Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel Motherboards der 500er Serie kommen angeblich am 11. Januar auf den Markt

Intel braucht eine Auffrischung seiner letzten Plattform, um gegen die Konkurrenz anzutreten, vor allem um gegen AMD und seine Prozessoren der Ryzen-5000-Serie zu bestehen. Aus diesem Grund entwickelt das Unternehmen Chipsätze der 500er-Serie, die den Low-End- (H510), Mid-Range- (B560) und High-End-Markt (Z590) abdecken und mit der kommenden Rocket Lake-S-Prozessorgengeneration kombiniert werden. Die als 11. Generation der Core-Prozessoren bezeichneten Intel Core-CPUs werden auf Intels verfeinertem 14-nm-Prozess aufgebaut sein. Die CPUs sollen mit einem Cypress-Cove-Kern ausgestattet sein, der ein Backport des Golden Cove aus Ice Lake ist. Die Motherboards der 500er-Serie sind die letzten der DDR4-Generation und kommen in dem Zeitrahmen auf den Markt, in dem DDR5 in den kommenden Jahren die Nachfolge antreten soll.

Heute haben wir dank Weixin, einem chinesischen Medien-Outlet, das eine Story auf der WeChat-Plattform gepostet hat, Informationen über den Starttermin dieser neuen Chipsätze. Laut der Quelle werden wir diese neuen Chipsätze angeblich am 11. Januar sehen, dem Tag, an dem die Intel CES 2021 Veranstaltung stattfinden soll. Die Plattform wird eine Reihe von Motherboards von Intels Partnern enthalten und soll Unterstützung für das dringend benötigte PCIe-4.0-Protokoll bringen. Das Einführungsdatum sollte natürlich mit Vorsicht genossen werden, bevor man es als Fakt betrachtet.


Quelle: Intel 500 Series Motherboards to Supposedly Arrive on January 11th

0