Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Razer Chroma erhält Amazon Alexa-Kompatibilität

LAS VEGAS (CES 2019) – Razer™, die global führende Lifestyle-Brand für Gamer, kündigt an, dass kompatible Razer-Geräte via Synapse 3 Amazon Alexa unterstützen werden. Amazon Alexa ist eine IoT-Plattform mit einer wachsenden Community, die bereits mehrere Millionen Nutzer hat.

Gleichzeitig wurde das Razer Chroma Connected Devices-Programm, das im Juni auf der Computex 2018 angekündigt wurde, um 15 neue Partner erweitert. Damit sind ab sofort über 300 Geräte mit Razer Chroma-kompatiblen Spielen und Programmen nutzbar.

Über Razer Synapse 3, eine Razer-eigene Software zur Hardware-Konfiguration, wird sich Gaming-Hardware über Razer-Headsets und -Mikrofone per Alexa-Spracheingabe steuern lassen. So werden Spiel-abhängige Beleuchtungseffekte mit Razer-Tastaturen, – Mäusen, -Headsets und anderer Hardware synchronisiert. Die Razer Chroma-Beleuchtung des Gaming-Setups kann über verbale Kommandos geändert werden, wenn Alexa über Synapse verknüpft ist. Zudem können die Zimmerbeleuchtung von Philips Hue und zigtausende andere Skills über die Spracheingabe eines Headsets gesteuert werden. Komplettiert wird die einheitliche Chroma-Beleuchtungserfahrung durch die Synchronisation mit Hardware von Drittherstellern, die mit dem Razer Chroma Connect-Modul kompatibel sind. Dazu zählen PC-Gehäuse, Motherboards und Lüfter.

„Das ist ein unglaublicher Schritt für Razer, um das volle Potential von Gaming-Peripherie unmittelbar und intuitiv über Spracheingabe, Synchronisation und Cloud-Services zu steuern“, so Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO. „Razer Chroma ist eine Bereicherung für Gamer und wir sind stolz, eng mit Amazon an der Alexa-Integration zusammenzuarbeiten, damit Nutzer auf Beleuchtungseffekte zugreifen, Profile anpassen, Spiele starten und Einstellungen ändern können.“

Pete Thompson, VP von Alexa Voice Service, fügt hinzu: „Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Razer, um Nutzern erstmals die Möglichkeit aufzuzeigen, wie Alexa das Gaming-Erlebnis verbessern kann. Nutzer steuern über Alexa kompatible Razer-Peripherie, während sie von anderen Alexa-Fähigkeiten Gebrauch machen, darunter das Bedienen von smarten Geräten und das Ausführen von Tausenden von Skills.“

Im 2. Quartal 2019 erhalten Razer Synapse-Nutzer in Kanada und den Vereinigten Staaten das Alexa-Modul, um Kommandos direkt an Alexa oder über Razer-Headsets, Standalone-Mikrofone oder Laptop-Mikrofone zu senden. Weitere Ländern sollen bis zum Jahresende folgen.

Beispiele (Englisch)

  • “Alexa, ask Chroma to change my lighting profile to FPS mode.”
  • “Alexa, sync all of my devices to my team color.”
  • “Alexa, ask Chroma to start Overwatch”
  • “Alexa, ask Razer Synapse to decrease my DPI to 200.”
  • “Alexa, ask Razer to change Audio settings to Movie mode.”

Razer und Amazon werden eng mit Spielentwicklern zusammenarbeiten, um Alexa über das Chroma SDK für eine bessere Gaming-Immersion zu integrieren.

Razer heißt ab sofort AMD, AOC, ASRock, Biostar, Colorful, Cougar, Ducky Channel, EK Waterblocks, Lian Li, MSI, Team Group, Thermaltake, ViewSonic, Wooting und Zotac als Hersteller von Chroma Connected-Geräten willkommen.

Generell kein Zauberwerk.<br />
<br />
Nutzt jemand von euch die Sprachsteuerungen? <br />
Alexa mach mal alles Rot, meine Freunde kommen zu besuch :D
S