Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

SPC Gear GK650K Pudding

SPC Gear GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB, ein langer Name für einen vermutlichen P/L-Knüller im Bereich der mechanischen Tastaturen. Eine Kombination aus guter Verarbeitung, PBT Tastencaps und RGB-Beleuchtung möchte dabei überzeugen. SPC Gear ist ein zu SilentiumPC gehöriges Label, die Firma hat seinen Hauptsitz in Polen. Der Hersteller konnte schon in der Vergangenheit mit guten Produkten überzeugen. Ob ihm dies wieder gelingt und es sich bei der GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB wirklich um einen Geheimtipp handelt, werden wir in diesem Test herausfinden. Vielen Dank an SPC Gear für die Bereitstellung des Samples, eine Beeinflussung fand nicht statt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Wir haben uns für die schwarze Variante der Tastatur entschieden, diese wird auch in einem schwarzen Karton geliefert. Auf der Vorderseite wird das Keyboard gezeigt, welches auf der Abbildung mit einer hervorragenden Beleuchtung punktet. Außerdem werden hier die Switches gezeigt, für die der Käufer sich entschieden hat – in unserem Fall sind es die Kailh Brown. Auf der Rückseite sind wie vorne auch die wichtigsten Features in einer Auflistung abgebildet.

 

Inhalt



Neben der SPC Gear GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB liegt eine Handballenauflage aus Kunststoff und ein 1,8 m langes USB-C auf USB-A Kabel bei. Das Handbuch zeigt die wichtigsten Befehle auf, sodass die Tastatur auch ohne Software-Unterstützung genutzt werden kann. Auf der Unterseite der Tastatur befindet sich das notwendige Werkzeug zum Entfernen der PBT-Keycaps.

 

Daten

SPC Gear GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB  
Formfaktor Full Sized
Gehäuse Kunststoff, Aluminium
Switches Kailh Brown (Auswahl verfügbar)
Betätigungskraft 50 g
Tastenweg bis zur Auslösung 1,8 mm
Lebensdauer 70 Millionen Auslösungen
Hintergrundbeleuchtung A-RGB
Anschluss USB-C
USB Abfragerate 1.000 Hz
Matrix N-Key-Rollover
Medientasten Ja
Kabel 1,8 m langes USB-C auf USB-A Kabel
Abmessungen 453 × 210× 45 mm (LxBxH) (ohne Handauflage)
Gewicht 1150 g Tastatur
UVP 89,90 €

 

Details


 

Mit der GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB ist SPC Gear eine sehr hübsche Tastatur gelungen. Besonders die PBT-Pudding-Tastenkappen stechen optisch hervor. Die Tasten wurden nicht in das Gehäuse eingelassen, stattdessen schweben diese über dem Gehäuse. Das sieht gut aus und kann später deutlich leichter gereinigt werden. Was etwas negativ auffällt, vermutlich durch die Bauweise der Pudding-Caps – jede Taste weißt auf der Rückseite eine Nase auf. Warum das in der Produktion nicht verhindert werden kann, ist uns nicht klar. Da es sich allerdings immer noch um PBT-Tastenkappen handelt, können wir über diesen Makel hinwegsehen.


 

PBT-typisch fühlen sich die Tastenkappen leicht rau und äußerst hochwertig an, nicht wie die sonst verbauten ABS-Tastenkappen. Es kommt mehr Material zum Einsatz, die Oberfläche fängt nicht mit der Zeit durch den Schweiß an zu glänzen und die Tastenkappen sind deutlich langlebiger. Mit 1150 g ist die Tastatur erwartet schwer und liegt damit bestmöglich auf dem Tisch. Die mitgelieferte Handballenauflage ist aus Kunststoff und fühlt sich nicht so hochwertig an wie der Rest der Tastatur, eine Gummierung hätte dieser gut getan. Das gibt zwar definitiv Punktabzug, ist aber bei dem Preis durchaus zu verschmerzen. Die Handballenauflage setzt auf Magnete und hält fest an der Tastatur, sodass diese nur durch Krafteinwirkung wieder entfernt werden kann.


