderungen und bietet umfassende Sicherheits- und Selbstdiagnosefunktionen.

Mit ihrer wegweisenden Kühl-Performance durch den Einsatz ausgereifter TEC-Technologie bietet die Cooler Master MasterLiquid ML360 Sub-Zero ein weitaus höheres Leistungspotenzial als herkömmliche Kompaktwasserkühlungen. Dadurch ist es etwa möglich, aktuelle High-End-Prozessoren von Intel weitaus länger im Turbo-Boost-Modus oder mit den nochmals höheren Taktfrequenzen des Thermal Velocity Boosts (TVB) zu betreiben, der in einem niedrigen Temperaturbereich zur Verfügung steht. Die neue AIO-Wasserkühlung, die  mühelos eine CPU-seitige TDP von 250 Watt bewältigt, richtet sich jedoch auch explizit an die Overclocking-Community, denn gut gekühlte Prozessoren sind der Schlüssel zum Erreichen höherer Taktraten und geringerer Betriebsspannungen im Rahmen anspruchsvoller Übertaktungsvorhaben.

Voraussetzung für den Einsatz der Cooler Master MasterLiquid ML360SZ ist ein aktueller Intel-Prozessor der 10. Core-Generation mit freiem Multiplikator (K-Serie) sowie ein zur neuen Technologie kompatibles Mainboard mit Z490-Chipsatz und aktuellem BIOS. Eine Kompatibilitätsliste geeigneter Hauptplatinen führt Cooler Master auf der eigenen Homepage auf.

Preise und Verfügbarkeit
Die Cooler Master MasterLiquid ML360 Sub-Zero ist ab sofort zu einem Preis von 349,99 Euro bei Alternate und Caseking verfügbar.

  • Mal was anderes
    D