Bezahlte Werbepartnerschaftwebweites

Gut Hören, doch nicht nur im Alter lässt das Hörvermögen nach.

Die neue digitale bringt den Hörsinn zurück, überzeugt durch naturgetreue Wiedergabe und zeichnet sich durch großen Tragekomfort aus.

Wir werden immer älter, denn unsere Lebenserwartung steigt. Allerdings, auch wenn wir selbst bis ins hohe Alter relativ einfach mit gezielter Bewegung und Sport fit bleiben können, gilt das nicht für unser Hörvermögen und die Sehkraft. Sie verschlechtern sich laufend. Das ist ein biologisch-medizinischer Prozess, der sich nicht aufhalten, aber u.a. mit Brillen, Kontaktlinsen oder Hörgeräten korrigieren lässt. In der Regel verläuft dieser Prozess eher linear und langsam. Wir bemerken deshalb die Auswirkungen nicht gleich. Aber, irgendwann ist es soweit, wir kneifen beim Lesen die Augen zu und drehen den Lautstärkeregler an vielen Geräten hoch. Dann hilft uns die Technik.

Gerade nachlassendes Hörvermögen betrifft wesentlich mehr Menschen als man allgemein annimmt. In Deutschland haben Millionen ein eingeschränktes Hörvermögen, das verschiedenste Ursachen haben kann. Wer feststellt, dass er ein Hörproblem hat oder weil er versorgen will, der sollte nicht zögern und einen Hörtest machen. Das ist einfacher als man denkt, denn bei Phonak können Sie einen Hörakustiker in Ihrer Nähe finden. Egal wie der Test ausgeht, Sie haben danach Gewissheit über ihr Hörvermögen.

können sich in unterschiedlichsten Formen äußern und können auch auf ganz verschiedenen medizinischen Gründen beruhen. Früherkennung ist niemals falsch, denn je früher Hörprobleme erkannt werden, desto einfacher können sie mit Hörgeräten ausgeglichen werden.

Die Hörgeräteakustik hat in den letzten Jahren durch Digitalisierung eine technologische Revolution erlebt. Die Digitaltechnik hat die Geräte immer weiter miniaturisiert. Die Digitaltechnik ermöglicht es, dass perfekt die unterschiedlichsten Hörsituationen optimal verbessert werden.

Kein Wunder, dass gerade Erstnutzer von digitalen Hörgeräten nahezu begeistert sind. Sie berichten von einem nachhaltigen Gewinn an Lebensfreude und -qualität. Die Teilnahme am sozialen Leben, der Austausch mit Kollegen klappt viel besser und ist nicht mehr so anstrengend Gesprächen zu folgen. Durch bessere Kommunikation funktioniert auch das Teamwork mit Kollegen und Vorgesetzen besser, denn man kann sich viel einfacher in Gesprächen und Meeting einbringen.

Daran können Sie erkennen, dass ihr Hörvermögen schlechter geworden ist:

  • Sie haben zunehmend den Eindruck ihre Gesprächspartner sprechen leise oder nuscheln gar.
  • Sie stellen die Gesprächslautstärke an ihrem Mobiltelefon immer höher.
  • Sie haben Verständnisprobleme bei den sogenannten Hochfrequenzkonsonanten (‚s‘, ‚t‘, ‚f‘, ‚p‘, ‚k‘) oder, wenn die Worte die Konsonanten (‚ch‘ und ‚sch‘) haben, bekommen.
  • Es kommt gehäuft vor, dass Sie Geräusche, Warntöne, Telefon- oder Türklingeln nicht hören.
  • Eher höhere Töne, wie zum Beispiel Vogelgezwitscher, können sie nicht hören. Dritte Personen aber schon.

 

Die Welt der Klänge öffnet sich wieder

Nicht selten stellt sich bei dem Hörtest heraus, dass ihr Hörvermögen beeinträchtigt ist. Mit einem Hörgerät gewinnen Sie ihren Hörsinn zurück. Sie werden überrascht sein, ein modernes digitales Hörgerät, das fachgerecht vom Hörgeräteakustiker angepasst wurde, sorgt nachhaltig für mehr Lebensqualität.