 

Auf der Unterseite begrüßt den Käufer das angesprochene Werkzeug, mit dem die Tastenkappen gelöst und herausgezogen werden können. Das Werkzeug ist dabei hochwertig genug und zweckmäßig gebaut. Außerdem zu finden sind Füße, die zur Anhebung der Tastatur genutzt werden kann. Es ist jeweils nur eine Position möglich, es stehen aber pro Seite zwei verschieden hohe Füße zur Auswahl, die voneinander gelöst ausgeklappt werden können. Mittig wird das USB-C-Kabel eingesteckt und kann dann mithilfe von Führungen aus dem Gehäuse befördert werden. So kann das Kabel gerade nach hinten verlaufend in der Mitte zum Computer geführt werden, oder alternativ jeweils links oder rechts neben den Standfüßen. Das Kabel rastet dabei in Führungen ein und fällt nicht heraus.


full


Auf der oberen rechten Seite wurde dezent das SPC Gear-Logo aufgedruckt. Außerdem befindet sich hier ein Drehregler, mit dem die Lautstärke reguliert werden kann. Der Drehregler ist aus Metall und fühlt sich daher sehr hochwertig an, ist gleichzeitig aber auch schwerfällig zu bedienen. Rein haptisch ein großes Upgrade zu dem, was die Hersteller normalerweise liefern. Von der Taste abgesehen wird auf keine gesonderten Media-Tasten gesetzt, mit denen Musik gesteuert werden könnte. Stattdessen wird diese Funktion mithilfe von Tastenkombinationen und den F-Tasten ermöglicht, allerdings sind keine helfenden Symbole aufgedruckt.

 

Praxis

Tastenkappen und Beleuchtung

 

full



Das Werkzeug zum Entfernen der Tastenkappen wird unten eingerastet. Löst man dieses, können die Tasten ohne Krafteinwirkung nach oben heraus gezogen werden. Theoretisch ist dafür nicht unbedingt ein Werkzeug nötig, fängt man außen an. Allerdings kann dieses helfen, möchte man an innen liegende Tasten kommen. Die für die Beleuchtung zuständigen LEDs sind im Gehäuse verbaut, was die allgemeine Lichtausbeute deutlich verringert. In der Dunkelheit können schöne Lichteffekte entstehen, die in Richtung der Produktbilder des Herstellers gehen. Tagsüber jedoch kommt die Beleuchtung weniger gut zur Geltung, nicht ansatzweise so, wie man es von den Pudding-Caps erwartet hätte. Schlecht sehen die Leuchteffekte aber nicht aus und grundsätzlich müssen bei PBT-Tastenkappen eh Einschränkungen in dieser Hinsicht in Kauf genommen werden.


 

Die SPC Gear GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB setzt auf N-Key Rollover. Es können also mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden und alle Befehle werden erkannt und ausgeführt. Je nach Spiel und eingesetzter Finger-Akrobatik kann das ein entscheidendes Argument beim Kauf einer Tastatur sein, allerdings besitzen heutzutage die meisten Tastaturen diese Funktion. Ghosting konnten wir während des Testes nicht feststellen.

 

Schalter

Bei uns verbaut wurden die Kailh Brown, es stehen aber auch Kailh Red und Kailh Blue zur Verfügung. Diese unterscheiden sich neben ihrer Farbe in der nötigen Betätigungskraft, dem Weg bis zur Signalauslösung und dem haptischen wie akustischen Feedback, das dem Nutzer gewährt wird. Die Kailh Brown sind taktile Schalter und geben vor ihrer Auslösung ein spürbares Signal von sich, ein akustisches Signal erfolgt nicht. Diese Art von Taste eignet sich für Vielschreiber wie Gamer gleichermaßen und gehört zu den beliebtesten Switches. Ganz besonders gefällt uns, dass keinerlei Nachhallen erkennbar ist. Die Bedienung der Tasten erfolgt ruhig, gleichmäßig und hinterlässt einen für die Preisklasse unüblich guten Eindruck. Man ist fast geneigt davon auszugehen, das Gehäuse sei innen zusätzlich gedämmt.

