Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMonitore

iiyama G-MASTER GB2730QSU-B1 Silver Crow im Test

Praxistest 

Bedienung

Der iiyama G-MASTER GB2730QSU-B1 lässt sich über die fünf Tasten am rechten unteren Rand des Bildschirms einstellen. Es gibt eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, fünf vorgegebene Farbprofile und drei benutzerdefinierte Profile, die nach Belieben eingestellt und gespeichert werden können. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, alle getroffenen Einstellungen wieder auf den Werkszustand zurückzusetzen.

Display

Der Silver Crow verfügt über ein 27 Zoll großes TN-Panel mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Panels mit der Abkürzung TN (Twisted-Nematic-Technik) sind für ihre geringe Reaktionszeit von 1 ms bekannt, aber ihre Schwäche liegt in der Blickwinkelstabilität. Mit einem statischen Kontrast von 1000:1 und einer maximalen Helligkeit von 350 cd/m², bewegt sich das Panel am oberen Ende, was TN-Panels theoretisch leisten können.

[​IMG]

Kommen wir zu dem Thema Clouding (Lichthöfe). Davon ist das Panel des G-MASTER GB2730QSU-B1 nur kaum bis gar nicht betroffen. Somit ist die Ausleuchtung über das komplette Display, sehr gleichmäßig und homogen.

FreeSync

[​IMG]

„Die Radeon FreeSync Technologie ist ein AMD Projekt zum Einsatz von AMD Branchenstandards wie DisplayPort Adaptive-Sync, um dynamische Wiederholfrequenzen zu ermöglichen. Diese synchronisieren die Bildfrequenz eines kompatiblen Monitors mit der Einzelbildrate von Radeon Grafikkarten eines Benutzers, um die Eingabelatenz so gering wie möglich zu halten und Ruckeleffekte, Judder-Effekte sowie Tearing beim Gaming sowie bei der Videowiedergabe zu verringern oder vollständig zu beseitigen.“ So beschreibt AMD diese Funktion, die nur von AMD Grafikkarten unterstützt wird. Wer über Grafikkarte mit Nvidia Chip verfügt, der kann diesen Monitor natürlich auch nutzen, allerdings muss dann auf FreeSync verzichtet werden.

Features

Mit dem Black Tuner kann der Benutzer die Helligkeit und die dunklen Schatten so einstellen, dass eine bessere Sicht in den schattigen Bereichen besteht, um den Feind früher zu erkennen. Hinzu kommen die Funktionen der Blaulicht-Filter und Flimmer-Reduzierung, welche die Augen weniger belasten und damit schützen.

Sound

Auch wenn hier mit hochwertigen Lautsprechern geworben wird, kann man von den 2 x 2 Watt Boxen natürlich keine Wunder erwarten. Damit haben jedoch die meisten Monitore ihre Probleme. Somit sollte der Sound, bei einem Bildschirm kein Kaufkriterium sein.