Doch es ist nicht nur das einfache und bessere Hören. Besser Hören, ist auch immer ein Sicherheitsgewinn. Warngeräusche wie herannahende Züge, Radfahrer oder Autos, können schneller akustisch identifiziert werden.

Das Kennzeichen moderner digitaler Hörgeräte ist ein ausgeglichenes Frequenzspektrum und ein naturnaher Klang. Der Hörgeräteakustiker hilft das richtige Hörgerät zu finden. Er begleitet den Prozess und gewährleistet, dass das Hörvermögen sind positiv und nachhaltig verbessert. Auch wenn man beruflich oder beim Gaming Kopfhörer trägt.

Der Hörtest ist der erste Schritt. Wenn Sie unsicher sind. Vorab kann man selbst das Hörvermögen mit einem Onlinetest überprüfen. Aber, das ist keinesfalls ein Ersatz für einen richtigen Hörtest.

Gutes Hören kostet kein Vermögen, aber hat seinen Preis. Die modernen digitalen Hörgeräte sind mit hohem Aufwand gefertigte High Tech Geräte. Immer wieder werden Sie im Web auf Schnapper-Angebote stoßen. Doch Vorsicht, wichtig ist die Anpassung an das persönliche Hör-Handicap. Das sind das Know How und die Sachkunde eines Hörgeräteakustikers.

Zur seriösen Beratung gehört immer die Vorstellung verschiedenster Modelle. Der Hörgeräteakustiker wird mit ihnen Schritt für Schritt alle Optionen durchgehen. Dabei ist wichtig, dass das passende Gerät für ihre individuellen Bedürfnisse gefunden wird.

Heute werden drei Hörgerätegrundformen unterschieden:

 

  • Das Im-Ohr-System (ITE)
    Die ITE-Geräte sind extrem klein. Sie werden versteckt im Gehörgang des Ohres getragen. Dritte werden kaum erkennen, dass der Träger hat Hörgerät trägt. Vorteilhaft ist, dass der Schall sehr dicht am Trommelfell erzeugt wird. Außerdem sind Windgeräusche bei dieser Form des Tragens sehr gering. Allerdings, die Batterie ist klein und neigt zu schneller Entladung. Die Geräte sind empfindlich gegenüber der natürlichen Ohrenschmalzbildung, denn die kleinen Öffnungen für Mikrofon und Lautsprecher verstopfen relativ schnell.
  • Das Hinter-dem-Ohr-System (BTE)
    BTE-Geräte sind die bekannteste Hörgeräteform. Sie gelten als robust, solide und sind vergleichsweise preiswert. In der Regel ist das Fremdkörpergefühl fast nicht vorhanden. Anwender loben den hohen Tragekomfort bei geringer Größe, wenn ein Gerät mit offener Anpassung getragen wird. Da die Batterien größer sind, ist die Betriebsdauer länger. Auch mehrere Mikrofone für verschiedene und programmierbare Hörsituationen können einfach integriert werden. Alles Faktoren, die eine hohe Klangqualität ermöglichen.
  • Das RIC- oder RITE Hörsystem
    Die Hörgeräte werden teilweise hinter dem Ohr getragen. Sie bieten einen brillanten Klang und hohen Tragekomfort. Das ermöglicht eine diskrete Verwendung. Mittlerweile bieten viele Hersteller wiederaufladbare Batterien für diesen Gerätetyp an, das spart Geld. Wer häufig ein Mobiltelefon nutzt, wird dem RIC-Geräten keine Probleme haben.

 

Nach dem Kauf ist die Anpassung stets wichtig. Das Gerät muss optimal eingestellt und auf den Träger individuell angepasst werden. Das erfordert hohe Fachkunde und Erfahrung. Nur so ist eine optimale Klangqualität gewährleistet.

 

 

0