 

Software & Beleuchtung




Vor der eigentlichen Installation der Software, haben wir die Firmware der SPC Gear GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB aktualisiert. Lädt man das richtige Treiber-Paket herunter, stehen zwei .exe-Dateien zur Auswahl, die jeweils auch eindeutig formuliert sind. Nach einer einminütigen Wartezeit ist das Update abgeschlossen. Wir hatten anfangs Schwierigkeiten, das Firmware-Update durchzuführen oder die Software zu installieren. Das lag daran, dass wir auf die Software-Übersichtsseite von SPC Gear gegangen sind und manuell das vermeintlich richtige Paket heruntergeladen haben. Ein Irrtum, wie sich herausstellte. Der richtige und auch bessere Weg ist der Download über die Seriennummer, hier ist der Link zur entsprechenden Eingabemaske. So setzt jede Tastatur auf ihre eigene maßgeschneiderte Software – nicht wirklich komfortabel, aber zielführend.


full


Ohne auf die bereitgestellte Software zurückzugreifen, stehen dem Nutzer über eine Tastenkombination 18 Profile zur Verfügung. Außerdem kann die Helligkeit in 5 Stufen geregelt oder die Beleuchtung gleich ganz deaktiviert werden. Ein Teil dieser vordefinierten Beleuchtungen sind die klassischen von links nach rechts verlaufenden Farbverläufe oder eine einheitliche angezeigte Farbe, die sich mit der Zeit verändert. Neben dieser Beleuchtungskonfiguration kann der Nutzer auch Makros mithilfe von Tastenkombinationen erstellen, abspeichern und einer Taste zuordnen.


 

Wird dann doch die Software installiert, kann die Beleuchtung übersichtlich dargestellt verändert werden. Dem Nutzer stehen so auch deutlich mehr vorkonfigurierte Beleuchtungsvarianten zur Verfügung. Außerdem kann hier jeder Taste eine andere Funktion zugewiesen werden, so lassen sich auch die fehlenden Multimedia-Tasten ausgleichen.


 

Im dritten Unterfenster können Makros definiert werden, die sich dann einzelnen Tasten zuweisen lassen. Ein Ende im Umfang der erstellbaren Makros war nicht in Sicht, es lassen sich also auch komplizierte Befehle in Überlänge abspeichern. Die bei Plug&Play eingestellte Abtastrate beträgt 1000 Hz, diese kann aber nach unten hin angepasst werden. Auch N-Key Rollover kann abgeschaltet werden. Ein sperren der Windows-Taste steht auch zur Verfügung, was besonders interessant sein kann für Gamer. Diese lässt sich aber auch per Kurzbefehl sperren.

 

Fazit

Unter 90 € für eine mechanische Vollformat-Tastatur mit hochwertigen Switches, PBT-Tastenkappen und einem einzigartigen Design. Ein leicht schwergängiges Lautstärkerad aus Metall und ein schweres Gehäuse, welches den Tasten einen schönen Klang beschert. Das Fehlen weiterer Mediatasten und eine nicht ganz so hochwertige Handballenauflage können bei dem Preis ohne Weiteres verschmerzt werden. Auch die auf der Rückseite der PBT-Tastenkappen zu findenden Nasen fallen kaum ins Gewicht.

Sinnvoll gelöst ist die magnetische und sehr starke Halterung der Handballenauflage. Gut gemacht sind auch die auf der Unterseite vorzufinden Bahnen, in denen das USB-C-Kabel verlegt werden kann. Kritisch zu betrachten ist die Beleuchtung, welche durch die auf der Oberseite der Switches angebrachten LEDs ungleichmäßig erstrahlt und nicht ansatzweise der Helligkeit der Renderings entspricht. Alles in allem hat SPC Gear dennoch vieles richtig gemacht, die GK650K Pudding DE Omnis Kailh Brown RGB ist uns definitiv einen Preis/Leistungs-Award wert und bekommt somit unsere Empfehlung.

Pro:
+ PBT-Tastencaps
+ Gute Verarbeitung
+ Guter Lautstärkeregler
+ Guter Klang der Tasten

Kontra:
– Weniger hochwertige Handballenauflage
– Ungleichmäßige Ausleuchtung, Helligkeit entspricht nicht den Renderings

 

Software
Herstellerseite
Preisvergleich

Begeisterter Gamer und Audiophiler, sowie selbsternannter Nerd. Stets auf der Suche nach dem Maximum.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen