Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Micron liefert die branchenweit erste 176-Layer-NAND-SATA-SSD für Rechenzentren

BOISE, Idaho, USA, 30. Juni 2022 – Micron Technology, Inc. (Nasdaq: MU) gab heute die Markteinführung der weltweit ersten 176-Layer-NAND-SATA-SSD bekannt, die für Workloads in Rechenzentren entwickelt wurde. Die Micron® 5400 SATA SSD ist die derzeit modernste SATA-SSD für Rechenzentren. Basierend auf einer bewährten SATA-Architektur der 11. Generation ermöglicht die Micron 5400 SSD ein breites Anwendungsspektrum, liefert eine deutlich höhere Leistung als herkömmliche Festplattenlaufwerke (HDDs) und verlängert die Lebensdauer von SATA-Plattformen.

„Micron ist durch den 176-Layer-NAND unbestrittener SATA-Marktführer,“ sagt Alvaro Toledo, Vizepräsident und Geschäftsführer für Rechenzentrum-Speicher bei Micron. „Der hochmoderne NAND ermöglicht eine langfristige Verfügbarkeit von SATA SSDs und erweitert dabei eine bewährte Architektur, die Kundenqualifizierungen beschleunigt und vereinfacht.“ 

Modernste SATA-SSD für Rechenzentren 

Dank des innovativen 176-Layer-NAND von Micron ist die Micron 5400 die am weitesten entwickelte SATA-SSD für Rechenzentren auf dem Markt, die bewährte Leistung bietet und gleichzeitig die Produktverfügbarkeit für die nächsten Jahre unterstützt. Die Micron 5400 bietet ein breites Portfolio an Einsatzmöglichkeiten und ermöglicht es Betreibern von Rechenzentren, neue Server zu installieren oder bestehende Server aufzurüsten und dabei weiterhin die SATA-Schnittstelle zu nutzen. Kunden können weiterhin mehr aus ihren SATA-Servern herausholen, da die Leistung ausreicht, um typische Netzwerkbandbreiten auszulasten.1

Basierend auf bewährter Architektur 

Die Micron 5400 SSD verfügt über eine gängige und stabile SATA-Architektur, auf die alle wichtigen Originalhersteller vertrauen. Micron hat bereits fast 20 Millionen auf der SATA-Architektur basierenden Einheiten ausgeliefert, die weiterhin in Rechenzentren häufig genutzt wird.  Die 5400 SSD bietet eine Alternative zu 10K- und 7.2K-SATA-HDDs mit niedrigeren Kapazitäten. Kunden können das Laufwerk mit Leichtigkeit qualifizieren, verzichten dabei aber nicht auf die Unterstützung ihrer wichtigeren Infrastrukturen durch eines der führenden Anbieter von SATA SSDs. 

„Der Bedarf an SSDs für Unternehmen wird voraussichtlich bis mindestens 2026 hoch bleiben, und ich gehe davon aus, dass er dann immer noch über 26EB liegen wird“, sagte Greg Wong, Principal Analyst bei Forward Insights. „Mit dieser Ankündigung bekräftigen Micron und seine OEM-Partner ihr Bestreben, dieses wichtige Marktsegment auch in den kommenden Jahren zu unterstützen.“

Zuverlässigkeit und Ausdauer auf höchstem Niveau 

Nutzer der Micron 5400 SSD können aufgrund der Leistung, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit von geringeren Ausfallzeiten, einer längeren Nutzungsdauer pro Laufwerk und weniger Ausfällen als bei anderen gängigen SATA-SSDs profitieren. Die Zuverlässigkeit ist um 50 % höher als bei vergleichbaren SSDs. Die 5400 SSD bietet außerdem eine um 50 % längere Lebensdauer im Vergleich zu anderen SATA SSDs auf dem Markt. Diese zusätzliche Ausdauer ermöglicht es den Kunden, die Lebensdauer ihrer Server zu verlängern, verbessert somit den Return-Of-Investment und senkt die Gesamtbetriebskosten ihrer SATA SSD-basierten Plattformen. Die 5400 SSD bietet höchste Mixed-Use Write Performance ihrer Klasse, sodass Kunden die zusätzliche Lebensdauer optimal nutzen können.

„Zuverlässige IT-Lösungen sind für jedes Unternehmen von entscheidender Bedeutung“, so Senthil Reddy, Executive Director und General Manager of Servers für die Infrastructure Solutions Group bei Lenovo. „Die optimierten Server von Lenovo nutzen die bewährte Architektur der modernen SATA-SSD von Micron, um Unternehmen dabei zu helfen, Anwendungen der nächsten Generation auf einer breit angelegten Infrastruktur zu ermöglichen.“

Verfügbarkeit

Die Micron 5400 SSD wird durch eine fünfjährige Garantiezeit abgesichert – erste Kunden und Partner sind bereits beliefert worden. 

Ressourcen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen